BA-Seminar: Sprache und Unsagbares: Dionysios Pseudo-Areopagita (pme)

  • Unterricht

    Details

    Fakultät Philosophische Fakultät
    Bereich Philosophie
    Code UE-L01.02231
    Sprachen Deutsch
    Art der Unterrichtseinheit Seminar
    Kursus Bachelor
    Semester SP-2022

    Zeitplan und Räume

    Vorlesungszeiten Dienstag 17:15 - 19:00, Wöchentlich (Frühlingssemester)

    Unterricht

    Verantwortliche
    Dozenten-innen
    Beschreibung

    Kann man über das Unsagbare sprechen? Diese Frage erscheint auf den ersten Blick wie ein Widerspruch. Für Dionysios Ps.-Areopagita, einen in Nebel gehüllten Autor des späteren 5. Jahrhunderts, der sich als Schüler des Apostel Paulus stilisierte und dieser Assoziation bis in die Neuzeit hinein seine grosse Autorität verdankte, zielt diese Frage auf das Wesen der menschlichen Sprache, ihre Grenzen und ihre Grösse. Denn in der Sprache erfährt der Mensch, dass er sich zwischen dem Endlichen und dem Unendlichen befindet. Beide Pole treffen sich, wenn der Mensch über das Göttliche spricht. Die Ansichten von Dionysios sind anregend, aber nicht ohne inhaltliche Probleme. Sie wirken bis heute in der Philosophie weiter. In unserem Seminar werden wir zwei seiner Texte, ‘Über die göttlichen Namen’ und ‘Über die mystische Theologie’, gemeinsam lesen, ihre Inhalte analysieren und ihre Wirkung auf das Werk eines modernen Autors, Martin Heidegger, ‘Logik als die Frage nach dem Wesen der Sprache’, untersuchen.

    Lernziele

    Grundlegendes Verständnis des Denkens von Dionysios Pseudo-Areopagita, vertiefte Auseinandersetzung mit philosophischen Texten der Antike, kritischer Umgang mit zentralen Themen der Philosophiegeschichte.

    Soft Skills
    Nein
    ausserhalb des Bereichs
    Ja
    BeNeFri
    Ja
    Mobilität
    Ja
    UniPop
    Nein

    Dokument

    Bibliographie

    Dionysios Areopagita, Mystische Theologie und andere Schriften, übers. von Walther Tritsch, München-Planegg: Otto Wilhelm Barth-Verlag 1956.

    Martin Heidegger, Logik als die Frage nach dem Wesen der Sprache, hrsg. von Peter Trawny, Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann 2020.

  • Einzeltermine und Räume
    Datum Zeit Art der Unterrichtseinheit Ort
    22.02.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    01.03.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    08.03.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    15.03.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    22.03.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    29.03.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    05.04.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    12.04.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    26.04.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    03.05.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    10.05.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    17.05.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    24.05.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
    31.05.2022 17:15 - 19:00 Kurs MIS 03, Raum 3013
  • Leistungskontrolle

    Seminar - Ausserhalb der Prüfungssession

    Bewertungsmodus Nach Note, Nach bestanden/nicht bestanden
    Beschreibung

    BA-Seminar

    Besuch der BA-Seminare ist nur unter gewissen Bedingungen möglich. Bitte Anforderungen in den jeweiligen Studienplänen beachten.

    Für Studierende die noch im alten BA-Studienplan gültig vor dem Herbstsemester 2017 studieren:
    3 ECTS für aktive Teilnahme
    4 ECTS für schriftliche Arbeit

    Für Studierende die im neuen BA-Studienplan gültig ab dem Herbstsemester 2017 studieren:
    3 ECTS für aktive Teilnahme
    6 ECTS für schriftliche Arbeit

    Die aktive Teilnahme bedingt regelmässige Anwesenheit, Vorbereitung jeder Sitzung, rege Teilnahme an der Diskussion und mindestens eine mündliche Präsentation oder eventuell einen schriftlichen Beitrag.

    Die schriftliche Arbeit besteht entweder aus einem einzelnen Text von ungefähr zwanzig A4-Seiten, oder aus mehreren kleinen Arbeiten. Die schriftlichen Arbeiten  müssen gemäss den Vorgaben der einzelnen Lehrpersonen aber spätestens sechs Semester nach dem Seminar, abgegeben werden. Eine schriftliche Seminararbeit kann nur bei ungenügenden Noten maximal einmal überarbeitet werden.

  • Zuordnung
    Zählt für die folgenden Studienpläne:
    Ergänzende Lehrveranstaltungen in phil.
    Version: ens_compl_lettres

    Philosophie 120
    Version: SA17_BA_bi_v02
    Vertiefungsmodul I > SA17 - Vertiefungsmodul I (Bereich I)
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich I)

    Philosophie 120
    Version: SA20_BA_bi_v01
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich I)
    Vertiefungsmodul I > SA17 - Vertiefungsmodul I (Bereich I)

    Philosophie 120
    Version: SH05_BA_bi_v01
    2. und 3. Jahr > HPH II Geschichte der Philosophie (Bereich I)
    2. und 3. Jahr > kombiniertes Modul nach Wahl (HPH und/oder PHS (Bereich I
    1. bis 3. Jahr > Freie Punkte (Bereich I)

    Philosophie 120
    Version: SA17_BA_bi_v01
    Vertiefungsmodul I > SA17 - Vertiefungsmodul I (Bereich I)
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich I)

    Philosophie 60
    Version: SA20_BA_bi_v01
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich II)

    Philosophie 60
    Version: SA17_BA_bi_v01
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich II)

    Philosophie 60 [PRE-MA]
    Version: PRE_MA
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich II)

    Philosophie 60 [PRE-MA]
    Version: SA20_Pre_MA
    Fortgeschrittene Module > HPH > SA17 - Mittelalter (pme) (Bereich II)

    Philosophische Fakultät [Vorl.]
    Version: Lettres_v01