Mariano Delgado,
Dekan

Lehre

Die Fakultät war bemüht, den Präsenzunterricht so weit wie möglich zu retten, aber im Frühlingssemester musste die Lehre einige Wochen online stattfinden. Das galt auch für die Diplomfeier, die nur in der Form eines virtuellen Yearbooks unserer Absolventen_innen organisiert werden konnte. Dozierende und Studierende zeigten grosse Flexibilität, konnten sie doch auf die 2020 bereits gemachten Erfahrungen zurückgreifen. In Zukunft werden hybride Unterrichtsformen in der Kombination von Präsenz- und Fernunterricht überall einen grossen Aufschwung erhalten. Wir werden auch bemüht sein, hybride Formen zu fördern, aber immer im Bewusstsein, dass die Universität aus der lebendigen Gemeinschaft und dem Austausch zwischen ihren Mitgliedern lebt. Zwei Arbeitsgruppen werden die Möglichkeiten und Grenzen von hybriden Angeboten und Fernstudien prüfen.

Die französischsprachige interdisziplinäre Woche «Quelles relations entre l’Église et la Cité», die für 2020 vorgesehen war, konnte im November 2021 in Präsenz stattfinden. Ähnliches galt für das 12. Freiburger Forum Weltkirche, das für Oktober 2020 geplant war, aber erst im Oktober 2021 durchgeführt werden konnte («Kontextualität und Synodalität. Die Amazonas-Synode und die Folgen»). Einige ausserordentliche Veranstaltungen in der Form von internationalen Tagungen und Konferenzen mussten leider abgesagt oder in hybrider Form neukonzipiert werden, wie dies bei den folgenden internationalen Tagungen der Fall war: «Building the House of Wisdom; Sergii Bulgakov – 150 Years After His Birth» (4.09.2021, mit Lifeübertragung auf Youtube) und «Globales Christentum. Transformationen, Denkformen, Perspektiven» (11.– 13.11.2021).

Vier Berufungskommissionen konnten ihre Arbeit abschliessen (Liturgiewissenschaft, Moraltheologie, Dogmatik und Altes Testament). Ebenso konnte der Fakultätsrat auf Vorschlag einer Beförderungskommission die interne Beförderung von vier Professoren beschliessen.

Das Reglement für die Habilitation auf der Basis eines PhD konnte vom Rektorat genehmigt werden, ebenso wie das Reglement für den neuen CAS des Schweizerischen Zentrums für Islam und Gesellschaft in französischer Sprache («Prévenir les extrémismes – Idéologies, religions et violence(s)»). Der Fakultätsrat nahm die Endversion der Mehrjahresplanung des Rektorats für die Periode 2023 – 2027 zur Kenntnis, behandelte die neuen Entwürfe für strukturierte Doktoratsprogramme und befasste sich u.a. auch mit der Revidierung der Statuten der Fakultät, Departemente und Institute.

Neuanstellungen und Promotionen

Prof. Gudrun Nassauer
Professeure d’exégèse et de théologie du Nouveau Testament

Prof. Bernhard Blankenhorn
Professeur de dogmatique et de théologie de l’œcuménisme