Institutional Review Board for research ethics (IRB)

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Forschung ist auf die Erhebung von Daten und die Mitarbeit von Menschen angewiesen. Forschende der Wirtschaftswissenschaft, der Kommunikationswissenschaft und der Informatik sind sich der Besonderheit der Rollenbeziehung zwischen Forschenden und den an der Forschung teilnehmenden Personen (Teilnehmerinnen und Teilnehmern) bewusst. Forschende stellen sicher, dass die Würde und Integrität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Forschung nicht beeinträchtigt werden. Sie treffen geeignete Massnahmen, um die Sicherheit und das Wohl der teilnehmenden Personen zu gewährleisten und mögliche Risiken der Teilnahme zu antizipieren, angemessen zu kommunizieren und zu reduzieren.

Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg hat ein Institutional Review Board (IRB) zur Beurteilung ethischer Aspekte wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Forschung eingerichtet. Das IRB hat die Aufgabe, Forschende durch eine Beurteilung von forschungsethischen Gesichtspunkten von Forschungsprojekten mit menschlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu unterstützen. Die Verantwortung des Forschenden für das Forschungsvorhaben, insbesondere für rechtliche Fragen des Schutzes personenbezogener Daten, bleibt hiervon unberührt.

Kontakt

Frau Andrea Sommer-Gauch
irb-ses@unifr.ch

Mitglieder

  • Prof. Dr. Holger Herz (Fak. SES), Präsident
  • Prof. Dr. Andreas Fahr (Fak. SES), Vize-Präsident
  • Prof. Dr. Olivier Furrer (Fak. SES)
  • Dr. Michael Gläser (externes Mitglied Uni ZH)
  • Dr. Jana Freundt (Vertreterin CSWM)