Erfahrungsberichte

Nathan

Masterstudent

Astrid Epiney

Rektorin der Universität Freiburg

Tarkan Göksu

Titularprofessor

«Als französisch-schweizerischer Doppelbürger hat mich der Lehrplan Paris II – Freiburg bereits zu Beginn meines Bachelor-Studiums angesprochen. Seine vielseitigen Möglichkeiten, sowohl im Recht als auch in den internationalen Beziehungen, bestätigten mir, dass ich eine hervorragende Wahl getroffen hatte. Die Chance, ein Studium der beiden unterschiedlichen Rechtssysteme zu absolvieren, bildet mit grosser Wahrscheinlichkeit einen bedeutenden Vorteil für eine internationale Karriere.»

Alexandre Wirz, Paris II Student

«Ich verbringe hier in Freiburg eine fantastische Zeit. An der zweisprachigen Universität habe ich die Gelegenheit kostenlos Sprachkurse zu besuchen und so meine Deutschkenntnisse zu verbessern. In Freiburg fällt es leicht, andere Studierende kennen zu lernen, da der Unterricht in kleinen Gruppen stattfindet. Das Erasmus-Programm sehe ich als grosse Chance, denn dabei habe ich Menschen aus aller Welt kennengelernt und meinen Horizont erweitert. Ich kann diese Erfahrung jeder und jedem weiterempfehlen!»

Jacky von den Eertwegh, Studentin BA of Law, Erasmus-Semester in Freiburg

«Wer mit 40 Jahren an die Universität zurückkehrt, sieht sich mit der Herausforderung konfrontiert, Familie (in meinem Fall 3 Kinder), Karriere (Direktor der KMU) und Zeit für das Studium zu vereinen. Dank dem umfassenden und flexiblen Angebot von MALS konnte ich dieses Projekt optimal realisieren. Die Qualität und die Relevanz der Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg haben es mir erleichtert im Laufe meines Studiums die Motivation aufrecht zu erhalten.»

Nicolas Suter, Direktor einer KMU, MALS Student

«Education is the most powerful weapon which you can use to change the world (Nelson Mandela). Die Universität Freiburg ist für mich eine solide Bildungsmöglichkeit und ein Zentrum der Innovation. In unserer hektischen Gesellschaft muss alles augenblicklich und noch schneller erledigt sein. Die Universität Freiburg bereitet mich auf diese Herausforderung vor.»

Alan Daetwyler, Student MA of Law

«Mein Erasmus-Semester in Freiburg zu verbringen war eine klare Wahl für mich, denn Freiburg hat eine der besten Jusfakultäten Europas, ist zweisprachig, ist der ideale Ausgangspunkt für Reisen und bietet eine Menge Sportmöglichkeiten, um nur einige positive Aspekte der Zähringerstadt hervorzuheben. Alle meine Erwartungen wurden erfüllt - und noch mehr. Ich habe unglaublich viel gelernt, und eine Vielzahl wunderbarer Menschen getroffen, die zu besten Freunden geworden sind. Als Jusstudentin fand ich es vor allem spannend, eine Rechtsordnung kennenzulernen, die nicht zu stark von EU-Vorschriften geprägt ist. Diese Tatsache habe ich vor meinem Freiburg-Aufenthalt nicht so wahrgenommen. Ich empfehle Freiburg jeder und jedem weiter! Denn hier könnt ihr nicht nur die eigenen Fach- und Sprachkenntnisse verbessern, sondern eine schöne Stadt mit interessanten Menschen kennenlernen.»

Petra Belanova, BA of Law Studentin, Erasmus-Semester in Freiburg

«Nach meinem Ingenieur-Studium und zehn Jahre Berufserfahrung hat der regelmässige Kontakt mit dem Gesetz im technischen Bereich der Umwelt meine Neugier auf das Rechtsgebiet geweckt. Daher habe ich mich vor ein paar Jahren dazu entschlossen, an der Universität Freiburg einen Master of Arts in Legal Studies (MALS) zu absolvieren. Der MALS ermöglicht es einem „Nicht-Juristen“ wie mir, einen Master im Recht zu absolvieren. Die Kombination von Arbeit und Studium, von Wissenschaft und Recht, ist anspruchsvoll. Aber wenn man nicht bei der kleinsten Schwierigkeit aufgibt, lohnt sich die Mühe allemal.»

Harold Bouchex-Bellomie, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Bundesverwaltung, MALS Student