Adventskalender 2020 #21 – Gedankenfunke von Karin Schlapbach

Adventskalender 2020 #21 – Gedankenfunke von Karin Schlapbach

Vom 1. bis 24. Dezember schenkt Ihnen jeweils ein Mitglied unserer Universitätsgemeinschaft ein paar persönliche Worte, z.B. in Form einer selbstverfassten Kurzgeschichte, eines Essays, eines Gedichts, oder teilt Gedanken mit, welche die Person besonders bewegt haben, sie zum Lachen, Weinen und zum Philosophieren brachten … Öffnen Sie das Türchen, denn heute klopft Karin Schlapbach an!

pulsate, et aperietur vobis. (Matt 7:7 / Luc 11:9)

Ich habe ein Gedicht der polnischen Dichterin Wisława Szymborska gewählt (1923-2012).
Es geht darin um Entdeckergeist und Anteilnahme, um falsche Vorstellungen und unüberwindliche Grenzen – und um die Sprache, die eine Brücke baut und Kunde gibt von dem, was scheinbar nicht gesehen, gefühlt und gelebt werden kann. Die Wörter, diese unvollkommenen Annäherungen, sind uns nicht verloren gegangen in der Pandemie! Sie schliessen nicht auf, aber sie klopfen an.

Karin Schlapbach

Author

Exerce d’abord sa plume sur des pages culturelles et pédagogiques, puis revient à l’Unifr où elle avait déjà obtenu son Master en Lettres. Rédactrice en chef d’Alma & Georges, elle profite de ses heures de travail pour pratiquer trois de ses marottes: écrire, rencontrer des passionnés et partager leurs histoires.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.