Recht für Nicht-Jurist*innen

Übersicht

Dieser Einführungskurs in das Recht richtet sich an eine kleine Gruppe von Studentinnen und Studenten, die nicht Rechtswissenschaften studieren, sich aber dennoch gewisse Grundkenntnisse aneignen möchten. Das Ziel des Kurses ist nicht, Juristinnen und Juristen auszubilden, sondern am Recht interessierten Nichtjuristen ein Grundverständnis des Rechts zu vermitteln.

 

  • Inhalt

    Der Kurs wird während eines akademischen Jahres gegeben und besteht aus zwei Teilen:

    1. Im Herbstsemester wird eine allgemeine Einführung in das Recht gehalten, sowie eine Einführung in die Grundprinzipien des Zivilrechts und des Strafrechts. Dieser Kurs wird von Louis Muskens, Lektor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, gegeben. Den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern werden zur Vorbereitung der einzelnen Themen jeweils Texte, Zeitungsausschnitte, Gerichtsurteile o.ä. auf der Plattform Moodle zur Verüfgung gestellt.
    2. Das Frühlingssemester wird der Durchsetzung des Rechts gewidmet (Zivilprozess und Strafprozess). Es wird von Louis Muskens und Olivier Bleicker organisiert, der für den französischsprachigen Kurs «droit pour non-juristes» verantwortlich ist. Die Studentinnen und Studenten wirken an zwei fiktiven Prozessen mit (auf Deutsch) und wohnen zwei fiktiven Prozessen bei (auf Französisch). Diese sog. Moot Courts finden im Monat Mai statt. Die Vorbereitung wird wie folgt gestaltet: Die Studentinnen und Studenten erhalten die Falldossiers spätestens anfangs Frühlingssemester, und es werden vier Gruppen gebildet. Im Februar werden zwei Vorlesungen à je zwei Stunden zur Einführung in das Prozessrecht gehalten. In den nachfolgenden Wochen bereitet sich jede Gruppe auf die fiktiven Prozesse vor (z.B. Verfassen der Parteivorträge, etc.). In dieser Zeit wird den Studentinnen und Studenten – zu festgelegten Zeiten oder auch nach Absprache – Gelegenheit geboten, sich mit dem Kursverantwortlichen auszutauschen. Zusätzlich wird nach Möglichkeit der Besuch einer Verhandlung vor einem erstinstanzlichen Gericht organisiert. Weitere Informationen betreffend den Ablauf des Frühlingssemesters werden Ende Herbstsemester oder zu Beginn des Frühlingssemesters gegeben.
  • Validierung
    Bedingungen
    • Herbstsemester: Teilnahme an mindestens 60% der Veranstaltungen

    • Frühlingssemester: Teilnahme an mindestens 60% der Veranstaltungen, einschließlich der 2 Stunden, die dem interdisziplinären Workshop gewidmet sind.

  • Datum und Standort

    Herbstsemester

    • Mittwoch, 19h00 bis 20h00
    • Beginn des Kurses: 22.09.2021

     

    Frühlingssemester

    • Mittwoch 23.02.2022 19:00 - 21:00
    • Mittwoch 02.03.2022 19:00 - 21:00
    • Mittwoch 06.04.2022 19:00 - 21:00 (Besprechung mit den Gruppen)
    • Mittwoch 27.04.2022 19:00 - 21:00 (Besprechung mit den Gruppen)

    +

    • Samstag 07.05.2022 09:30 - 16:30 (Moot Courts)
    • Samstag 21.05.2022 09:30 - 16:30 (Moot Courts)

    Zeitplan

     

    Interdisziplinärer Workshop

    11. Mai 2022, von 17:15 bis 19:15 Uhr.

     

    Standort

    • MIS10 2.01
    • Moot Courts: MIS10 3.16

Team

Kontakt
Zuständig für das Programm:

Prof. Michel Heinzmann, 
michel.heinzmann@unifr.ch 
(Kurs auf Französisch)

M. Louis Muskens, Lektor, 
louis.muskens@unifr.ch 
(Kurs auf Deutsch)

Me Olivier Bleicker 
olivier.bleicker@unifr.ch
 (cours en français / Semestre de printemps)