Scrinium Friburgense

Hrsg. von den Professoren des Institutsrats Michele Bacci / Hugo Oscar Bizzarri / Paolo Borsa / Elisabeth Dutton / Christoph Flüeler / Cornelia Herberichs / Yves Mausen / Hans-Joachim Schmidt / Tiziana Suarez-Nani / Marion Uhlig

Die Reihe stellt ein Forum für interdisziplinäre Forschungen zur Mediävistik dar. Es ist ihr Anspruch, das Verständnis der Literatur, Philosophie, Geschichte und Kunst des Mittelalters durch Forschungsbeiträge zu fördern.

Neben den Berichtsbänden der in zweijährigem Rhythmus abgehaltenen interdisziplinären Freiburger Kolloquien nimmt SCRINIUM FRIBURGENSE fächerverbindende und fachspezifische Monographien aus allen im Institut vertretenen mediävistischen Disziplinen auf, also aus den Gebieten der allgemeinen Geschichte, der Philosophie- und der Kunstgeschichte und der lateinischen und volkssprachigen Literaturen des Mittelalters.

SCRINIUM FRIBURGENSE umfasst Arbeiten, die sich durch Anbindung an bewährte Forschungstraditionen, Pluralität der Methoden, Innovation der Fragestellungen und transdisziplinäres methodisches Vorgehen auszeichnen. Die Reihe steht institutsfremden Manuskripten zu Problemen der Mittelalterforschung, die dem Reihenprofil entsprechen, selbstverständlich offen.

 

Richtlinien zur Manuskriptgestaltung

(deutsch) (français) (english) (italiano) (espagnol)

Vorangegangene Bände

 

In Vorbereitung

 

 

La mort du roi: réalité, littérature, représentation / Der Tod des Königs: Realität, Literatur, Repräsentation.

Colloque fribourgeois 2019 / Freiburger Colloquium 2019, éd. par Hugo O. Bizzarri / Martin Rohde
Wiesbaden: Reichert 2021

 

Der Codex im Zentrum der Gemeinschaft. Untersuchung und Edition des ,Briefbuchs‘ der Strassburger Johanniterkommende ,Zum Grünen Wörth‘ (Strassburg, Archives départementales du Bas-Rhin, Cod. H 2185), Stephan Lauper

Wiesbaden: Reichert 2021 

 

Sur les traces du platonisme et de l’aristotélisme dans l’Orient et l’Occident médiéval,

éd. par Tiziana Suarez  / Tamar Tsopurashvili
Wiesbaden: Reichert 2020