Departement für Psychologie

Das Departement für Psychologie führt die Studierenden an die Wissenschaft der Psychologie heran, die sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten befasst. Das Departement besteht aus einem jungen und dynamischen Team von Forschern und Forscherinnen mit internationaler Resonanz und hoher Präsenz in den Schweizer Medien.  Das Studium in Fribourg zeichnet sich durch ein dreisprachiges Umfeld aus. Unsere Studierenden heben zudem die angenehme Atmosphäre hervor, die durch überschaubare Strukturen und gute persönliche Beziehungen begünstigt werden.

Profil

ARTIKEL

Inwiefern können App-basierte Nachsorgeinterventionen und neue technologische Entwicklungen psychiatrische Rehospitalisierungen reduzieren?

Der Wechsel vom stationären in das ambulante Setting stellt für Betroffene mit psychischen Störungen eine kritische Übergangszeit dar, in der es häufig zu Rückfällen, suizidalen Krisen oder Rehospitalisierungen…

Alle News
News

Ursachen psychischer Gesundheit bei Kindern im Vorschulalter

Kinder erlernen bereits in der frühen Kindheit mit Stress umzugehen, jedoch fehlt bis heute das Wissen, welche kindliche und Umgebungsbedingungen dem Kind ermöglichen, diese Fähigkeit optimal zu entwickeln…

Alle News
SNF ERNENNUNG

Prof. Valérie Camos wurde in die wissenschaftliche Leitungsgruppe des SNF berufen, die für Übergangslösungen nach der Nichtassoziierung der Schweiz mit Horizon Europe zuständig ist.

Alle News
ERNENNUNG

Prof. Valérie Camos wurde gerade zur Chefredakteurin von Developmental Review ernannt.

Developmental Review ist die weltweit führende Zeitschrift für Entwicklungspsychologie. Es widmet sich der Veröffentlichung von Grundlagenforschung, die sich mit wichtigen konzeptionellen Fragen der Entwicklungspsychologie…

Alle News

Studium

Es gibt drei aufeinander aufbauende Studiengänge in Psychologie, die zu einem Bachelor-, Master- oder Doktortitel führen. Darüber hinaus gibt es postgraduierte Studienprogramme

Mehr erfahren

Forschungseinheiten

Das Departement für Psychologie besteht aus 12 Abteilungen und Forschungsgruppen. 

Mehr erfahren