Publikationsdatum 20.04.2004

Die Universität und Stadt Freiburg erhalten eine Bronzewölfin


Freiburg, den 19. April 2004. Die Gesellschaft Dante Alighieri schenkt der Universität und der Stadt Freiburg eine „römische Wölfin". Die von Alessio Paternesi geschaffene Bronzeskulptur ist ein Zeichen für die Verbundenheit von Freiburg und Rom. An der Einweihung vom 21. April (18.00 Uhr) werden der Ammann Dominique de Buman, der Rektor Urs Altermatt, Riccardo Campa, Mitglied des Zentralrats, Bruno Bottai, Präsident der Gesellschaft Dante Alighieri, und der italienische Botschafter Pier Benedetto Francese teilnehmen.

Die Freiburger Sektion der Gesellschaft Dante Alighieri setzte sich im Jahr 1995 mit einer Petition dafür ein, dass der Strassenname „Rue de Rome" wieder in Freiburg Einzug erhalte. Mit Erfolg: Im Jahr 2001 wurde der Abschnitt zwischen der Eisenbahnbrücke und der Avenue Montenach entlang der Gärten der Universität so beschildert. Um die Bemühungen der Stadt zu würdigen, entschloss sich die Freiburger Sektion, vor der Universität ein bleibendes Zeichen für die Beziehungen zwischen Freiburg und Rom setzen. Ein Vorhaben, das vom Hauptsitz der Gesellschaft Dante Alighieri in Rom, der Universität und Stadt Freiburg gutgeheissen wurde. Die Wölfin ist seit mehr als 2700 Jahren das Symbol der Geburt von Rom. Für das Freiburger Exemplar, das im letzten Sommer in Parma erschaffen wurde, liess sich Alessio Paternesi von der berühmten „Lupa Capitolina" inspirieren. Dieser Bronzeguss, den der Papst Sixtus IV im Jahr 1473 dem römischen Volk übergeben hat, ist heute noch auf dem Kapitol zu sehen. Das Geschenk für die Universität und Stadt Freiburg finanzierte ein Mäzen. Die Proportionen - 1m30 in der Länge und 60cm in der Höhe - erforderten einen Spezialsockel. Die italienische Sprache und Kultur fördern Die Gesellschaft Dante Alighieri, die der Poet Josué Carducci im Jahr 1889 gegründet hat, will die italienische Sprache und Kultur einer breiten Öffentlichkeit auf der ganzen Welt zugänglich machen. Die in Rom domizilierte Gesellschaft gibt die Zeitschrift „Pagine della Dante" heraus. Ihr obliegt auch die Obhut über die Sprachdiplome PLIDA (Progetto Lingua Italiana Dante Alighieri). Die Gesellschaft besteht aus mehr als 400 Sektionen, die über die ganze Welt verteilt sind. Die Freiburger Sektion organisiert jedes Jahr Zusammenkünfte, Konzerte, Theatervorführungen wie auch Italienischkurse. Informationen : Die Einweihungsfeier beginnt um 18.00 Uhr vor der Universität (vis-a-vis Bushaltestelle / Rue de Rome) und endet um 19.15 Uhr.