Werden Sie Mentee in der nächsten Ausgabe

Für die Programmausgabe 2021-2022 werden 24 Mentees der Universitäten Freiburg, Genf, Lausanne, Neuenburg und EPFL ausgewählt.

Das Mentoring-Programm richtet sich an fortgeschrittene Doktorandinnen, Postdoktorandinnen und Forscherinnen kurz vor dem Übergang in die Professur. Für jede Mentee suchen wir eine Mentorin oder einen Mentor. Diese sind in der Regel als Professorin oder Professor an einer Schweizer Hochschule tätig.

Die 11. Ausgabe findet von April 2021 bis Dezember 2022 statt.

Vier Treffen bringen Mentees und Mentor_inn_en in regelmäßigen Abständen zusammen. Diese Treffen ermöglichen es ihnen, die Kontakte zu intensivieren und ihre Erfahrungen, Erwartungen und Fragen zum Netzwerk in separaten und gemeinsamen Workshops auszutauschen. In diesen Workshops entwickeln die Mentees Querschnittskompetenzen für die weitere Karriereplanung. Die Veranstaltungen finden auf Französisch und Englisch statt. Der Austausch mit der Programmkoordinatorin ist auch auf Deutsch möglich. 

  • Selektionskriterien
    • Sie schliessen Ihr Doktorat voraussichtlich bis Ende 2021 ab oder
    • Sie sind als Postdoc tätig oder
    • Sie bereiten (als Habilitantin) Ihre Bewerbung auf Professuren vor
    • Sie sind an einer der Partneruniversitäten (Freiburg, Genf, Lausanne, Neuenburg, EPFL) tätig.

    Darüber hinaus bewertet die Jury die Motivation der Kandidatinnen zur Teilnahme am Réseau romand, ihre bisherige akademische Laufbahn und ihre beruflichen Ziele.

    Die Teilnahme am Réseau romand als Mentee setzt voraus, dass letztere:

    • sich in ihrem Forschungsgebiet engagiert und ihre akademische Karriere fortsetzen möchte
    • ihre Position im akademischen Umfeld durch einen regelmässigen Austausch mit einer Mentorin oder einem Mentor reflektiert
    • sich aktiv am Netzwerk mit den anderen Mentees beteiligt und den Austausch sucht.

     

  • Was wir Ihnen bieten
    • Ein individuelles Mentoringprogramm (One-to-one) mit vier Gruppentreffen
    • Die Vermittlung der Mentorin oder des Mentors erfolgt individuell auf Basis des Bewerbungsdossiers, der Wünsche der Mentees und ihrer Bedürfnisse und Ziele
    • Die Mentee und die Mentorin oder der Mentor unterzeichnen gemeinsam eine Vereinbarung, die die Bedingungen ihrer Mentoringbeziehung, die Häufigkeit der Sitzungen und die Ziele ihrer Zusammenarbeit festlegt
    • Die Koordination stellt diverse Informationen zum Mentoring zur Verfügung und begleitet die Mentoringbeziehung nach Bedarf
    • An den Gruppentreffen bietet die Koordination verschiedene Workshops an
    • Mentees und Mentor_inn_en haben die Möglichkeit, ihre Mentoring-Erfahrungen mit anderen Teilnehmerinnen zu besprechen
    • Treffen mit Forscherinnen, die die gleichen Ziele verfolgen
  • Sich bewerben

    Die Bewerbungsfrist für die 11. Ausgabe (2021 - 2022) des Mentoringprogramms ist abgelaufen. Die lokalen Jurys bewerten nun die eingegangenen Bewerbungen. Eine Entscheidung wird im April kommuniziert. 

     

Programm 2021-2022

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Die eingegangen Bewerbungen werden nun von der Jury bewertet. Die Entscheidung über die Teilnahme wird im April kommuniziert.

Die Gruppentreffen finden an folgenden Daten statt:

  • 27.8.2021, Uni Freiburg
  • 05.11.2021, Uni Neuenburg
  • 06.05.2022, EPFL
  • 01.12.2022, Uni Genf