Publikationsdatum 15.11.2016

Der Vigener-Preis der Rechtswissenschaftlichen Fakultät


Vigener-Preis
Mit den 1908 gestifteten Joseph-Vigener-Preisen, die mit 2000 Franken dotiert sind, werden herausragende Diplom-, Master- oder Doktorarbeiten ausgezeichnet. Am Dies academicus 2016 verleihen vier Fakultäten Vigener-Preise:

Der Vigener-Preis der Rechtswissenschaftlichen Fakultät geht ex aequo an Iris Reardon-Kofmel und an Bruno Pasquier. Die Titel ihrer jeweiligen Doktorarbeiten lauten: «The Judicial Concept of tax Avoidance (Steuerumgehung, évasion fiscale) in Switzerland. An analysis from the perspective of Swiss domestic law and its double taxation conventions where there are no anti-abuse provisions» bzw. «Die Schätzung nach gerichtlichem Ermessen in direkter und indirekter Anwendung des Art. 42 Abs. 2 OR».