Rechtwissenschaftliche Fakultät
content_image

CAS Bauvertrags- und Vergaberecht für Planerinnen und Planer (2018)


Die Planerinnen und Planer nehmen beim Bauen eine zentrale Stellung ein. Zu den vielfältigen Kompetenzen, über die sie verfügen müssen, gehört heute auch ein vertieftes Verständnis des Vertrags- und des Vergaberechts. In diesem Kurs, der zum Certificate of Advanced Studies (CAS) Bauvertrags- und Vergaberecht (Construction and Public Procurement Law) für Planerinnen und Planer führt, kommen die wichtigsten Themen zur Sprache.

Das Hauptgewicht liegt auf dem privaten Baurecht (auf den Bauwerk- und den Planerverträgen). Dieses Gebiet ist nicht nur von gesetzlichen Bestimmungen (vor allem OR und ZGB), sondern auch von zahlreichen Regelwerken der öffentlichen Hand (vorab der KBOB) sowie privater Verbände (allen voran des SIA) geprägt. Hinzu kommt die gesetzliche Regulierung der Vergaben öffentlicher Aufträge, an denen Planerinnen und Planer häufig in einer Schlüsselfunktion beteiligt sind.

Die Themen werden fachkundig, praxisnah und interaktiv erörtert, damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die theoretischen Einsichten hinaus direkt umsetzbare Kenntnisse erlangen.

Programm

Der Kurs setzt sich aus einer Einführungsveranstaltung und sechs Modulen (circa 125 Präsenzstunden, jeweils zuzüglich individueller Vor- und Nachbereitung) zusammen. Jedes Modul hat seinen thematischen Schwerpunkt, um den die Unterrichtsstunden kreisen. Dazu kommen die Abendveranstaltungen sowie die mündliche Abschlussprüfung, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Gelegenheit bietet, sich über die erworbenen Kenntnisse auszuweisen. Eingehend behandelt werden folgende Bereiche (Überblick):

  • Einführungsveranstaltung (3. Februar 2018)
  • Modul 1 (8. - 10. März 2018): Rechtliche Grundlagen (Vertrag/Delikt/Verfahren)
  • Modul 2 (19. - 21. April 2018): Die Verträge beim Bauen
  • Modul 3 (28. - 30. Juni 2018): Das Recht der Bauwerkverträge
  • Modul 4 (30. August - 1. September 2018): Das Recht der Planerverträge
  • Modul 5 - 6 (7. - 10. November 2018): Praktische Vertragsgestaltung / Das öffentliche Vergaberecht
  • Schlussexamen (23. November 2018, mündlich und schriftlich)

Insgesamt 16 Kurstage (10 ECTS). Hier finden Sie den Flyer. Hier finden Sie das Detailprogramm.

Programmverantwortung und Leitung

Die Programmverantwortung liegt in den Händen von Prof. Dr. iur. Hubert Stöckli und Prof. em. Dr. iur. Dr. h.c. Peter Gauch, beide Freiburg, sowie von Stefan Cadosch, dipl. Arch. ETH/SIA, Präsident SIA, Zürich, Dr. sc. techn. Martin Deuring, dipl. Bauing. ETH/SIA/USIC, Winterthur, und Dr. iur. Thomas Siegenthaler, M.Jur., Rechtsanwalt, Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht, Winterthur. Organisiert wird der Kurs von Prof. Hubert Stöckli und Dr. iur. Roger König, Rechtsanwalt, Bern. Die einzelnen Unterrichtssequenzen werden von qualifizierten Referentinnen und Referenten bestritten, die über grosse Erfahrung im jeweiligen Rechtsbereich verfügen.

Kursort

Kursbeitrag

Der Kursbeitrag beläuft sich auf CHF 8'900; darin eingeschlossen sind der Unterricht, die Unterlagen, die Prüfungsgebühr sowie die Pausenverpflegung.

Zulassung

Die Zulassung zum Kurs setzt einen ETH-, Universitäts- oder Fachhochschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung sowie Projekterfahrung voraus. Die Anzahl der Kursplätze ist beschränkt. Über die Zulassung zum Kurs entscheidet die Kursleitung.

Anmeldung

Ihre Anmeldung können Sie über folgenden Link vornehmen.

Auskünfte

Für nähere Auskünfte zu diesem Kurs wenden Sie sich bitte an Frau Tanja Gauch (tanja.gauch@unifr.ch).

Erlebnisbericht eines Absolventen

Hier finden Sie einen Erlebnisbericht eines Absolventen.

Kontakt

Institut für Schweizerisches und Internationales Baurecht

Universität FreiburgAv. Beauregard 131700 Freiburg SchweizTel. 026 300 80 40Fax 026 300 97 20baurecht[at]unifr.ch

ANMELDUNG

Weiterbildungsstelle Universität Freiburg

Rue de Rome 6
1700 Freiburg
Tel. 026 300 73 47
Fax 026 300 96 49