Stellenausschreibungen

Diplom-Assistent/in 

Das Departement für Patristik und Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg/Schweiz schreibt folgende Stelle aus:

Diplom-Assistent/in (50 % = 21 Arbeitsstunden, davon die Hälfte für das Doktoratsprojekt, ca. 2'500 EURO im Monat)

im Bereich Mittlere und Neuere Kirchengeschichte
(Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Mariano Delgado)

 (Die Stelle ist auf max. 5 Jahre befristet; ein Ausbau auf 100 % ist mit der Zeit nicht ausgeschlossen).

 Zum Aufgabenbereich gehören:

  • Mitwirkung in Lehre und Forschung
  • Lektorierung von Texten
  • Betreuung von websites

 Anforderungen:

  • Diplom, Master oder Lizentiat in Katholischer Theologie oder in Geschichtswissenschaft.
  • Deutsch als Muttersprache (möglichst mit Erfahrung bei der Lektorierung von geisteswissenschaftlichen Texten)
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Promotion (Exposé eines Doktoratsprojektes) zum Dr. theol. oder Dr. phil. an der Theologischen Fakultät in einem der Schwerpunkte des Lehrstuhls (vgl. www.unifr.ch/skg)
  • Erwünscht sind auch gute Französisch- und/oder Spanischkenntnisse.

Stellenantritt: 01. Januar 2022 (oder nach Vereinbarung)

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (CV mit akademischem Bildungsgang,  Berufserfahrung, Exposé für ein Doktoratsprojekt) bis zum 31. Oktober 2021 zu richten an: mariano.delgado@unifr.ch

Auskunft: mariano.delgado@unifr.ch / 0041 79 648 3914
Dowload

Assistenzstelle (75 %) im Fach Religionswissenschaft

Helmut Zander
Lehrstuhl für Vergleichende Religionsgeschichte
und interreligiösen Dialog
Université de Fribourg, 7.10.2021
helmut.zander@unifr.ch

 

Assistenzstelle (75 %) im Fach Religionswissenschaft

ab dem 1. November 2021 an der Universität Fribourg (Schweiz)

Am Lehrstuhl für Vergleichende Religionswissenschaft und interreligiösen Dialog ist eine wissenschaftliche Assistenzstelle zu besetzen.

Aufgaben

• eigene Forschung im Rahmen einer Dissertation im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls

• Unterstützung der Lehrstuhlarbeit hinsichtlich Lehre, Forschung und Verwaltung

• Beratung von Studierenden in Bachelor- und Masterstudiengängen

 

Anforderungen

• abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Lizentiat, MA) in Religionswissenschaft, Theologie, Geschichte oder einer Nachbardisziplin mit religionswissenschaftlichem Schwerpunkt

• Interesse an den Schwerpunktthemen des Lehrstuhls: Vergleichende Religionsforschung, komparative
  Theologie oder nichthegemoniale religiöse Gruppen

• Beherrschung des Deutschen in Wort und Schrift, gute Französisch- und Englischkenntnisse

• Bereitschaft, eine Dissertation an der Universität Freiburg abzuschließen

• Präsenz in Fribourg

 

Wir bieten

• interdisziplinäre Kooperationen an der Universität Fribourg und mit den umliegenden Universitäten

• Entlohnung nach den Tarifen der Universität Fribourg; die Hälfte der Arbeitszeit steht für die Anfertigung der
  Dissertation zur Verfügung

• Dauer: maximal fünf Jahre

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (CV, Motivationsschreiben, Zeugnisse, MA-Arbeit, Ideen für ein Promotionsprojekt, Nennung einer Person, die für Auskünfte zur wissenschaftlichen Biographie zur Verfügung stehen würde) bitte an Helmut Zander (helmut.zander@unifr.ch), Stichwort: „Assistenz“. Bitte senden Sie alle Dokumente bis auf die Magisterarbeit in einer einzigen Datei.

Deadline: 31.10.2021.

Download

Promotionsstelle an der Universität Freiburg/Schweiz im Feld derKomparativen Theologie

Helmut Zander
Lehrstuhl für Vergleichende Religionsgeschichte
und interreligiösen Dialog
Université de Fribourg, 7.10.2021
helmut.zander@unifr.ch

 

Promotionsstelle an der Universität Freiburg/Schweiz im Feld der

Komparativen Theologie

Der Schweizerische Nationalfonds finanziert eine Forschungsgruppe zur Komparativen Theologie am Lehrstuhl für Vergleichende Religionsgeschichte und interreligiösen Dialog an der Theologischen Fakultät.

Die Forschungsprojekt ist an der Schnittstelle von Religionswissenschaft und Theologie angesiedelt. In einem ersten Schritt werden religiöse Gruppen mit (intentional) neutralen Methoden untersucht, in einem zweiten Schritt theologische Positionen der interreligiösen Verständigung, insbesondere mit Schwerpunkt hinsichtlich der katholischen Kirche analysiert. Forschungsinteressen der Bewer-berin oder des Bewerbers sollten im Bereich des Buddhismus oder der europäischen Esoterik liegen.

Aufgrund des Abbruchs der Feldforschung durch die Corona-Pandemie erfolgt eine Neuausschreibung.

Aufgaben

• eigene Forschung (Dissertation, gemeinsame Konferenz, Publikation)

• Unterstützung der Lehrstuhlarbeit im Rahmen des Projektes

Anforderungen

• abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Lizentiat, MA) in Theologie oder Religionswis-senschaft

• Beherrschung des Deutschen in Wort und Schrift, Französisch- und gute Englischkenntnisse; die Französischkenntnisse können in Fribourg vertieft werden.

• Bereitschaft, das Qualifikationsprojekt an der Universität Freiburg abzuschließen

• Präsenz in Fribourg

Wir bieten

• interdisziplinäre Kooperationen an der Universität Fribourg und mit den umliegenden Universitäten

• ein internationales Netzwerk

• Entlohnung nach den Tarifen der Universität Fribourg

• Beginn der Tätigkeit: sofort möglich; Dauer: drei Jahre

• … und ein sehr gastfreundliches Land.

 

Ihre Bewerbung mit einschlägigen Unterlagen (Motivationsschreiben [mit kurzen Ausführungen, wie Sie komparative Fragen im interreligiösen Feld betreiben würden], CV, Zeugnisse, Nennung einer Person, die für Auskünfte zur wissenschaftlichen Biographie zur Verfügung stehen würde; Magisterarbeit) an Maria Gabriele Schürmann (mariagabriela.schuermann@unifr.ch) und an Helmut Zander (helmut.zander@unifr.ch), Stichwort: „SNF _ komparative Theologie“. Bitte senden Sie alle Dokumente bis auf die Magisterarbeit in einer einzigen Datei. 

Deadline: 31. Oktober 2021.

Download