Vorlesung: Einführung in die Erkenntnistheorie (II) (pmc, eme)
UE-L01.02043

Dozenten-innen: Soldati Gianfranco
Kursus: Master
Art der Unterrichtseinheit: Vorlesung
ECTS: 6
Sprache-n: Deutsch
Semester: SP-2021

In dieser Vorlesung wollen wir einige Grundbegriffe der Erkenntnistheorie an einigen Beispielen im Detail veranschaulichen und einige erkenntnistheoretische Theorien an konkreten Fällen überprüfen. Zu den Wissensbereichen, die wir untersuchen werden, gehören das perzeptuelle Wissen, die Zeitwahrnehmung, das a priori Wissen und die Erinnerung. Wir werden uns also z.B. fragen, wie sich eine rationalistische und eine empiristische Theorie in den verschiedenen Fällen voneinander unterscheiden, und welche Rolle den Erlebnissen dabei zugeschrieben wird. Diese Vorlesung setzt die Vorlesung des HS 2015 weiter, sie setzt sie aber nicht voraus.

 


Lernziele

Das Hauptziel der Vorlesung besteht darin, begriffliche Instrumente und Argumentationsmethoden anzubieten, die zur Orientierung innerhalb der Positionen und Texte hilfreich sind, welche die in Frage kommende philosophische Fragestellung betreffen. Langfristig sollte die Vorlesung nicht nur zur Kenntnis dessen führen, was Philosophen tun, sie sollte auch dazu anregen, selber mit dem Philosophieren zu beginnen. Die Vorlesung möchte Argumentationsübungen anbieten, in Zusammenhang mit den Thesen und den Texten, die im Zentrum der besprochenen Debatte stehen. Die Übungen sollten den Erwerb der Fähigkeit ermöglichen, Thesen und Texte zum Thema, die während der Vorlesung nicht ausdrücklich besprochen wurden, selbständig anzugehen.