Adventskalender 2020 #1 – Gedankenfunke von Katharina Fromm

Adventskalender 2020 #1 – Gedankenfunke von Katharina Fromm

Vom 1. bis 24. Dezember schenkt Ihnen jeweils ein Mitglied unserer Universitätsgemeinschaft ein paar persönliche Worte, z.B. in Form einer selbstverfassten Kurzgeschichte, eines Essays, eines Gedichts, oder teilt Gedanken mit, welche die Person besonders bewegt haben, sie zum Lachen, Weinen und zum Philosophieren brachten … Öffnen Sie das Türchen, denn heute klopft Katharina Fromm an!

Dies ist meine Aufnahme eines Gedichts von Erich Kästner. Mir gefallen nicht nur die recht bekannten Kinderbücher (Emil und die Detektive, Pünktchen und Anton, Das fliegende Klassenzimmer), sondern vor allem seine satirischen Texte, gesammelt unter «Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke». Kästner hat sich immer gegen das Nazi-Regime gestellt und seine Bücher wurden als «undeutsch« eingestuft.

Ich habe dieses Gedicht gewählt, weil es, auch wenn es aus dem Jahr 1932 stammt, immer noch aktuell und nachdenklich stimmt … Und es passt mir ganz gut, man sollte sich selbst nicht zu ernst nehmen …

Katharina Fromm

__________

  • Page de Katharina Fromm

Author

Exerce d’abord sa plume sur des pages culturelles et pédagogiques, puis revient à l’Unifr où elle avait déjà obtenu son Master en Lettres. Rédactrice en chef d’Alma & Georges, elle profite de ses heures de travail pour pratiquer trois de ses marottes: écrire, rencontrer des passionnés et partager leurs histoires.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *