Franz Josef II von Liechtenstein-Preis 2021

Bedingungen

Der Preis wird für wissenschaftliche Arbeiten verliehen, die in den letzten zwei Jahren vor der Verleihung fertig gestellt wurden. Bewerben können sich Professoren sowie fortgeschrittene Angehörige des Mittelbaus der Universität Freiburg. Arbeiten, die sich mit dem christlichen Welt-und Menschenbild befassen, haben bei der Verleihung Vorrang.

 

Abgabe

Abgabefrist:
31. Mai 2021 (wissenschaftliche Arbeit und Lebenslauf der Autorin/des Autors).

Abgabeort:
Universität Freiburg
Rektorat
Av. de l'Europe 20
1700 Freiburg

Betrag: CHF 10'000.-

Preisverleihung:
Anlässlich des Dies Academicus am 15. November 2021.

Archiv der Preisträger

2019

Joachim Negel
Freundschaften – Ansichten einer Lebensform


2017

Markus Lau
Der gekreuzigte Triumphator. Eine motivkritische Studie zum Markusevangelium

Manuela Studer-Karlen
Das Bildprogramm der byzantinischen Kirchen und die Liturgie: Untersuchungen zum Christus Anapeson


2015

Wossen Aregay
Verwaltete Vielfalt. Ist der Nationalitätenstaat die Antwort auf den Pluralismus? Eine rechtstheoretische Analyse und ihre Veranschaulichung am äthiopischen Beispiel.


2013

Gregor Emmenegger
Zum Einfluss antiker medizinischer und naturphilosophischer Theorien auf die Entwicklung des christlichen Dogmas


2011

Ariane Westphal
Ethikbasierte Unternehmensführung und ihre Wirkung auf das Organisationale Commitment der Mitarbeiter

Uwe Wolff
"Nimm dein Verhängnis an!" Literarisches Schreiben als Antwort auf die Geschichte: Der Schriftsteller Edzard Schaper (1908-1984) - eine wissenschaftliche Biographie und kritische Werkmonographie


2007

Max Küchler
Jerusalem. Ein Handbuch und Studienreiseführer zur Heiligen Stadt


2005

Sascha Bischof
Gerechtigkeit – Verantwortung – Gastfreundschaft, Ethik-Ansätze nach Jacques Derrida

Bernard Schumacher
Der Tod in der Philosophie der Gegenwart, beziehungsweise Confrontations avec la mort. La philosophie contemporaine et la question de la mort.

Informationen:
rectorat@unifr.ch