CAS "Aufzeichnen von Lebenserzählungen" auch auf Deutsch

Ab Frühjahr 2015 wird die Weiterbildung "Aufzeichnen von Lebenserzählungen und Arbeiten mit Lebensgeschichten" an der Universität Freiburg erstmals auch in deutscher Sprache angeboten.


Bild: Thinkstock

Die Weiterbildungsstelle der Universität Freiburg hat das Certificate of Advanced Studies (CAS) auf Französisch bereits seit 2012 im Angebot. Der Erfolg dieses schweizweit einzigartigen Lehrgangs hat die Studienleitung dazu ermutigt, das CAS nun in beiden Sprachen durchzuführen.

Vermittelt werden die Kompetenzen, die für das Aufzeichnen und Begleiten von Lebenserzählungen wichtig sind. Es geht dabei nicht nur um ein einfaches Festhalten einer Erzählung mittels Aufnahmegerät, sondern um die Gestaltung einer Begegnung rund um die Erzählung und um die Frage, welche Bedeutung und Wirkung die Lebenserzählung in verschiedenen Kontexten haben kann. Erlernt werden dazu Interview- und Auswertungstechniken, zwischenmenschliche Kompetenzen und eine professionelle Grundhaltung, welche die ethische Reflexion einbezieht.

Die Ausbildung richtet sich an Berufsleute des sozialen und erzieherischen Bereichs (Pflegefachleute, Lehrkräfte, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, SozialpädagogInnen, Sozialarbeitende), aber auch an HistorikerInnen, Personalfachleute und JournalistInnen. Ziel ist es, über praktische und theoretische Zugänge die Arbeit mit Lebenserzählungen zu professionalisieren.

Infos zum CAS (PDF)

Kontakt:
Simone Chappuis, Weiterbildungsstelle der Universität Freiburg, Koordinatorin des CAS,  026 300 73 45, simone.chappuis@unifr.ch