Das Studium im Mathematikdepartement

 

Die grossen Fortschritte in den Naturwissenschaften wären undenkbar ohne den Beitrag der Mathematik. Sie ist ein unentbehrliches Hilfsmittel für die verschiedensten Gebiete wie Physik, Chemie, Biologie, Geographie, Geologie oder Ökonometrie. Die Forschung erlebt zur Zeit einen ungewöhnlichen Aufschwung, verbunden mit einer raschen Entwicklung neuer Wissenschaften wie z.B. der Bildverarbeitung. Es gibt wohl kaum einen Bereich naturwissenschaftlicher Forschung, in dem die Mathematik keine grundlegende Rolle spielt.

Innerhalb der Mathematik werden verschiedene Gebiete unterschieden:
  • Die Analysis basiert auf der Differential- und Integralrechnung, und ihr zentrales Thema sind die reellen und komplexen Funktionen. Sie formuliert die Begriffe und liefert die Sprache, mit der die meisten Modelle in Natur-, Ingenieur- und den übrigen quantitativen Wissenschaften gebildet werden. Die Analysis stellt gleichzeitig die Werkzeuge zur Verfügung, um diese Modelle zu untersuchen: Dies erlaubt Vorhersagen im Rahmen dieser Modelle zu treffen, Optimierungen vorzunehmen oder Simulationen durchzuführen.
  • Die Algebra, ursprünglich die Lehre vom Auflösen von Gleichungen, ist zusammen mit der Geometrie wohl die älteste mathematische Disziplin. Die gegenseitigen Beziehungen zwischen den beiden finden sich schon in der Antike, etwa in der Tatsache, dass viele Gleichungen geometrische Probleme beschreiben; umgekehrt helfen geometrische Methoden beim Lösen algebraischer Probleme, sodass heute die beiden zu einem Gebiet Algebra-Geometrie-Topologie zusammengefasst werden. Natürlich hat dieses Gebiet auch Beziehungen zu anderen mathematischen Disziplinen, etwa zur Analysis in der Differentialgeometrie.
  • Die Angewandte Mathematik umfasst zwei Teilgebiete:
    • In der numerischen Mathematik werden Algorithmen zur numerischen Lösung gewisser mathematischer Probleme entwickelt.
    • Die Stochastik umfasst die Wahrscheinlichkeitsrechnung und die Statistik, die ursprünglich rein deskriptiv war, die aber dank der Wahrscheinlichkeitsrechnung heute erlaubt, aus vorliegenden Daten induktiv Schlüsse zu ziehen.


Für mehr Informationen empfehlen wir Ihnen den Besuch der Webseite des Mathematikdepartements.
Bildungsangebot in Mathematik :
 
Bachelor in Mathematik (3 Jahre)

 
Master in Mathematik (1.5 Jahre)

 
Doktorat in Mathematik (3-4 Jahre)

 

University of Fribourg  •   Faculty of science  •   Ch. du Musée 8  •   CH-1700 Fribourg  •  
tél +41 26 / 300 8111  •   fax +41 26 / 300 9729  •   sciences [at] unifr.ch  •   Swiss University