Rankings

Was sind sie und wie werden sie hergestellt?

In den letzten Jahren haben verschiedene Unternehmen indikatorgestützte Verfahren entwickelt, um einen einfacheren Vergleich zwischen Universitäten durch Ranglisten zu ermöglichen, die gemeinhin als Rankings bezeichnet werden. In jedem dieser Rankings werden Komponenten wie Informationen aus Publikationsdatenbanken, institutionelle Statistiken, Reputationserhebungen und andere Datenquellen unterschiedlich gewichtet.

Rankings werden oft kritisiert, da  die zu ihrer Erstellung verwendeten Methoden, insbesondere hinsichtlich ihrer Komponenten und relativen Gewichtung, nicht immer transparent oder mit den Ansichten und Gewohnheiten aller wissenschaftlicher Disziplinenvereinbar sind. Dies führt  beispielsweise zu einer Verzerrung zugunsten der Natur- und Biowissenschaften oder zu einer Benachteiligung von wissenschaftlichen Arbeiten, die nicht auf Englisch veröffentlicht werden.

Unsere Einschätzung von  Rankings

Die Universität Freiburg erscheint in Rankings, für die sie tatsächlich Daten zur Verfügung stellt, und in anderen, in denen die Ranking-Unternehmen eigenständig Informationen erheben. Unsere Teilnahme und gegebenenfalls die Bereitstellung von Daten bedeutet keine bedingungslose Unterstützung der jeweiligen Rankings. Obwohl wir die wachsende Bedeutung von Rankings anerkennen, beobachten wir mit kritischer Haltung Ranking-Praktiken,  die einer breiteren und modernen Vision der Rolle von Hochschulbildung und Forschung widersprechen und die Unabhängigkeit der Universitäten bei der Festlegung ihrer eigenen Prioritäten einschränken können.

Die Universität Freiburg hat die Declaration on Research Assessment  (DORA) unterschrieben und ist Vollmitglied der European Coalition for Advancing Research Assessment (CoARA). Sie setzt sich daher  für den verantwortungsvollen Einsatz wissenschaftlicher Metriken in der Forschungsevaluation ein. Dies bedeutet, dass wir uns zu einer fairen und verantwortungsvollen Bewertung von Einzelpersonen, Forschungseinheiten und Institutionen verpflichten, die auf dem wissenschaftlichen Inhalt und nicht auf Publikationsmetriken oder der dem Impact Factor von Zeitschriften (JIF) basiert. Ebenso anerkennt die UniFr die Wichtigkeit von Forschungsergebnissen an, die nicht in traditionellen Publikationsformaten verbreitet werden.

 

Ranking-Ergebnisse der Universität Fribourg

Die Landschaft der Rankings hat sich von allgemeinen akademischen Rankings hin zu spezialisierten Unterrankings entwickelt, die sich auf bestimmte wissenschaftliche Fächer, geografische Standorte und neue Kriterien wie Impact und Nachhaltigkeit konzentrieren. In den folgenden Abschnitten sollen unsere jüngsten Ergebnisse in den wichtigsten Rankings vorgestellt und kontextualisiert werden.

  • Akademische und fachliche Rankings
    Times Higher Education

    Das Times Higher Education (THE) World University Ranking ist eines der umfassendsten Hochschulrankings, das Informationen zu Veröffentlichungen und aus institutionellen Statistiken berücksichtigt, aber auch einen subjektiven Faktor in die Bewertung einbezieht, und zwar in Form von Reputationsumfragen, die von der Zeitschrift THE unter Wissenschaftler_innen und Arbeitgeber_innen durchgeführt werden und bis zu 33 % der Endnote ausmachen.

    • Die Universität Freiburg gehört zu den 500 besten Universitäten unter mehr als 2600 bewerteten Institutionen.
    • In der THE-Fachbereichsrangliste belegt Freiburg in den Geisteswissenschaften einen guten Platz unter den 250 besten Universitäten.

    Universität Freiburg im THE Ranking (ENG)

    Quacquarelli Symonds (QS)

    Das QS World University Rankings ist ein weiteres umfassendes Ranking, bei dem allerdings bis zu 45 % der endgültigen Punktzahl auf den Ergebnissen von Reputationsstudien fussen.

