Home » home » Veranstaltungen

Aktuelles

7. Journée romande des (futurs) diacres permanents

«Le diaconat permanent dans les diocèses de Suisse romande. Point de la situation – Avenir»

Lundi 15. Janvier 2018, 9h30-16h30, Centre de formation continue de l’Université de Fribourg, Rue de Rome 6.
7e Journée romande des (futurs) diacres permanents (et leurs épouses): «Le diaconat permanent dans les diocèses de Suisse romande. Point de la situation – Avenir».
Avec Mgr Denis Theurillat (Jura pastoral), Mgr Alain de Raemy (diocèse de LGF) et le Vicaire général Pierre-Yves Maillard (diocèse de Sion).

 

6. JOURNÉE ROMANDE DE PASTORALE JEUNESSE

«La radicalisation islamiste, sa prévention et ses enjeux»

Mardi 30. Janvier 2018, 9h30-16h30, Centre de formation continue de l’Université de Fribourg, Rue de Rome 6.
5e Journée romande de pastorale jeunesse: «La radicalisation islamiste, sa prévention et ses enjeux». Avec Mallory Schneuwly Purdie du Centre Suisse Islam et Société (CSIS).

Programme & informations

 

Congrès de la Société Internationale de Théologie Pratique (SITP)

«Tout tout de suite. La Parole et ses médiations dans une culture de l’immédiateté»

Du mercredi 30. mai (16h) au dimanche 3. juin 2018 (16h), Notre-Dame de la Route, Villars-sur-Glâne. Congrès de la Société Internationale (oecuménique francophone) de Théologie Pratique (SITP). «Tout tout de suite. La Parole et ses médiations dans une culture de l’immédiateté». Organisé par le CEPC et le Comité scientifique ad hoc.

Website du prochain congrès


Vergangene Veranstaltungen

INTERNATIONALER STUDIENTAG ZU MIGRATION UND FLUCHT AM 9. NOVEMBER 2017 

Gemeinsam mit dem Scalabrini International Migration Institute (SIMI)/Rom veranstaltet der Lehrstuhl für Pastoraltheologie, Religionspädagogik und Homiletik am 9. November 2017 in Fribourg einen internationalen Studientag zum Thema: „Wenn bei dir ein Fremder in eurem Land lebt…“ (Lev 19,33) – Das Fremde als Herausforderung für den kirchlichen Umgang mit Migration und Flucht?

                         Programm

 
 

Eröffnungskolloqium des Doktoratsprogammes "Zwischen Tradition und Innovation"

Donnerstag, 16. November - Samstag, 18. November, Universität Fribourg.
Teilnehmende: Doktoranden der Theologie der Universität Fribourg sowie anderer Fakultäten Schweizer Universitäten.

Flyer zum Download

 

9. FREIBURGER FORUM WELTKIRCHE

"Mission und Ökumene. Von der Konkurrenz zur Zusammenarbeit?"

Vom 12.-13. Oktober 2017 findet das 9. Freiburger Forum Weltkirche statt, das das ZvP (Zentrum für vergleichende Pastoraltheologie, Direktor: Prof. Loiero) gemeinsam mit dem IRD (Zentrum für Interreligiösen Dialog, Direktor: Prof. Delgado) ausrichtet.

Programm folgt!

DIAKONENTAGUNG

50 JAHRE STÄNDIGER DIAKON: Gesendet oder versandet zum Dienst am Evangelium?

50 Jahre nach seiner Einführung ist der ständige Diakon nicht mehr aus dem Leben der Kirche wegzudenken. Wir wollen dies auf unserer Diakontagung 2016 würdigen, zu der wir Sie herzlich einladen. Sie findet am Donnerstag, den 27 Oktober 2016, von 10h00–16h30 Uhr im Centrum 66 in Zürich statt. Wir freuen uns sehr, Sie begrüssen zu dürfen!

Zum Flyer

8. Freiburger Forum Weltkirche – 800 Jahre Dominikanerorden

13.–15. Oktober 2016. mai 2016: zweisprachiges Internationales und -disziplinäres Symposium

Das 8. «Freiburger Forum Weltkirche» wird sich vom 13.– 15. Oktober anlässlich der 800jährigen Geschichte des Predigerordens mit «Mission und interreligiösem Dialog in Dominikanertradition» beschäftigen. In Vorträgen und Podiumsdiskussionen werden sich Historiker und Theologen mit der Spiritualität und Missionstätigkeit des Ordens auseinandersetzen.

Zum Flyer

  

Evangelium der familien

9. ZWEISPRACHIGER STUDIENTAG CCRFE – THEOLOGISCHE FAKULTÄT

Datum : Mittwoch 6. April 2016

Zeit : 8.45 – 13.30

Programm pastoral/fr.

Interview mit Prof. Amherdt über die Tagung.

Presseberichte über die Tagung

7. Freiburger Forum Weltkirche

Symposium zum 50. Jubiläum der Erklärung des Zweiten Vatikanischen Konzils zur Religionsfreiheit „Dignitatis Humanae“

Als am 27. Dezember 1960 eine Arbeitsgruppe um den Freiburger Bischof François Charrière das sogenannte „Dokument von Fribourg“ im bischöflichen Sitz in Freiburg erarbeitet hatte, wusste sie wohl nicht, dass sie mit ihrem Dokument die Weichen für das katholische Verständnis von Religionsfreiheit nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil stellen sollte. Fünf Jahre später, am 7. Dezember 1965, konnte Papst Paul VI. nach einem fünfjährigen Lern- und Reflexionsprozess die Erklärung über die Religionsfreiheit „Dignitatis Humanae“ feierlich verkünden.

50 Jahre nach der feierlichen Promulgation widmet sich das „7. Freiburger Forum Weltkirche“ der Wirkungsgeschichte und bleibenden Herausforderung von „Dignitatis Humanae“ als einem „der revolutionärsten Konzilstexte“ (Johannes Paul II). Vom 3. bis 4. Dezember 2015 richteten das „Institut für das Studium der Religionen und den interreligiösen Dialog (IRD)“ und das „Zentrum für vergleichende Pastoraltheologie (ZvP)“ gemeinsam das zweisprachige Forum aus. Internationale Referentinnen und Referenten, darunter auch der Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kurt Kardinal Koch, sprachen zu verschiedenen Hauptthemen von „Dignitatis Humanae“. Begleitet wurde das Symposium von einem Kulturprogramm.

Nähre Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Zentrum für vergleichende Pastoraltheologie - Av. Europe 20 - 1700 Freiburg - Tel. Sekretariat +41 26 / 300 7396 - Fax +41 26 / 300 9793

Swiss University