Thomas Staubli

Oberassistent, Dr. theol., lic. sc.rel.

thomas.staubli@unifr.ch
Tel.: +41 (0)26 300 7388
Fax: +41 (0)26 300 9754
Bureau 4219A
Av. de l'Europe 201700 Fribourg 

 

Projektbüro:

Kirchstrasse 52
3097 Liebefeld
Tel.: +41 (0)31 971 84 54

 

Lebenslauf

*28. September 1962, Studien in Fribourg, Jerusalem, Berlin und Bern; 1986/87 Studienleiter des Theologischen Studienjahres der Abtei Dormitio in Jerusalem; 1989-1994 Leiter der Diözesanen Bibelpastoralen Arbeitsstelle des Bistums St. Gallen; 1995-97 Freischaffender Theologe und Hausmann; seit 1997 Dozent für Altes Testament an der Universität Fribourg, seit 2003 als Oberassistent; 1999-2012 Mitbegründung, Aufbau und Leitung des BIBEL+ORIENT Museums der Universität Fribourg; 2012/13 Gastdozent an der Hebrew University, Jerusalem

 

Forschungsschwerpunkte

  • Biblische Anthropologie und Sozialgeschichte
  • Biblische Realienkunde
  • Ethnographie Palästinas
  • Ikonographie der Levante
  • Bibeldidaktik und Verkündigung

Projekte

  • Menschenbilder der Bibel – eine biblische Anthropologie (erscheint 2014 bei Patmos)
  • Der Name als Bild. Levantinische Namenssiegel und biblische Namenstheologie
  • BODO (BIBEL+ORIENT DATENBANK ONLINE), gefördert von der Universität Freiburg und der SAGW
  • Edition: I. Hroub, Atlas of Palestinian Rural Heritage (arab., engl.), gefördert von der DEZA

Aktivitäten

Publikationsliste (Auswahl)

Bücher

  1. Das Image der Nomaden im Alten Israel und in der Ikonographie seiner sesshaften Nachbarn, OBO 107, Freiburg CH/Göttingen: Universitätsverlag Fribourg/Vandenhoeck&Rupprecht 1991 [Dissertation].
  2. Die Bücher Levitikus. Numeri, Neue Stuttgarter Kommentare zum Alten Testament 3, Stuttgart: Katholisches Bibelwerk 1996.
  3. Begleiter durch das Erste Testament, Düsseldorf: Patmos 1997.42008.
  4. mit Silvia Schroer, Die Körpersymbolik der Bibel, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1998.22005 (am. Body Symbolism in the Bible, Collegeville MI 2001; port. Simbolismo do corpo na Bíblia, São Paulo 2003).
  5. Biblische Welten. Ein Bildatlas, Stuttgart: Deutsche Bibelgesellschaft 2000.
  6. Gott, unsere Gerechtigkeit. Begleiter zu den Sonntagslesungen aus dem Ersten Testament: Lesejahr C (Kirche-Bibel-Welt Bd. I), Luzern: Edition Exodus 2000.
  7. Mit Othmar Keel, «Im Schatten Deiner Flügel.» Tiere in der Bibel und im Alten Orient, Fribourg: Universitätsverlag Freiburg 2001 (frz. Les animaux du sixième jour, Fribourg 2003).
  8. Weisheit wurzelt im Volk. Begleiter zu den Sonntagslesungen aus dem Ersten Testament: Lesejahr A (Kirche-Bibel-Welt Bd. II), Luzern: Edition Exodus 2001.
  9. Erinnerung stiftet Leben. Begleiter zu den Sonntagslesungen aus dem Ersten Testament: Lesejahr B (Kirche-Bibel-Welt Bd. III), Luzern: Edition Exodus 2002.
  10. Mit O. Keel/M. Page Gasser/T.S./A.Senti/U.Schenk, Werbung für die Götter. Heilsbringer aus 4000 Jahren, Fribourg: Universitätsverlag Freiburg 2003.
  11. Mit O. Keel/E.A. Knauf, Salomons Tempel, Freiburg CH: Academic Press 2004 (frz. Le temple de Salomon, Paris 2005).
  12. (Hg.), Musik in biblischer Zeit und orientalisches Musikerbe, Stuttgart/Freiburg: Deutsches Bibelwerk/BIBEL+ORIENT Museum 2007.
  13. Mit Mathias Tanner (Hg.), Max Rüedi. Werkschau, Zürich: Edition NZN bei TVZ 2008.
  14. (Hg.), Wer knackt den Code? Meilensteine der Bibelforschung, Düsseldorf: Patmos 2009.
  15. Chr. Hermann/T.S., 1001 Amulett. Altägyptischer Zauber, monotheisierte Talismane, säkulare Magie, Freiburg CH/Stuttgart: Deutsches Bibelwerk/BIBEL+ORIENT Museum 2010.
  16. Kleider in biblischer Zeit, Freiburg CH: BIBEL+ORIENT Museum/Stuttgart: Katholisches Bibelwerk 2012.
  17. Mit Hans Ulrich Steyman (Hg.), Von den Schriften zur (Heiligen) Schrift. Keilschrift, Hieroglyphen, Alphabete und Tora, Freiburg CH: BIBEL+ORIENT Museum/Stuttgart: Katholisches Bibelwerk 2012.
  18. mit Barbara Connell, Tora Ms. 2000.1. Die bewegte Geschichte einer Schriftrolle, Freiburg CH: BIBEL+ORIENT Museum 2012 (frz. L’histoire mouvementée d’un rouleau, Fribourg 2012)

