Organisation & Planung

Eine effiziente Planung erstellen und die Organisation verbessern

Wie organisieren Sie sich während des gesamten akademischen Jahres, damit Ihr Universitätsstudium nicht zu einem Synonym für Stress und Überlastung wird? Wie können Sie einen effektiven Studienplan erstellen und dabei Ihre Gewohnheiten und Ihre Arbeitsweise berücksichtigen? Hier finden Sie einige Tipps und Tricks, wie Sie Ihre persönliche Organisation verbessern und effizienter arbeiten können.

 

Ihre Arbeitsweise und Ihre Arbeitsgewohnheiten identifizieren

  • Auf welche Weise planen Sie Ihre Aufgaben und Termine? Wöchentlich, monatlich, halbjährlich oder jährlich?
  • Wie sieht Ihre ideale Arbeitsumgebung aus? In welcher Umgebung arbeiten Sie konzentriert und motiviert? Richten Sie sich einen freien Arbeitsplatz an einem Ort ein, der Sie zum Lernen anregt. Gehen Sie mit Störungen (Lärm, Störungen durch Dritte) und Ablenkungen um (insbesondere durch soziale Netzwerke, indem Sie sich beim Lernen für den Flugzeugmodus entscheiden).
  • Zu welcher Tageszeit sind Sie produktiv, aufnahmefähig und konzentriert? Ermitteln Sie diese Zeitfenster und reservieren Sie sie regelmäßig für die persönliche Arbeit (Aufarbeiten von Vorlesungsnotizen, schriftliche Arbeiten, Wiederholungen).
  • Ermitteln Sie Ihre Bedürfnisse wie Schlaf, sportliche Aktivitäten und Freizeit und beziehen Sie diese in Ihre Organisation mit ein.

 

Wie können Sie Zeit sparen und Stress abbauen?

  • Einen Überblick über die Woche, den Monat, das Semester oder sogar das akademische Jahr zu haben, hilft Ihnen, Fristen, Prüfungssessions, die Zeit für Wiederholungen, die Zeit für Vorlesungen, die Zeit für persönliche Arbeit und die Zeit, die Ihnen für Job, Praktikum und Freizeit zur Verfügung steht, zu visualisieren.
  • Wie sieht Ihr Stundenplan aus? Ihr Stundenplan basiert auf Ihrem Studienplan für das Semester und sollte Ihnen einen Überblick über Ihre Kurse, Zeiten, Räume sowie die Fristen für Hausarbeiten und die Prüfungssession geben. Achten Sie auf sich überschneidende Kurse, da Sie eine Auswahl treffen müssen, die möglichst auf Ihrem Interesse am Unterrichtsfach beruht.
    • Im Jahresplan können Sie die Zeiträume für Wiederholungen und Prüfungen sowie Ihre Praktika und Ferien planen.
    • Der Semesterplan zeigt Ihnen, welche administrativen Fristen Sie nicht verpassen dürfen (Einschreibung an der Universität und Prüfungen).
    • Der Monatsplan bietet Ihnen einen besseren Überblick über mittelfristige Termine wie die Abgabe von schriftlichen Arbeiten, Gruppenarbeiten oder Präsentationen.
    • Der Wochenplan hilft Ihnen, Ihre Organisation zu optimieren, Ihre persönliche Arbeit regelmäßig zu planen und Zeit zu sparen (indem Sie sich freie Zeiten anzeigen lassen).

 

Einen Zeitplan erstellen

Es geht darum, einen idealerweise wöchentlichen Zeitplan auf der Grundlage Ihres Kursplans und Ihrer außeruniversitären Beschäftigungen (Job, Hobbys, Termine) zu erstellen. Vom Papierplaner bis zur App gibt es viele verschiedene Planungsinstrumente.

  • Welche Aufgaben sollten auf Ihrem Wochenplan stehen?
    • Ihr Stundenplan für den Unterricht
    • Ihr Stundenplan für den Job/das Praktikum
    • Die Zeitfenster, die für die persönliche Arbeit vorgesehen sind.
    • Ihre Freizeitaktivitäten
    • Ihre wichtigen Termine
    • Die Pausen
  • Wie wird die persönliche Arbeitszeit bewertet? Die Arbeitszeit außerhalb der Präsenzzeiten des Kurses wird oft unterschätzt. Wenn 1 ECTS-Kreditpunkt etwa 25-30 Arbeitsstunden entspricht (einschließlich der Anwesenheitszeiten im Kurs), macht die Zeit für das Selbststudium zwischen 30 Minuten und 2 Stunden Selbststudium für 1 Unterrichtsstunde aus. Die für die persönliche Arbeitszeit vorgesehenen Zeitfenster sollten täglich genutzt werden, um die im Unterricht gemachten Notizen neu zu ordnen und zu vervollständigen sowie die empfohlene Lektüre und Übungen zu absolvieren.
  • Wie setzt Sie sich realistische Ziele? Es geht darum, die Prioritäten der einzelnen Kurse und ihre Fristen zu definieren, um genaue und erreichbare Ziele festzulegen, die in Ihren Zeitplan aufgenommen werden. Diese Ziele sollten detailliert und realistisch sein und Ihren Lernplan und Ihre Freizeitaktivitäten berücksichtigen.
  • Erfahren Sie bald mehr über Zeitmanangement (demnächst verfügbar).

 


Tools

Organisationssoftware

Trello

Trello benützen

Toggl Plan


A
nwendungen und Erstellung von Checklisten

TickTick

Google task

Evernote

Google Keep Note

 

Angebote der Unifr 

Psychologische Unterstützung bei Angst und Blockaden, Prokrastination und Stressbewältigung

Coaching und Unterstützung bei der Organisation/Planung, in schwierigen persönlichen Phasen

Ihre Zeit und Aufgaben verwalten - MyPLE

Die Datensammlung verwalten - MyPLE

Digital Skills Online-Kurs im Selbstudium