Schneller Einstieg in die italienische Sprache

Das neue Handbuch "Capito?" macht sich die "Brückenfunktion" des Französischen zunutze, um Erwachsenen auf effiziente Weise Italienisch näher zu bringen. Finanziert wurde das Lehrmittel vom Kompetenzzentrum für Mehrsprachigkeit (KFM), das an der Universität und der PH Freiburg angesiedelt ist.



"Capito?" richtet sich an Erwachsene, die als Erst- oder Zweitsprache bereits Französisch sprechen. Das Handbuch soll ihnen dabei helfen, Gehörtes und Gelesenes im Italienischen besser zu verstehen. Im Fokus stehen also die sogenannten rezeptiven Kompetenzen. Da Französisch sprachgeschichtlich mit dem Italienischen verwandt ist, kann es beim Lernen als Brückensprache dienen. So bietet das Handbuch wissenschaftlich abgestützte Methoden an, um bereits vorhandenes Wissen zu aktivieren und Unbekanntes leichter zugänglich zu machen.

Neben den Sprachkenntnissen erhalten die Leser auch eine Einführung in die Kultur der italienischsprachigen Gebiete der Schweiz. "Capito?" eignet sich sowohl für das Selbststudium, als auch für den Gebrauch in Sprachkursen.

Erarbeitet wurde das neue Lehrmittel vom Osservatorio linguistico della Svizzera Italiana (OLSI), das als Partner gemeinsam mit der Universität Bern am Projekt "Italiano ricettivo"  beteiligt ist.

Das Wissenschaftliche Kompetenzzentrum für Mehrsprachigkeit wird im Auftrag des Bundes seit 2011 vom Institut für Mehrsprachigkeit der Universität Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg geführt.

Medienmitteilung OLSI (It)...


Kontakt:
Dr. Amelia Lambelet, Projektleiterin, Institut für Mehrsprachigkeit, amelia.lambelet@unifr.ch, 026 305 61 80,