News04.10.2022

Vatikan tritt Pariser Klimaabkommen bei


Der Vatikanstadt tritt nach der UN-Klimarahmenkonvention dem Pariser Klimaabkommen bei. Die Regelungen treten ab dem 4. Oktober für den Heiligen Stuhl in Kraft. Der Vatikanstadt verpflichtet sich somit ebenfalls, Massnahmen zu treffen, um die Erderwärmung im Vergleich zu den vorindustriellen Werten auf 2°C zu begrenzen und unter anderem die CO2-Emissionen bis 2050 auf Null zu reduzieren.

Der Beitritt folgt den Gedanken der zweiten von Papst Franziskus verfassten Enzyklika "Laudato si" und ist somit die Konsequenz aus der darin geforderten verstärkten Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Ebenen, Ländern, internationalen Gemeinschaften und Generationen. Zudem soll die kahtolische Kirche die Erziehung zu einer integralen Ökologie und damit "neue Lebensstile, die auf Entwicklung und Nachhaltigkeit, Brüderlichkeit und Zusammenarbeit zwischen Mensch und Umwelt basieren" fördern. Dies wäre die Umsetzung einer weiteren in der Enzyklika an die gesamte Menschheit aufgebrachten Forderung.

Am 4. Oktober feierte im Vatikan zudem der Dokumentarfilm "The Letter" Weltpremiere, welcher den Dialag zwischen vier Leittragenden des Klimawandels und dem Papst eröffnet. So werden Erfahrungen sowie Lösungsvorschläge aus der Perspektive der direkt von der Umweltkrise betroffenen Personen aufgezeigt. Der Film entstand unter dem Dokumentarfilmer Nicolas Brown und dem Produktionsteam "Off The Fence" in Zusammenarbeit mit dem vatikanischen Entwicklungs-Dikasterium, dem Kommunikationsdikasterium und dem Umweltnetzwerk „Laudato sí Movement“. Der Dokumentarfilm ist kostenlos auf Youtube verfügbar.