Publikationsdatum 07.11.2019

Dr. Serjoscha Evers wurde von der «Society of Vertebrate Paleontology (SVP)» mit dem Romer Prize ausgezeichnet.


Der jährliche Alfred Sherwood Romer Preis der «Society of Vertebrate Paleontology (SVP)» für den besten Studentenvortrag wurde an Serjoscha Evers verliehen, für seinen Vortrag mit dem Titel: «Neue Erkenntnisse über die Entwicklung sekundärer mariner Lebensstile, Meeresanpassung und Diversifizierung von Schildkröten». Seine Präsentation fand an der 79. Jahrestagung der SVP am Oktober 2019 in Brisbane, Australien, statt.

Dr. Evers Forschung umfasst die evolutionären Beziehungen zwischen vergangenen und gegenwärtigen Meeresschildkröten, die sich aus landgestützten Arten entwickelten und sich daher an eine neue Umgebung anpassen mussten. Durch die Analyse hochauflösender Röntgen-CT-Scans von fossilen und lebenden Schildkröten, die neue anatomische Daten für Schildkröten lieferten, entwickelte er eine neue Hypothese von Schildkrötenentwicklung, die den Stammbaum der Schildkröte reorganisiert und neue Informationen über die Entwicklung von Reptiliengruppen, einschließlich Schildkröten, während ökologischer Umstellungen liefert.

Dr. Evers, promovierte an der «University of Oxford» und ist derzeit Postdoc bei Prof. Walter Joyce am Department of Geoscience der Universität Fribourg. 

Die Website der SVP zu den Auszeichnungen ist: http://vertpaleo.org/Awards/Award-(6).aspx