IT-Sicherheit und digitale Ethik

Anhand konkreter Beispiele, ausgehend von den IT-Tools, die im akademischen Alltag verwendet werden, gehen wir auf die Herausforderungen der IT-Sicherheit und der digitalen Ethik ein.

In der Tat sind die Herausforderungen vielfältig, ihre Folgen sind ebenso weitreichend wie einschneidend, ebenso individuell wie global.

Der beschleunigte Übergang zur Telearbeit, die Verlagerung von Infrastrukturen und Anwendungen in die Cloud stellen die Institutionen vor die Herausforderung, ihre Verteidigung und Widerstandsfähigkeit zu verbessern. Daten, Geschäftsprozesse, Systeme und Netzwerkinfrastrukturen stehen im Mittelpunkt der Informationssicherheit, die zudem ethischen Anforderungen genügen muss. Um sowohl die Informationssicherheit als auch die digitale Ethik zu verstehen, zu implementieren und zu verbreiten, bedarf es eines multilateralen institutionellen Ansatzes und zahlreicher struktureller Lösungen.

In diesem Zusammenhang kann jeder Nutzer und jede Nutzerin durch seine/ihre digitalen Entscheidungen und die Nutzung der verschiedenen digitalen Werkzeuge (Software, Anwendungen, Netzwerke) nicht nur seine/ihre berufliche Verantwortung, sondern auch seine/ihre persönliche Verantwortung und die Verantwortung der Institution, die er/sie vertritt, übernehmen.

Diese kaskadenartige Haftung und ihre Folgen werden jedoch häufig heruntergespielt oder ignoriert.

Gemeinsam werden wir das, was sich hinter bestimmten digitalen Werkzeugen verbirgt, auseinandernehmen und popularisieren.

Um die Ziele des Projekts zu erreichen und die Informatiksicherheit und die digitale Ethik in den Alltag zu integrieren, ist nur ein konkreter, interdisziplinärer Ansatz vor Ort wirksam.

Aus diesem Grund geht das vorliegende Projekt von konkreten Werkzeugen aus und entwickelt die Begriffe Computersicherheit und Ethik, um Mindestanforderungen und bewährte Praktiken zu beleuchten.

Damit die Personen, die dieses Modul besuchen sollen (PER, PAT, ETU), die Besonderheit und den Blickwinkel der Thematik erkennen können, ist das Projekt in vier Themenbereiche gegliedert:

  • Tools für die Projektadministration - Good Governance & Compliance
  • Tools für den Aufbau von Teams - Führung & Gleichberechtigung
  • Tools für die Leistungserbringung und Verhandlungen - Integrität & Kultur
  • Tools für die Verwaltung von Daten - Digitalisierung & Schutz der Privatsphäre

Modul 1

Tools für die Projektadministration - Good Governance & Compliance

FS2022

 

Modul 2

Tools für den Aufbau von Teams - Führung & Gleichberechtigung

FS2022

Modul 3

Tools für die Leistungserbringung und Verhandlungen - Integrität & Kultur

HS2022

Modul 4

Tools für die Verwaltung von Daten - Digitalisierung & Schutz der Privatsphäre

HS2022

In Zusammenarbeit mit