Tit.-Prof. Dr. Markus Zimmermann

  • Biografie

    Geboren 1962, Studium der Katholischen Theologie in Frankfurt a.M. und Fribourg, Dissertation 1996 und Habilitation 2011 an der an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg, dort seit 2010 Lehr- und Forschungsrat und seit 2014 Titularprofessor. Mitglied der Schriftleitung bei Bioethica Forum (BF) und Vizepräsident der Nationalen Ethikkommission (NEK). 

  • Publikationen

    Open access

    Zum Abschluss des Nationalen Forschungsprogramms NFP 67 "Lebensende" ist ein Buch erschienen. Die Leitungsgruppe des NFP 67 wurde präsidiert von Tit.-Prof. Markus Zimmermann, der auch Co_Autor des Buches ist.

    Open access

    Mehr Infos

    Zuletzt erschienen

    • Rationierung im Gesundheitswesen, in: Bonvin, Jean-Michel/ Maeder, Pascal/ Knöpfel, Carlo/ Hugen­tobler, Valérie/ Tecklenburg, Ueli (Hg.), Wörterbuch der Schweizer Sozialpolitik, Seismo Verlag: Zürich/ Genf 2020, 380–382open access
    • Von der Zweiklassenmedizin zur Zweiklassenpflege? Rationierung als pflegeethisches Problem, in: Settimio Monteverde (Hg.), Handbuch Pflegeethik. Ethisch denken und handeln in den Praxisfeldern der Pflege. 2., erw. und überarb. Aufl., Kohlhammer: Stuttgart 2020, 337–349.
    • Rezension: Stuart J. Yougner/Robert M. Arnold (Hg.), The Oxford Handbook of Ethics at the End of Life, New York (Oxford University Press) 2016, in: Zeitschrift für Medizinische Ethik 66 (2020) 420–422.
    • Rezension: Barbara Prainsack/Alena Buyx, Solidarity in Biomedicine and Beyond (Cambridge Bioethics and Law), Cambridge University Press 2017, in: Ethik in der Medizin 32 (2020) 117–119.
    • Rezension: Andrea Klonschinski, The Economics of Resource Allocation in Health Care. Cost-utility, Social Value, and Fairness, London/New York (Routledge) 2016, in: Bioethica Forum 12 (2019) 65–66.
    • Christliche Existenz und theologische Ethik. Hans Halter Antwort auf die Frage nach dem christlichen Proprium, in: Daniel Bogner/Markus Zimmermann (Hg.), Fundamente theologischer Ethik in postkonfessioneller Zeit. Beiträge zu einer Grundlagendiskussion, Schwabe/Echter: Basel/Würzburg 2019, 181–196.
    • Hg., zusammen mit Daniel Bogner, Fundamente theologischer Ethik in postkonfessioneller Zeit. Beiträge zu einer Grundlagendiskussion, Schwabe/Echter: Basel/Würzburg 2019 (Studien zur theologischen Ethik, Bd. 154).
    • Gesundheit – das höchste Gut?, in: Schweizerische Kirchenzeitung 188 (2020) Nr. 11, 209.
    • Zusammen mit Stefan Felder, Ursula Streckeisen & Brigitte Tag: Das Lebensende in der Schweiz. Individu­elle und gesellschaftliche Perspektiven, Schwabe: Basel 2019 (in französischer Übersetzung: La fin de vie en Suisse. Perspective individuelles et sociales, Schwabe : Bâle 2019).

    Ausführliche Publikationsliste

Kontakt

Universität Freiburg
MIS 5140
Avenue de l'Europe 20
CH-1700 Fribourg

Tel. +41 26 300 74 14

E-Mail