Schwangerschaft

Laut dem US-amerikanischen Center for Disease Control and Prevention (CDC) und weiteren Studien könnten bei schwangeren Frauen das Risiko eines schweren COVID-19-Krankheitsverlaufs, einer Aufnahme in die Intensivstation sowie die Gefahr einer Frühgeburt erhöht sein. Auf fetaler Ebene besteht die Möglichkeit von Plazentaläsionen und vertikaler Übertragung.

Die Internetseite der Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG) aktualisiert regelmäßig die Informationen über COVID-19 und Schwangerschaft.

Die neuesten Mitteilungen finden Sie in diesem Dokument, datiert vom 28. Mai 2021.
 

( 09.06.2021)

Die COVID-19-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff wird für alle schwangeren Frauen mit einer chronischen Erkrankung oder einem erhöhten Risiko für eine Exposition empfohlen. Darüber hinaus sollten alle schwangeren Frauen, die sich impfen lassen möchten, die Möglichkeit dazu haben. Die Impfung sollte nicht während des 1. Trimesters der Schwangerschaft verabreicht werden, so die Medienmitteilung der SGGG gynécologie suisse vom 28.5.2021.

Hier können Sie das Formular Einverständniserklärung und Verschreibung für den Impfstoff herunterladen.

In Zusammenarbeit mit