Beiträge in Periodika, Büchern, Lexika (Auswahl)

  1. /Silvia Schroer, Saul, David und Jonatan – eine Dreiecksgeschichte? In: Bibel und Kirche 51 (1996) 15-22.
  2. /Schroer, Silvia, Saul, David and Jonathan - The story of a triangle? A contribution to the issue of homosexuality in the First Testament, in: A. Brenner (Hg.), Samuel and Kings. A feminist companion to the Bible (Second Series), 2000, 22-36.
  3. Silvia Schroer, «Jonathan aima beaucoup David.» L’homoérotisme dans les récits bibliques concernant Saül, David et Jonathan, Cahiers bibliques de Foi et vie, 99/4, 2000, 53-64.
  4. Schöpfungsdämmerung: Neue Wege 95 (2001) 197-206.
  5. Stabile Politik — florierende Wirtschaft und umgekehrt. Eine rechteckige, beidseitig gravierte Platte der Hyksoszeit: ZDPV 117 (2/2001) 97-115 mit Taf. 1.
  6. Biblische Anthropologie und Gesundheitsprävention, in: Theologisch-Praktische Quartalsschrift 150 (2002) 361-368.
  7. Die Symbolik des Vogelrituals bei der Reinigung von Aussätzigen (Lev 14,4-7): Biblica 83 (2002) 230-237.
  8. Verortungen im Weltganzen. Die Geschlechterfolgen der Urgeschichte: Bibel und Kirche 58 (2003) 20-29.
  9. Vom König, der lieber ein Bauer blieb. Archäobotanisches, Kulturgeschichtliches und Politisches zum wichtigsten Fruchtbaum Palästinas/Israels: Gunda Brüske/Anke Haendler-Kläsener (Hgg.), Oleum Laetitiae. FS: P. Benedikt Schwank OSB, Jerusalemer Theologisches Forum 5, Münster 2003, 26-38.
  10. Die musizierenden Kinder der Weisheit (Mt 11,16-19||Lk 7,31-35): Max Küchler/Peter Reinl (Hgg.), Randfiguren in der Mitte. FS: Hermann-Josef Venetz, Luzern/Freiburg CH 2003, 276-288.
  11. Altorientalische Bilder als Quellenmaterial im Religionsunterricht: Altes Testament. Einblicke in die Wissenschaft, Arbeitshilfe für den evangelischen Religionsunterricht an Gymnasien, Themenfolge 128, Heft 1, Erlangen 2004, 23-53.
  12. Kinder als Tora-Gelehrte am Beispiel von Levitikus 19,3-18, in: Gerhard Büttner/Martin Schreiner (Hgg.), «Man hat immer ein Stück Gott in sich» Mit Kindern biblische Geschichten deuten, Stuttgart 2004, 137-146.
  13. Zur Realität und Symbolik der Pflanzenwelt in der Levante, in: Bibel und Kirche 60 (2005) 10-15.
  14. Land der sprießenden Zweige, in: Bibel und Kirche 60 (2005) 16-21.
  15. /Silvia Schroer: Der göttliche Körper in der Miniaturkunst der südlichen Levante. Einblick in theologisch vernachlässigte Daten, in: I. Riedel-Spangenberger/Erich Zenger (Hg.), «Gott bin ich, kein Mann». Beiträge zur Hermeneutik der biblischen Gottesrede. Festschrift für Helen Schüngel-Strautmann zum 65. Geburtstag, Paderborn u.a.: Ferdinand Schöningh 2006, 124 - 155.
  16. Sammlung Liebefeld: 60 Siegelamulette aus der Südlevante, in: S. Bickel/S. Schroer/R. Schurte/Ch. Uehlinger (eds.), Bilder als Quellen. Images as Sources. Studies on ancient Near Eastern artefacts and the Bible inspired by the work of Othmar Keel, OBO Sonderband, 45-80 mit Pl. V-XVI.
  17. /Silvia Schroer: Biblische Emotionswelten, in: Katechetische Blätter 132,1 (2007) 44 - 49.
  18. Geschlechtertrennung und Männersphären im Alten Israel. Archäologische und exegetische Beobachtungen zu einem vernachlässigten Thema, Bibel und Kirche 63, 2008, 166-173.
  19. Hühneropfer im Alten Israel. Zum Verständnis von Lev 1,14 im Kontext der antiken Kulturgeschichte, in: T. Römer (ed.), The books of Leviticus and Numbers, Bibliotheca Ephemeridum theologicarum Lovaniensium 215, Leuven [u.a.]: Peeters 2008, 355-369.
  20. Räuchern, libieren, spenden. Opfer im altisraelitischen Alltag, in: Bibel und Kirche 64, 2009, 152-157.
  21. Biblisch-levantinisches Musikerbe im Christentum, in: Interkulturelle Theologie. Zeitschrift für Missionswissenschaft, 35, 2009, 7-16.
  22. Amulette: altbewährte Therapeutica zwischen Theologie und Medizin, in: Thomas, Günther/Karle, Isolde (Hg.), Krankheitsdeutung in der postsäkularen Gesellschaft. Theologische Ansätze im interdisziplinären Gespräch, Stuttgart 2009, 91-114.
  23. /Silvia Schroer, Lachen und Weinen in der Bibel, in: A. Nitschke/J.Stagl/D.R.Bauer (Hg.), Überraschendes Lachen, gefordertes Weinen. Gefühle und Prozesse. Kulturen und Epochen im Vergleich, Veröffentlichungen des Instituts für Historischen Anthropologie 11, Wien/Köln/Weimar 2009, 485-508.
  24. Maat-Imagery in Trito-Isaiah: The Meaning of Offering a Throat in Egypt and in Israel, in: M. Nissinen/Ch.E. Carter (eds.), Images and Prophecy in the Ancient Eastern Mediterranean, Göttingen 2009, 41-50.
  25. «Den Namen setzen.» Namens- und Göttinnenstandarten in der Südlevante während der 18. ägyptischen Dynastie, in: I.J. Hulster/R. Schmitt (Hg.), Iconography and Biblical Studies. Proceedings of the Iconography Sessions at the Joint EABS/SBL Conference, 22-26 July 2007, Vienna, Austria, Münster 2009, 93-112.
  26. Bull leaping and other images and rites of the Southern Levant in the sign of Scorpius, UF 41 (2009), 2010, 611-630.
  27. Alttestamentliche Konstellationen der Rechtfertigung des Menschen vor Gott, in: Chr. Frevel (Hg.), Biblische Anthropologie, QD 237, Freiburg/Basel/Wien 2010, 88-133.
  28. Der göttliche Name als Bild in Kanaan und Israel mit Ausblicken ins Judentum, Christentum und den Islam, BiKi 65, 2010, 77-86.
  29. Vorbilder für die «Bindung Isaaks». Eine ikonographische Lektüre von Gen 22,1-14, in: Karin Finsterbusch/ Michael Tilly (Hg.), Verstehen, was man liest. Zur Notwendigkeit historisch-kritischer Bibellektüre, Göttingen 2010, 59-85.
  30. Antikanaanismus. Ein biblisches Reinheitskonzept mit globalen Folgen, in: P. Burschel/Chr. Marx (Hg.), Reinheit, Wien 2011, 349-388.
  31. Zwischen Elischa und Gehasi (2Kön 5,19-27). Von den Möglichkeiten und Grenzen der Spitalseelsorge als Lohnarbeit, in: M. Belok/U. Länzlinger/H Schmitt (Hg.), Seelsorge in Palliative Care, Forum Pastoral 5, Zürich: Edition NZN bei TVZ 2012, 122-144.
  32. Religionsfrieden als Problem der religiös Heimatlosen, in: Neue Wege 106, 2012, 98-105.
  33. Wie viel ist ein Menschenleben wert? Biblisches und Ikonographisches zu Würde und Wert des Menschen, in: A. Berlejung/J. Dietrich/J.F. Quack (Hg.), Menschenbilder und Körperkonzepte im Alten Israel, in Ägypten und im Alten Orient, Tübingen: Mohr Siebeck 2012, 163-181.
  34. /Silvia Schroer, Bodily and Embodied: Being Human in the Tradition of the Hebrew Bible, in: Interpretation 67, 2013, 5-19.
  35. Die kanaanäische Vegetationsfrömmigkeit und ihr Fortleben in Judentum, Christentum und Islam, in palästinischer Volkskultur und säkularer Staatsemblematik. Neue Einsichten aus der Ikonographie der Südlevante, in: M. Bauks/M.F. Meyer (Hg.), Zur Kulturgeschichte der Botanik, Trier 2014, 73-106.
  36. JHWH unter den musikalischen Göttern, in: R. Kampling/A. Hölscher (Hg.), Musik in der religiösen Erfahrung. Historisch-theologische Zugänge, Frankfurt/M 2014, 9-34.

Expographie

  • «BIBEL-BILDER-BEFREIUNG» (1994: Klosterhof St. Gallen)
  • «Im Schatten Deiner Flügel.» Tiere in der Bibel und im Alten Orient. (2000-2005: Stationen in: Freiburg, Zürich, Chur, Wiesbaden, Winterthur, München, St. Gallen, Lausanne, Meersburg, Olten)
  • «Werbung für die Götter. Heilsbringer aus 4000 Jahren.» (2003-2004: Stationen in Bern, Frankfurt)
  • «Eli Jah – Jamaikanische Bibel» (2003-2004: Stationen in: Baden, Bern-Bümpliz, Bulle, Fribourg, Bern Offene Kirche Heiliggeist)
  • «Le temple de Salomon – Salomons Tempel» (ab 2004: Stationen in Zürich, Volketswil, Gachnang, Weinfelden, Gossau SG, Huttwil, Luzern, Fribourg, Mollie-Margot, Bern Steigerhubel, Bern-Betlehem, Ins, Täuffelen, Bern St. Marien, Spiez, Thun, Münsingen, Belp, Utzenstorf, Langenthal, Hattingen D und Umgebung, Burkheim D, Zürich/Lindenberg, Freiburg CH/BCU, Sachseln/Museum Bruder Klaus, Aarwangen, Bulle)
  • «Objets de tous les jours – Alltagsdinge» (2008-09: BIBEL+ORIENT Museum, Fribourg)
  • «L’Eternell féminin – Gott weiblich» (2007-12: Musée d’Art et d’Histoire, Fribourg, Diözesanmuseum Rottenburg, Diözesanmuseum Bamberg, Kirchenmuseum Heidelberg, St. Stephan Würzburg)
  • «1001 Amulett – Altägyptischer Zauber, monotheisierte Talisman, säkulare Magie» (2010-11: BIBEL+ORIENT Museum, Fribourg; 2013-14: Jüdisches Museum der Schweiz, Basel)
  • «Kleider in biblischer Zeit» (2012: BIBEL+ORIENT Museum, Fribourg; 2013: Bibelgalerie, Meersburg)
  • «Von den Schriften zur (Heiligen) Schrift/Des écritures à l’Écriture (sainte)» (2012-2014: BIBEL+ORIENT Museum, Fribourg)
  • «Die fliegende Torarolle – Spaziergang durch eine hebräische Textlandschaft/Une Torah volante – Promenade dans le monde du texte hébreu» (2013: Gutenbergmuseum, Fribourg) >Virtueller Rundgang; Schul- und Kunstprojekt «Métamorphoses»

Diskographie

  1. (Hg.) Tempelmusik – Musique de temple, Fribourg/Bern 2005 (CD mit Booklet).
  2. (Hg.) I bi wär i bi – Mundart-Hip-Hop, prophetisch, ketzerisch, fromm (CD mit Booklet).
  3. (Hg.) Schiru! Singt! Chantez! Sing! Hebräische Lieder. Chansons hébreux. Hebrew Songs with Daniel Kempin, Dimitry Reznik and Matthew Peaceman, BIBLE+ORIENT Museum 2011.

Vollständige Bibliographie

Departement für Biblische Studien / Département d'Études Bibliques - Av. Europe 20 - 1700 Fribourg - Tel +41 26 / 300 7390 - Fax +41 26 / 300 9754
webmaster: florian.lippke [at] unifr.ch - Swiss University