Freiburger Rechtsstudium wird noch attraktiver

Freiburger Rechtsstudium wird noch attraktiver

Die Rechtsfakultät der Universität Freiburg und die juristische Fakultät der Universität Heidelberg aus Deutschland haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Damit können jährlich 10 Studierende an der jeweils anderen Universität ihr Masterstudium machen. Freiburger Studierende erhalten so nebst dem Master of Law auch den akademischen Titel Legum Magister (LL.M.) der Universität Heidelberg, während die deutschen Pendants hier zusätzlich den Master of Comparative Law (MCL) bekommen.

Diese Vereinbarung reiht sich ein in eine beachtliche Liste internationaler Abkommen und Programme, mit Hilfe derer Freiburger Studierende zu Auslandaufenthalten ermuntert werden. Das Netzwerk reicht nebst zahlreichen europäischen Universitäten unter anderem in Paris, Lissabon und London bis nach Kanada, Chile, Japan, China oder Israel.

__________

Author

Ist im Grüezi-Land aufgewachsen, das Schicksal zieht ihn jedoch immer wieder nach Freiburg: zuerst für die RS, dann fürs Studium, später fürs Wohnen und seit 2017 sogar noch fürs Arbeiten. Als Leiter des Dienstes Unicom interessiert er sich für alles ein bisschen und ein bisschen für alles.

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *