Isolation und Quarantäne

Wir empfehlen Ihnen, die Dokumente zur Isolierung und Quarantäne auf der Website des BAG zu konsultieren.

Wenn Sie positiv auf das Coronavirus getestet wurden und/oder an einer akuten Erkrankung leiden, die durch das Coronavirus verursacht sein könnte, müssen Sie sich isolieren.

Wenn Sie engen Kontakt zu einer Person hatten, die positiv auf das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet wurde oder wenn Sie nach einem Aufenthalt in einem Land oder Gebiet mit hohem Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2 in die Schweiz einreisen, müssen Sie sich in Quarantäne begeben. Die Quarantänezeit beträgt 10 Tage. Unter bestimmten Bedingungen kann die Quarantäne nach 7 Tagen verkürzt werden. Unter bestimmten Bedingungen kann eine Ausnahme von der Quarantäne gewährt werden.

Bedingungen für eine Verkürzung der Quarantäne:

  • Sie wurden ab Tag 7 Ihrer Quarantäne getestet (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest) und das Ergebnis ist negativ.
  • Sie haben den negativen Befund der für Ihren Kanton zuständigen Behörde (Kantonsarzt) vorgelegt, und diese hat Ihnen eine Verkürzung der Quarantäne genehmigt.

 

Ausnahmen von der Quarantänepflicht

 

Im Falle einer Kontaktquarantäne:

  • Wenn Sie vollständig geimpft sind, müssen Sie ab dem Zeitpunkt, an dem Sie vollständig geimpft sind, sechs Monate lang nicht unter Quarantäne gestellt werden.
  • Wenn Sie sich von einer bestätigten COVID-19-Infektion erholt haben, müssen Sie sich ab dem 11. Tag nach Ihrer Infektion 6 Monate lang nicht in Quarantäne begeben oder die Behörden informieren.
  • Wenn Sie in einem Unternehmen arbeiten, das gezielte und wiederholte Tests durchführt: Sie können während der Arbeit und auf dem Weg zur Arbeit von der Quarantäne befreit werden. Bitte beachten Sie: Die Quarantänepflicht gilt weiterhin für alle Bereiche des privaten Lebens.
  • Wenn Sie in einer Tätigkeit arbeiten, die für die Gesellschaft von entscheidender Bedeutung ist und in der akuter Personalmangel herrscht: Sie können während Ihrer Arbeit und auf dem Weg zur Arbeit von der Quarantäne befreit werden. Bitte beachten Sie: Die Quarantänepflicht gilt weiterhin für alle Bereiche des privaten Lebens.

 

Ausnahmen von der Reisequarantäne und der Testpflicht

Grundsätzlich muss jeder, der in ein Land oder Gebiet mit hohem Infektionsrisiko gereist ist, bei der Ankunft in der Schweiz unter Quarantäne gestellt werden. Verschiedene Personen sind jedoch von der Quarantänepflicht ausgenommen. Diese Personen müssen an der Schweizer Grenze nicht negativ getestet werden.

Eine Liste finden Sie auf der Website des BAG

Erwerbssausfall bei Isolierung oder Quarantäne

Patientinnen und Patienten, die aufgrund von COVID-19 in Isolation sind, haben Anspruch auf Krankschreibung (Ausstellung durch das Kantonsarztamt).

Die unter Quarantäne stehenden Personen können keine Krankschreibung haben, da sie nicht krank sind. Wenn sie nicht von zu Hause aus arbeiten können, können sie eine  Erwerbsersatz-Anspruch beantragen. 

Video zur Selbst-Isolation für Patient_innen

In Zusammenarbeit mit