Vorlesung: Bevölkerungsethik (epp)
UE-L01.02437

Dozenten-innen: Bader Ralf
Kursus: Master
Art der Unterrichtseinheit: Vorlesung
ECTS: 6
Sprache-n: Deutsch
Semester: SA-2023

Das Wohlergehen zukünftiger Generationen hängt in vielen Fällen von unserem Verhalten ab. Unser Handeln beeinflusst nicht nur, wie gut es zukünftigen Generationen gehen wird, sondern auch, wer existieren wird. Die Bevölkerungsethik beschäftigt sich mit ethischen Fragen, die sich stellen, wenn die Zahl und Identität der Bevölkerung beeinflusst werden kann, wie z.B. ob es für jemanden besser oder schlechter sein kann zu existieren als nicht zu existieren, oder z.B. ob es besser ist, wenn es eine kleinere Anzahl von Menschen gibt, die ein sehr gutes Leben führen, oder eine größere Anzahl von Menschen, deren Leben im Durchschnitt nicht so gut sind, die jedoch zusammen eine größere Summe an Wohlbefinden aufweisen.


Dokumentation

Parfit, D. 1983 Reasons and Persons, Part IV, Oxford University Press
Broome, J. 2004 Weighing Lives, Oxford University Press