Abrechnung

Informationen und Hilfestellung in Bezug auf die Arbeitswelt stehen auf der Internetseite des Amtes für den Arbeitsmarkt (AMA) und der Wirtschaftsförderung (WIF) des Staates Freiburg zur Verfügung. Darüber hinaus hat das Unterstützungsnetzwerk für Ärztinnen und Ärzte (ReMed) eine besondere  Botschaft veröffentlicht.

( 16.08.2021)

Abrechnung medizinischer Leistungen im Zusammenhang mit Covid-19

Aktualisiert vom 26.6.21: siehe FMH-Merkblatt.

Erstattung der Kosten für diagnostische Abstriche

Der Bund übernimmt die Kosten für PCR-Tests bei symptomatischen Patienten, wenn die getestete Person über die SwissCovid-Applikation einen Kontakt mit einem COVID-19-Fall gemeldet hat, auch wenn die Person asymptomatisch ist, oder auf Anordnung des Kantonsarztes. In diesem Fall muss der Arzt auf seiner Rechnung und auf der Laboranforderung den folgenden Satz vermerken: "Gemäss der Probenahmestrategie vom 24. Juni 2020". Wird die Untersuchung vom Arbeitgeber oder von der betroffenen Person selbst beantragt, übernimmt der Bund die Kosten für die Analysen nicht.
Der Bund übernimmt die Kosten für Antigen-Schnelltests.

Erstattung der Kosten für die Serologie

Der Bund übernimmt die Kosten für die Serologie nur, wenn sie vom Kantonsarzt angeordnet wurde. In allen anderen Fällen muss der Patient die Kosten für die Serologie tragen.

In Zusammenarbeit mit