Open Access an der Universität Freiburg

Open Access-Politik der Universität Freiburg

Die Universität

  1. erwartet von ihren Mitgliedern, dass sie ihre Publikationen über den goldenen Weg im Open Access veröffentlichen oder über den grünen Weg archivieren;
  2. verlangt die Hinterlegung einer digitalen Kopie des Volltextes und der entsprechenden Metadaten im institutionellen Repositorium,1 dies schnellstmöglich und spätestens zum Publikationszeitpunkt. Die Zugänglichkeit zum Volltext kann dabei falls nötig einer Embargofrist unterstellt werden;2
  3. ermutigt ihre Forschenden nachdrücklich, sich sämtliche oder ein Maximum an Urheberrechten vorzubehalten. Dies kann mit dem Verlag über einen Anhang zum Publikationsvertrag geregelt werden. Möglichst freie Lizenzen sind zu bevorzugen (CC-BY);
  4. berät die Forschenden bei der Veröffentlichung entlang des Gold-Open-Access-Wegs in reinen Open-Access-Zeitschriften oder über Open-Access-Verlage (Bücher);
  5. befürwortet die Publikationen entlang des Hybrid-Open-Access-Wegs, sofern diese Teil einer Vereinbarung mit der Universität Freiburg sind und die OA-Transformation unterstützt (z.B. Read & Publish-Verträge);
  6. trägt unter bestimmten Bedingungen zu den finanziellen Kosten der Open-Access-Publikation bei, die nicht aus anderen Quellen finanziert werden können (Förderfonds für Open Access Publikationen).

1 Das Hinterlegen von Publikationen in kommerziellen Repositorien, auf Social-Media-Plattformen (z. B. ResearchGate, Academia) oder auf einer persönlichen Website entspricht nicht der vorliegenden Politik.
2 Die Autorinnen und Autoren sind für die rechtzeitige Hinterlegung ihrer Publikationen im Repositorium verantwortlich. Die hinterlegte Version muss den Richtlinien des Verlags oder den Bedingungen der von den Autorinnen und Autoren unterzeichneten Urheberrechtsvereinbarung entsprechen.

Dokumente

Open Access-Politik der Universität Freiburg
8. Juni 2020 - Rektorat der Universität

Mitteilung an die Professorenschaft und die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
27. Oktober 2016 - Vizerektorin Astrid Kaptijn

Open Access à l'Université de Fribourg - Etat des lieux servant à une stratégie universitaire de l’Open Access
Juni 2016

Vizerektorin Astrid Epiney spricht auf YouTube über Open Access
21. Oktober 2010

Aufruf - Wissenschaftliche Publikation auf RERO DOC
2. Dezember 2008 

Verpflichtung zur Online-Publikation von Forschungsergebnissen mit SNF-Beitrag
21. Dezember 2007