Dominique Lysser

 

Universität Freiburg
Departement für Zeitgeschichte
MIS 05 bu. 5117
Av. de l'Europe 20
1700 Fribourg
 +41 26 300 79 37
 E-Mail

  • Lebenslauf

    Bachelor in Geschichte der Moderne und Englische Sprache und Literatur sowie Master in Zeitgeschichte und Englische Sprache und Literatur an der Universität Freiburg (CH). Rezipientin des Genderpreises 2020 der Dienststelle für Gleichstellung der Universität Freiburg für die Masterarbeit (Un-)Sichtbarkeit im Museum. Ein Blick auf die Historisierung und Musealisierung der KZ-Bordelle und der Sex-Zwangsarbeit in den KZ-Gedenkstätten Neuengamme, Flossenbürg und Ravensbrück. Seit Oktober 2020 Diplomassistentin von Prof. Dr. Christina Späti.

  • Forschungsschwerpunkte
    • Allgemeine und schweizerische Zeitgeschichte (20. Jahrhundert)
    • Public History
    • Musem Studies
    • Erinnerungskultur
    • Frauen- und Geschlechtergeschichte
  • Vorträge
    • «Feministische Perspektiven auf die Geschichte der KZ-Bordelle im Nationalsozialismus» Vortragsreihe FeminisTisch, cfd Bern (10. Dezember 2020) 
    • «Position beziehen, Raum einnehmen, Platz schaffen: Frauen schreiben Geschichte» Führungen durch die Hörausstellung Die illegale Pfarrerin. Das Leben von Greti Caprez-Roffler, Solothurn (28. Oktober/7. November 2020)
  • Funktionen und Mitgliedschaften
    • Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins und Public History Projekts Geschichte im Puls
    • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte
    • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Geschlechterforschung
    • Mitglied bei FemWiss (Verein feministische Wissenschaft Schweiz)
  • Lehrveranstaltungen