    • Die Universität Freiburg liegt weltweit auf Platz 563 von fast 1500 bewerteten Universitäten.
    • Sie gehört zu den 100 besten Universitäten in Europa in Bezug auf den Impact auf die Forschung, gemessen an der Häufigkeit mit der UniFr Veröffentlichungen zitiert werden.
    • Starke Positionen in den Fächern Klassische und Alte Geschichte, Theologie und Philosophie.

    Universität Freiburg im QS ranking (ENG)

    Leiden (CWTS)

    Das Leidener (CWTS) Ranking, das von einem gemeinnützigen öffentlichen Forschungsinstitut der Universität Leiden entwickelt wurde, versucht die subjektiven Aspekte, die in  anderen Rankings zentral sind, zu beseitigen und stützt sich ausschließlich auf  Scientometrics aus der Scopus-Datenbank.

    • Der relative Impact (pp Top 10%) der Publikationen der Universität Freiburg gehört zu den 100 besten in Europa und zu den 250 besten Universitäten der Welt von 1400.
    • Starke Ergebnisse für Biomedizin und Gesundheitswissenschaften (220) und Biowissenschaften und Geowissenschaften (228).
    • Freiburg sticht in der Schweiz mit dem höchsten Anteil an Open-Access-Publikationen (>85%) hervor.
    • Dritthöchster Anteil an Autorinnen in der Schweiz.

    Rangliste der Universität Freiburg in Leiden (ENG)

    Shanghai (ARWU)

    Das Shanghai Academic Ranking of World Universities (ARWU) basiert zu 70 % auf der Anzahl an Nobelpreisen und Fields-Medaillen sowie der  Präsenz von hoch zitierten Forschenden und Veröffentlichungen in nur zwei Fachzeitschriften (Nature & Science), während die restlichen 30 % aus szientometrischen Daten stammen.

    • Freiburg rangiert in der allgemeinen Rangliste im Rang 501 bis 600 von insgesamt 3190 bewerteten Universitäten.
    • Im Shanghai Global Ranking of Academic Subjects ist Freiburg in den Bereichen Kommunikation und Pharmazeutische Wissenschaften unter den Top 200.

    Rangliste der Universität Freiburg in Shanghai (ENG)

  • Rankings zu Nachhaltigkeit und Impact

    Zusätzlich zu den traditionellen akademischen Rankings hat die Universität Freiburg  entschieden bei neuen Initiativen mitzumachen, wie z.B. bei Nachhaltigkeits- und Impact-Rankings, die die ökologischen und sozialen Auswirkungen sowie die Governance-Praktiken der Universitäten berücksichtigen und einen ganzheitlichen Ansatz für die Bildungs- und Forschungsaktivitäten betonen.

    Quacquarelli Symonds (QS) Sustainability ranking
    • Im QS-Nachhaltigkeitsranking 2024 liegt Freiburg weltweit auf Platz 311 von 1400 bewerteten Universitäten.
    • Freiburg befindet sich in der oberen Hälfte der Schweizer Universitäten.
    • Zweiter Platz in der Umweltforschung in der Schweiz.

    QS Sustainability ranking (ENG)

    WWF-Rating zu den Schweizer Hochschulen

    Alle zwei Jahre erstellt der World Wildlife Fund (WWF) einen umfassenden Bericht über die Nachhaltigkeit der Hochschulen in der Schweiz. Die Höhepunkte der letzten Ausgabe im Jahr 2021 sind:

    • Freiburg befindet sich in der oberen Hälfte der Schweizer Hochschulen und hat sich im Vergleich zum letzten Bericht 2019 verbessert.
    • Die UniFR erhielt die maximale Punktzahl für das Kriterium "Verankerung Hochschulleitung".
    • Erhielt eine hervorragende Bewertung für ihr gesellschaftliches Engagement.

    Bericht - Nachhaltigkeit an Schweizer Hochschulen Rating-Studie 2021

Kontakt

Dienststelle ForschungsförderungE-mail: research@unifr.ch

T: +41 26 300 73 35

Weitere Informationen zu den Ergebnissen, Methoden und Zusammensetzungen des Rankings:

UniFr rankings (English PDF)