Agenda

22
apr

Datenschutz und Schengen-Assoziierung: aus dem Alltag des EDÖB als unabhängige Aufsichtsbehörde im Bereich Schengen

Breite Öffentlichkeit Vortrag
22.04.2024 17:15 - 18:45
Präsenzveranstaltung

Aufgrund der Assoziierung der Schweiz an Schengen gilt der EDÖB als unabhängige Aufsichtsbehörde gemäss der Richtlinie (EU) 2016/680 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Bereich des Strafrechts («LED»). Die Datenschutzbehörden sind ein wesentlicher Bestandteil des Schutzes der Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Die betroffene Person hat das Recht, sich für Fragen in Zusammenhang mit der Bearbeitung ihrer Daten an den EDÖB als nationale Aufsichtsbehörde zu wenden. Der EDÖB berät die betroffene Person und prüft die Rechtmässigkeit der Datenbearbeitungen durch nationale Behörden im SIS und anderen IT-Grosssystemen der EU. Der EDÖB und die anderen Schengen-Datenschutzbehörden unterstützen sich gegenseitig bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und treffen sich regelmässig. Im Referat wird der Alltag des EDÖB als unabhängige Aufsichtsbehörde im Bereich Schengen anhand von konkreten Beispielen dargelegt.


Wann? 22.04.2024 17:15 - 18:45
Wo? MIS 08 Espace Güggi 0101
Rue de Rome 6
1700 Fribourg
Vortragende Caroline Gloor Scheidegger,
Leiterin Direktionsbereich internationale Angelegenheiten beim Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten EDÖB
Kontakt Institut für Europarecht
Christine Eggen
christine.eggen@unifr.ch
1700 Freiburg
+41263008090
Anhang
Zurück zur Liste