Lernt die Politik aus Krisen?

Eine öffentliche Ringvorlesung der Universität Freiburg thematisiert im Frühlingssemester die Lernfähigkeit europäischer Länder nach Krisen. Historiker und Politologen aus Europa und den USA liefern in wöchentlichen Vorträgen spannende Einblicke zu politischen Zerreissproben und ihren Folgen im Europa des 20 und 21. Jahrhunderts.





Die Ringvorlesung wird gemeinsam von den Disziplinen Politikwissenschaft und Europäische Zeitgeschichte der Universität Freiburg organisiert. Sie bietet einen Überblick zu Krisen, Lernprozessen und Lernblockaden in West- und Osteuropa: Lernt die Politik aus Krisen oder wiederholen sich politische Fehler? Lernen politische Systeme durch historische Erfahrungen? Sind demokratische Systeme lernfähiger als Diktaturen? Nimmt die Lernfähigkeit politischer Systeme in der Entwicklung vom 20. ins 21. Jahrhundert zu oder ab?

Zum Programm...


Zeit: 17. Februar bis 26. Mai (wöchentlich) | jeweils montags 18.15 – 19.45
Ort: Gebäude Miséricorde, Auditorium B

Kontakt: flavia.kleiner@unifr.ch