News2MAIL

Mit dem Service News2Mail erhalten Sie alle News per E-Mail zugeschickt.
Abmeldung jederzeit möglich

Ihr E-Mail-Adresse

Ihr Name

Den Schmerz lindern


[ Zurück zur News-Liste ]

Claude Spicher, diplomierter Ergotherapeut und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Departement für Medizin/Physiologie der Universität Freiburg, ist Co-Autor eines Artikels zur Schmerzlinderung durch somatosensorische Rehabilitation in der renommierten Encyclopédie médico-chirurgicale.


Bild: Thinkstock

Die vor 12 Jahren vorgestellte Methode zur somatosensorischen Rehabilitation ist heute weltweit anerkannt. Die Behandlung konzentriert sich auf die Linderung von Schmerzen im Bereich der Haut (brennende Schmerzen, stechende Schmerzen, Kribbeln usw.) und wird heute in 28 Ländern unterrichtet. Im Rahmen einer seit 2009 existierenden Weiterbildung können Therapeuten das Zertifikat des „Somatosensorischen Schmerztherapeuten“ erlangen. Sensibilitätsstörungen im Bereich der Haut entstehen durch Verletzungen der peripheren Nerven. Die Methode zielt darauf ab, den Schmerz des Patienten zuerst zu lokalisieren und im Anschluss daran die darauf abgestimmte Therapie zu bestimmen.

Die somatosensorische Rehabilitation ist nun auch Bestandteil des renommierten EMC (Encyclopédie médico-chirurgicale), einer Art Bibel für Mediziner. Claude Spicher gehört zur Autorenschaft des Artikels, in welchem im EMC detailliert beschrieben wird, worin die Therapiemethode und deren Anwendungsfelder bestehen. Die somatosensorische Rehabilitation basiert in erster Linie auf der Beschreibung der Schmerzen und Störungen durch den Patienten, was eine Identifikation des Schmerzes sowie das Erstellen einer Schmerz-Kartographie ermöglicht. Mit Hilfe dieser Kartographie wird einerseits die Therapie bestimmt und später die Entwicklung der Sensibilitätsstörung verfolgt. Die Methode wurde bereits an über 100 Patientinnen und Patienten angewendet und verzeichnet äusserst positive Resultate, die im EMC ebenfalls diskutiert werden.

Gleichzeitig erscheint die zweite Auflage des Buches La méthode de rééducation sensitive de la douleur, welches Claude Spicher, Mitbegründer des Somatosensorischen Rehazentrums (Centre de rééducation sensitive du corps humain) an der Clinique Générale (Freiburg, Schweiz), zusammen mit Isabelle Quintal einer diplomierten Ergotherapeutin der Universität Montreal und ebenfalls Mitglied des gleichen Rehazentrums verfasst hat. Die Publikation vereint zahlreiche Beiträge von Spezialisten wie Guillaume Léonard, Professor für Medizin an der Universität Sherbrooke, Kanada, Eric Rouiller und Jean-Marie Annoni, beides Professoren für Medizin an der Universität Freiburg und Pierre Sprumont, emeritierter Professor derselben Universität. Sie richtet sich sowohl an Therapeuten wie auch an medizinische Fachleute aller Fachrichtungen und an Patienten, die verzweifelt auf der Suche nach einer Schmerzbehandlung sind. Ziel des Buches ist es, den medizinischen Fachpersonen neue Ideen und Lösungen aufzuzeigen im Bereich der Schmerzbehandlung. Das Vorwort der Publikation stammt von Ronald Melzack der McGill University in Montreal, einem weltweit anerkannten Pionier und Spezialisten auf dem Gebiet und Erfinder der Gate Control Theory.

Infos:
http://blog.unifr.ch/e-NewsSomatosensoryRehabilitation/
http://www.neuropain.ch

Kontakt: Claude Spicher, Institut für Physiologie, Departement für Medizin, Universität Freiburg, claude.spicher@unifr.ch, 026 350 06 12


Infos & Anhänge

Publiziert am 14.03.2013


Quellen

Dienst für
Kommunikation und Medien
communication@unifr.ch
Tel. +41 26 / 300 70 34
 
abonnement RSS

 

Universität Freiburg   -   Dienst für Kommunikation & Medien   -   Av. Europe 20   -   1700 Freiburg  -  tel +41 26 / 300 7034    -   fax +41 26 / 300 9703    -  
Kontakt:communication@unifr.ch   -  modified Oktober 2006 par marcom   -   Swiss University