Geld in der Antiken Welt – magische und andere Bilder auf Siegeln

Mittwoch, 14. Juni 2017 / 13.45 – 15.45 Uhr

Vor mehr als 2000 Jahren wurden in der Antiken Welt Münzen verwendet, die mit unserem heutigen Geld vergleichbar sind. Auf beiden Seiten der Münzen befinden sich kleine Bilder: Wir wollen herausfinden, wer auf diesen Münzen dargestellt ist und was die verschiedenen Symbole wie Sterne oder Anker bedeuten. Noch hunderte, ja sogar mehrere tausend Jahre älter sind kleine Bilder auf Siegeln. Wir werden auf Fragen, wie „wer hat gesiegelt“, „was wurde gesiegelt“, „weshalb wurden die Siegel in Gräbern gefunden“, „was bedeuten die Bilder auf den Siegeln“ nachgehen und selber Münzen und Siegelabdrücke herstellen.

In der Online-Zeitschrift Alma&Georges erschien ein interessanter Bericht über diese Kinderuni.

Wissenschaft zum Zvieri - Institut für Familienforschung und -beratung - Rue de Faucigny 2 - 1700 Fribourg Swiss University