Adela Sophia Sabban

Biografie

Doktorandin an den Universitäten Freiburg (Schweiz) und Universität Stuttgart (Cotutelle de thèse – binationales Promotionsverfahren)

 

Veröffentlichungen (Auswahl):

Monographie:

Goethes Werke in der Bilddeutung von Wilhelm von Kaulbach und seinen Schülern. Die „Gallerie zu Goethe’s sämmtlichen Werken“ (1840–41). Marburg: Büchner-Verlag 2019.[332 S.]

Edition:

Heinrich Schaefer: Mein letztes Werk sei Gift! Der Roman „Gefangenschaft“ und andere Texte. Hg. von Adela Sophia Sabban u. Claus Zittel. Düsseldorf: C.W. Leske Verlag 2022 (Kometen der Moderne, Bd. 3). [536 S.]

Aufsätze:

„Christoph Meckels ‚Der wahre Muftoni‘: Ein literarisches Spiel mit Identität und Sprache“. In: Hannah Michel, Lisa Rettinger u. Raffaela Rettinger (Hg.): Auf den Kopf gestellt. Interdisziplinäre Betrachtungen der Trickster-Figur. Baden-Baden: Rombach Wissenschaft, 2024, S. 73–89. https://doi.org/10.5771/9783988580009-73

„‚Des Menschen Grundgesetz‘ in fünf Einaktern. Ein politisch-soziales Theaterexperiment von Günther Weisenborn in Hamburg 1952“. In: treibhaus. Jahrbuch für die Literatur der fünfziger Jahre. Hg. Günter Häntzschel, Sven Hanuschek, Ulrike Leuschner. Band 14/15 (2019): Das Theater der fünfziger Jahre. München: edition text + kritik, S. 126–146.

„Zitternd und zuckend ein Preislied. Nietzsches Gedicht ‚An die Melancholie‘“. In: Christian Benne u. Claus Zittel (Hg.): Nietzsche und die Lyrik. Ein Kompendium. Stuttgart: Metzler 2017, S. 59–77.

Buchbesprechungen:

Deniz Utlu: Vaters Meer. Roman. Berlin: Suhrkamp Verlag, 2023. WDR 3, Gutenbergs Welt, 23.9.2023 (Moderation: Insa Wilke); https://www.ardaudiothek.de/sendung/wdr-3-gutenbergs-welt/10005577/.

Zu Elena Kaufmann: Dear world you have made the persons slow. Berlin, São Paulo: COISAS QUE MATAM 2021. Signaturen, veröffentlicht am 22.9.2022, https://signaturen-magazin.de/elena-kaufmann--dear-world-you-have-made-the-persons-slow.html.

 

Förderung/Stipendien:

(jeweils Datum der Zusage)

Juni 2023: Förderung der Cotutelle de thèse (2022 – 2025) durch swissuniversities

Juni 2022: Deutsches Literatur Archiv Marbach, Kurt-Tucholsky-Stipendium für Literatur und Publizistik (zweimonatiges Graduiertenstipendium)

Dez. 2018: Deutsches Literatur Archiv Marbach, S. Fischer-Stipendium für Autoren- und Verlagsgeschichte (einmonatiges Graduiertenstipendium)

 

Lehre/hochschuldidaktische Weiterbildung:

2021 – 2024: Teilnahme am hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramm an der Universität Freiburg (Schweiz), Abschluss: Diplom in Hochschuldidaktik und Educational Technology (Diploma of Advanced Studies)

Frühjahrssemester 2022: Master-Seminar „Multimodale Lyrik: Text, Ton und Bild“, Universität Freiburg (gemeinsam mit Ralph Müller).

 

Veranstaltungsorganisation:

Tagungsorganisation, gemeinsam mit Ralph Müller u. Henrieke Stahl: „Natur und Religion im Werk Christian Lehnerts“, 29. und 30. Oktober 2023, Universität Freiburg (Schweiz).

 

Studium:

BA- und MA-Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Philosophie in München und Padua.

Forschung und Publikationen