Modul 3

Rechtsnatur und Rollenverständnis

In Modul 3 geht es um das Verständnis der unterschiedlichen Rollen der Rechtsvertretung und der Asylbehörden und deren rechtlichen Beziehungen im Berufsalltag.

Zunächst werden die Rechte und Pflichten der Asylsuchenden dargestellt. Erfahrene Fachpersonen aus der Praxis diskutieren anhand konkreter Beispiele, welche Implikationen sich daraus für Rechtsvertreterinnen und Rechtsvertreter sowie für Mitarbeitende des SEM ergeben.

Die Teilnehmenden erlernen die Grundzüge der Kommunikation mit traumatisierten Personen und wichtige Abgrenzungstechniken gegenüber belastenden Einzelschicksalen. Ein Fokus wird zudem auf die Doppelfunktion von RV und Vertrauensperson in Personalunion gelegt. Die Thematik von unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UMA) wird aus entwicklungspsychologischer und juristischer Sicht analysiert.

Eine externe Fachperson vermittelt die Grundzüge von Verhandlungsstrategie und konfliktfreier Kommunikation.

Das dritte Modul ist interaktiv ausgestaltet und sieht die Besprechung von praktischen Fallbeispielen in Gruppen vor.

 

Kursinhalt auf einen Blick:

  • Konzept und dogmatische Einordnung der Rolle der verschiedenen Akteure
  • Rollenbewusstsein
  • Verständnis dieser Rollen
  • Aufgaben des RV gemäss AsylG und wesentliche Pflichten der RV
  • Rolle der Vertrauensperson
  • Umgang mit Traumatisierten / Abgrenzungsstrategien
  • Interkulturelle Kommunikation

 

19.-21. August 2021, Universität Bern

Leitung: Prof. Alberto Achermann/ RA Joël Müller

Kursunterlagen

Verfügbar auf Moodle

In Zusammenarbeit mit