Habilitationen

Arbeiten im Entstehen

 

 

Inci Bozkaya
Prekäre Übergänge
(Germanistische Mediävistik)

 

Adrian Brauneis 
„...ist das wirklich so?“ Eine Untersuchung der Problemlage im Feld der österreichischen Gegenwartsliteratur am Beispiel historischer Romane
(Germanistische Literaturwissenschaft)

 

Britta Juska-Bacher
Wortschatz im fortgesetzten Spracherwerb und sein Zusammenhang mit basalen Lesekompetenzen
(Germanistische Linguistik)

 

Victor Lindblom 
Komik im existenzphilosophischen Drama (Arbeitstitel)
(Germanistische Literaturwissenschaft)

Abgeschlossene Habilitationsschriften (letzte 15 Jahre)

  • Linguistik

    Andrea Ender, 2019
    Dialekt-Standard-Variation im ungesteuerten Zweitspracherwerb des Deutschen. Eine soziolinguistische und soziokognitive Analyse zum Erwerb von Variation.

  • Mediävistik

    Stefan Matter, 2011
    Reden von der Minne. Untersuchungen zu Spielformen literarischer Bildung zwischen verbaler und visueller Vergegenwärtigung anhand von Minnereden und Minnebildern des deutschsprachigen Spätmittelalters (Bibliotheca Germanica 59), Tübingen 2013.

    Ausgezeichnet mit dem Zeno Karl Schindler-Preis für deutsche Literaturwissenschaft 2012

  • Literaturwissenschaft

    Daniela Kohler, 2022
    "Hoch blühe Annarose Blume." Otto Nebels und Kurt Schwitters Arbeit am kollektiv-dialogischen Endloskunstwerk.

     

    Sonja Klimek, 2019
    „Liebes-Thränen des Verfassers“. Zur Theorie autobiographischer Inszenierung von Gedichten und zur Geschichte der Klagelyrik im 18. Jahrhundert 

     

    Jesko Reiling, 2016
    »Naturpoesie versus Kunstpoesie. Wirkungsgeschichte einer Denkfigur im literarischen 19. Jahrhundert«

     

    Thomas Sprecher, 2014
    »Literatur und Verbrechen. Kunst und Kriminalität in der europäischen Erzählprosa um 1900« 

     

    Ralph Müller, 2009 
    Wie wirken politische Metaphern? Eine kognitivistische Untersuchung