Interdisziplinäre Ringvorlesung

Wozu Religion?

Die Rolle des Glaubens in Kultur und Gesellschaft heute


Die Rolle des Glaubens in Gesellschaft und Kultur heute ist heiss umstritten. Die einen halten religiöse Ansprüche für gefährlich und möchten sie aus dem öffentlichen Raum verbannen; die anderen verteidigen das Recht auf Religionsfreiheit. Nach welchen Kriterien soll diese Auseinandersetzung geführt werden? Gibt es so etwas wie ethische Massstäbe für die Funktion und den Platz von Religion in einer pluralistischen Gesellschaft? In der interdisziplinären Ringvorlesung werden diese Fragen kontrovers erörtert. Zu Wort kommen internationale Gäste und heimische Forscher sowie Akteure aus Politik, Medien, Wirtschaft und Religionsgemeinschaften.

 

Herbstsemester 2015 /16
Mittwoch 18-20h
MIS 03-3113

Plakat (pdf), Flyer (pdf)

 

 

 

AktuellArtikel zur Abschlussveranstaltung der Ringvorlesung auf kath.ch (Link)

 

23.09.

 

Moritz Leuenberger, Bundespräsident und Bundesrat a.D., Zürich
Böse Moral, gute Lügen und ein schlechtes Gewissen – ein politisches Glaubensbekenntnis 

30.09.

PD Dr. Christoph Winzeler LL. M., Rechtsanwalt, Mitglied der Direktion der Schweizerischen Bankiervereinigung Basel, Lehrbeauftragter an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Fribourg
Der Nutzen von Religion – rechtliche Orientierungen

7.10.

Prof. Dr. Christiane Tietz, Lehrstuhl für Systematische Theologie, Leiterin des Institutes für Hermeneutik und Religionsphilosophie, Universität Zürich
Von Zweck und Selbstzweck des christlichen Glaubens. Evangelische Ansichten

14.10.

PD Dr. Hansjörg Schmid, Leiter des Schweizer Zentrums für Islam und Gesellschaft an der Universität Fribourg / Dr. Samuel M. Behloul, Theologe und Islamwissenschaftler, Kommission für Migration der Schweizer Bischofskonferenz, Fribourg
Islam im Westen. Ein Prüfstein für die Universalität der Werte?

21.10.

Prof. Dr. Christina von Braun, Autorin und Filmemacherin, Humboldt Universität zu Berlin: ehemals Lehrstuhl für Kulturwissenschaft, jetzt Ko-Direktorin des Zentrums Jüdische Studien
Die symbolische Geschlechterordnung in den drei monotheistischen Religionen

28.10.

Entfällt: Prof. Dr. Thomas Großbölting, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Der verlorene Himmel. Zur „Problemgeschichte“ der religiösen Gegenwart seit 1945 

11.11.

Prof. Dr. Karl-Wilhelm Merks, Emeritus für Moraltheologie, Theologische Fakultät Tilburg/NL / Prof. Dr. Frank Mathwig, Titularprofessor, Institut für Systematische Theologie, Universität Bern
Bioethik als kirchliche Form der Biopolitik

18.11.

Prof. Dr. Alexander Filipovi?, Stiftungsprofessur für Medienethik an der Hochschule für Philosophie, München
Ins Netz gegangen. Medien und Religion im Zeitalter des Internet

25.11.

Podiumsdiskussion:
Wozu Religion? Die Rolle des Glaubens in Kultur und Gesellschaft heute
Roger de Weck, Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR), Zürich
Bischof Dr. Felix Gmür, Bischof von Basel
Barbara Schmid-Federer, Nationalrätin CVP, Zürich
Dr. Karen Horn, Ökonomin und Publizistin, Zürich

Organisiert von
Prof. Daniel Bogner und Tit.-Prof. Markus Zimmermann

Diese Ringvorlesung wird ermöglicht dank der grosszügigen Unterstützung durch
den Kompetenzpool Ethik der Universität Fribourg
und das Institut für das Studium der Religionen und des interreligiösen Dialogs (IRD). 

Kontakt: nicole.moser@unifr.ch

Departement für Moraltheologie und Ethik - Av. de l' Europe 20 - 1700 Freiburg Swiss University