Informationen des ZELF

Aufgrund der besonderen Situation hat das ZELF für seine Studiengänge verschiedene Massnahmen ergriffen. 

  • Allgemeine Informationen ZELF

    Der Fernunterricht bleibt an der Philosophischen Fakultät die allgemeine Regel für das Ende des FS 2021. Die Lockerungsmassnahmen vom 14. April 2021 erlauben es jedoch, wieder teilweise zum Präsenzunterricht zurückzukehren. Dabei dürfen Säle nur bis zu maximal einem Drittel besetzt sein. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind strikte einzuhalten.
    Im laufenden Semester besteht weder für Dozierende noch für Studierende eine Präsenzpflicht. 

    Dozierende informieren ihre Studierenden über den Modus.

    Gebäude und Bibliotheken bleiben mit reduzierter Kapazität offen. Bitte konsultieren Sie die Öffnungszeiten und beachten Sie die detaillierten Corona-Informationen des Rektorats.

    Das Team des ZELF ist aufgrund der geltenden Homeoffice-Pflicht teilweise im Homeoffice, grundsätzlich jedoch per Mail erreichbar.

    Sekretariat LDM und KLD: ldm@unifr.ch 
    Sekretariat LDS I: karin.buchs@unifr.ch

    Das Sekretariat LDM/KLD ist bis zum Ende des Frühlingssemesters am Montag, Dienstag und Donnerstag offen (08.30-11.30 sowie 13.30-16.30). 
    Das Sekretariat LDS1 ist teilweise offen, bitte erkundigen Sie sich vorgängig. 

    Studienberatung: Bitte melden Sie sich per Mail bei unseren Studienberaterinnen mit Angabe Ihrer Telefonnummer:

    LDM und KLD: anne.mottini@unifr.ch
    LDS1: inge.schnyder@unifr.ch

     

  • Praktika

    Praktika können derzeit im Präsenzunterricht durchgeführt werden.
    An den Schulen gilt Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrpersonen. Die Schutzmassnahmen der jeweiligen Schule sind einzuhalten. Informieren Sie sich bei Ihrer Praxislehrperson. Muss die Klasse geschlossen werden, bespricht der/die Studierende mit der Praktikumslehrperson, ob das Praktikum in Fernunterricht weitergeführt werden kann und informiert die Praxisleitung des ZELF.

     

    Sollten Schulen geschlossen werden, sind Praktika im Fernunterricht grundsätzlich möglich. 

     

    Muss der/die Studierende in Quarantäne oder Isolation, bespricht der/die Studierende mit der Praktikumslehrperson, ob das Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt in Präsenzunterricht wiederaufgenommen wird, oder ob es abgeschlossen wird und die gehaltenen Lektionen durch einen Beurteilungsbericht validiert werden können. Die Praxisleitung des ZELF ist auf jeden Fall durch den Praktikanten/die Praktikantin zu informieren.

    Die Praktikumsbesuche erfolgen in Absprache mit der Schule. Ist ein Besuch aufgrund der Schutzmassnahmen oder aus anderen Gründen nicht möglich, machen die Praktikanten in Absprache mit der Praktikumslehrperson eine Videoaufnahme einer Praktikumslektion. Diese wird mit dem Praxsibegleiter/der Praxisbegleiterin, zu einem gemeinsam festgesetzten Zeitpunkt per Videokonferenz besprochen.

    Schlussgespräche S2 zu den Praktika bitte per Mail vereinbaren. Diese werden je nach Situation vor Ort oder über Videokonferenz durchgeführt.

     

  • Lehrveranstaltungen, Prüfungen, Übungs-, Video- und Prüfungslektionen LDM/KLD/LDS1

    Lehrveranstaltungen können aufgrund der Lockerungsmassnahmen vom 14. April 2021 in Präsenz durchgeführt werden. Der Fernunterricht bleibt jedoch an der Philosophischen Fakultät die allgemeine Regel für das Ende des FS 2021.
    Im Präsenzmodus dürfen Säle nur bis zu maximal einem Drittel besetzt sein. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind strikte einzuhalten.

    Im laufenden Semester besteht weder für Dozierende noch für Studierende eine Präsenzpflicht. 
    Dozierende informieren ihre Studierenden über den Modus.


    Videolektionen an Freiburger Schulen finden in Präsenz statt.

    Prüfungslektionen können bis auf Weiteres in Präsenzunterricht durchgeführt werden.

    Für die Durchführung der Prüfungslektionen gilt folgendes:
    Es besteht die Möglichkeit, dass eine Klasse sehr kurzfristig in Quarantäne gesetzt wird. Sollte dies eine Prüfungsklasse betreffen, treten die «Richtlinien für Prüfungslektionen im Distanzunterricht» wieder in Kraft, die bereits im Mai-Juni zur Anwendung gekommen sind. Prüfungskandidat/-in und Klassenlehrperson sprechen in einem solchen Fall untereinander ab, ob für sie ein Wechsel zur PL in Distanzunterricht in Frage kommt oder nicht und informieren dann unmittelbar auch die Prüfungsorganisation (Theresa.Roubaty@unifr.ch), um das weitere Vorgehen abzusprechen.
    Prüfunslektionen im Distanzunterricht werden mit erfüllt/nicht erfüllt beurteilt (keine Note).
    Der/die Studierende kann auf einen Wechsel zur Prüfungslektion in Distanzunterricht verzichten, in diesem Fall wird die Prüfungslektion auf unbestimmte Zeit bzw. auf die nächste Session verschoben, ein neuer Termin wird durch das ZELF organisiert. Die Verschiebung kann Auswirkungen auf die Studiengebühren haben.

    Die Übungslektionen fallen in den Zuständigkeitsbereich der entsprechenden FachdidaktikerInnen.

    Prüfungen der Sommersession: Die Dozierenden informieren ihre Studierenden bis Ende April 2021 über den Modus. n der Philiosophischen Fakultät finden im Grundprinzip im Distanzmodus statt. 

    Beachten Sie zudem die Informationen des Rektorats und Dekanats der Philosophischen Fakultät sowie Informationen Ihrer Dozenten.

     

     

  • Zulassung Universität Freiburg / Anmeldung

    Zulassung Universität Freiburg

    Bitte konsultieren Sie die entsprechenden Websites: 
    https://www3.unifr.ch/studies/de/zulassung/
    https://www3.unifr.ch/studies/de/zulassung/info-corona.html


    Lehrdiplom für Maturitätsschulen / Kombiniertes Lehrdiplom für die Sekundarstufen 1 und 2

    Kandidatinnen und Kandidaten müssen an der Universität Freiburg eingeschrieben sein bzw. ein Zulassungsgesuch stellen (s. oben).
    Bitte beachten Sie die Informationen auf unserer Website.