Faculté de droit
content_image

Personnes de A à Z : Lecteurs

Stefan Maeder
Lektor
Av. de Beauregard 13
1700 Fribourg CH
Tél.: +41 26 300 80 24
Bureau: BQC 13 5.320
stefan.maeder(at)unifr.ch
Lehrstuhl für Strafrecht und Rechtsphilosophie
Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht QrCode
Scannez ce code avec votre mobile pour intégrer cette personne à votre liste de contacts.
vCard

Curriculum vitae

geboren 19.9.1980 in Bern (BE)
Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch
2006 Master of Law, Universität Freiburg
2008 CAS "Forensics", Hochschule Luzern
2009 Rechtsanwalt (BE), anschl. Tätigkeit in der Advokatur
2010-2011 Diplomassistent am Lehrstuhl von Prof. M. A. Niggli
seit 2011 Lektor für Strafrecht an der Universität Freiburg
2012-2013 CAS "Strafprozessrecht", Universität St. Gallen und Universität Freiburg
seit 2015 Lehrauftrag "Quali+ Recht für Nichtjuristen" an der Universität Freiburg
2017 Dr. iur.
Dissertation: Gefährdung - Schaden - Vermögen.  Zum sogenannten
Schaden durch Vermögensgefährdung im Strafrecht, Diss. FR 2017,
Basel 2017

Veröffentlichungen

2017

  • Gefährdung - Schaden - Vermögen. Zum sogenannten Schaden durch Vermögensgefährdung im Strafrecht, Diss. FR 2017, Basel 2017.
  • Der Widerspenstigen Zähmung, oder viel Lärm um nichts? Zur Revision der Revision des AT StGB, insbesondere Art. 46 Abs. 1 nStGB, in: Daniel Jositsch/Christian Schwarzenegger/Wolfgang Wohlers (Hrsg.), Festschrift für Andreas Donatsch, Zürich/Basel/Genf 2017, 151?166 (zusammen mit M. A. Niggli).

2016

  • Beischlaf, parlamentarische Vorstösse und andere erregende Dinge. Zur angestrebten Revision des Vergewaltigungstatbestandes Art. 190 StGB, AJP 2016, 1159?1175 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Die Benutzung automatisierter Motorfahrzeuge aus strafrechtlicher Sicht, in: Thomas Probst/Franz Werro (Hrsg.), Strassenverkehrsrechts-Tagung 21.-22. Juni 2016, Bern 2016, 85?120 (zusammen mit Chr. Riedo)
  • Was unterscheidet Haftpflichtrecht von Strafrecht?, in: Anna Böhme et al. (Hrsg.), Ohne jegliche Haftung, Festschrift für Willi Fischer zum 65. Geburtstag, Zürich/Basel/Genf 2016, 379?397 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Eventualvorsatz und Taterfolg, AJP 2016, 589?595 (zusammen mit M. A. Niggli)
  • Das Enforcementverfahren der Finanzmarktaufsicht (FINMA), Strafprozessuale Garantien im Verwaltungsrecht, in: jusletter 7.3.2016 (zusammen mit M. A. Niggli)

2015

  • Das Schuldprinzip in Zeiten der Überregulation. Über die unausgesprochene Pflicht des Einzelnen, ein Jura-Studium zu absolvieren, in: E. M. Belser/B. Waldmann (Hrsg.), Mehr oder weniger Staat? Festschrift für Peter Hänni zum 65. Geburtstag, Bern 2015, 83?95 (zusammen mit Chr. Riedo)
  • Kommentierung von Art. 8 und 8a IRSG, in: M. A. Niggli/S. Heimgartner (Hrsg.), Internationales Strafrecht, Basler Kommentar, Basel 2015, 162?175
  • Keine DNA-Routine. Bemerkungen zu BGer, StrA, 10.12.2014, 6B_718/2014, X. gegen Generalstaatsanwaltschaft des Kantons Bern (zur Publikation vorgesehen), AJP 2015, 530?533.

2014

  • Kommentierung von Art. 27, 34-36 SVG, in: M. A. Niggli/T. Probst/B. Waldmann (Hrsg.), Strassenverkehrsgesetz, Basler Kommentar, Basel 2014, 525?550 und 627?680.
  • Kommentierung von Art. 98, 99, 102?104 SVG, in: M. A. Niggli/T. Probst/B. Waldmann (Hrsg.), Strassenverkehrsgesetz, Basler Kommentar, Basel 2014, 1755?1766, 1784?1795, 1804?1808 und 1833?1855  (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Hausverbote und gewerkschaftliche Tätigkeit, AJP 2014, 1463?1475 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Kommentierung von Art. 255-259 StPO, in: M. A. Niggli/M. Heer/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Schweizerische Strafprozessordnung, Jugendstrafprozessordnung, Basler Kommentar, 2. Aufl., Basel 2014, 1963-1998 (zusammen mit Chr. Fricker).
  • Kommentierung von Vor Art. 34 und 35, Art. 34, Art. 35 DSG, in: Urs Maurer-Lambrou/Gabor Blechta (Hsrg.), Datenschutzgesetz, Öffentlichkeitsgesetz, 3. Aufl., Basel 2014, 601?640 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Punishment and Security, in: Asian Journal of Criminology, Vol. 9, Issue 3 (2014), 189-203, link.springer.com/article/10.1007%2Fs11417-014-9185-7#page-1, DOI 10.1007/s11417-014-9185-7, (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Sicherheit durch Gebühren? Zur neuen Halterhaftung für Ordnungsbussen nach Art. 6 OBG, AJP 2014, 679-691.

2013

  • Unternehmensstrafrecht, in: Jürg-Beat Ackermann/Günter Heine (Hrsg.), Wirtschaftsstrafrecht der Schweiz, Hand- und Studienbuch, Bern 2013, 163-201 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Wettbewerbsstrafrecht, in: Jürg-Beat Ackermann/Günter Heine (Hrsg.), Wirtschaftsstrafrecht der Schweiz, Hand- und Studienbuch, Bern 2013, 611-632 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Verwaltungsstrafrecht, Strafrecht und Strafprozessrecht ? Grundprobleme, in: Andreas Eicker (Hrsg.), Aktuelle Herausforderungen für die Praxis im Verwaltungsstrafverfahren, Bern 2013, 27-65 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Kommentierung von Art. 12-13, 21-23, 67, vor 8. Titel und Art. 231 StGB, in: M. A. Niggli/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Strafrecht, Basler Kommentar, 3. Aufl., Basel 2013 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Kommentierung von Art. 127-134, 136 und SchlBest Ziff. 1 Abs. 2 StGB, in: M. A. Niggli/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Strafrecht, Basler Kommentar, 3. Aufl., Basel 2013.

2012

  • Sicherheit als Ziel des Strafrechts? in: Benjamin F. Brägger/Silvia Steiner/Joëlle Vuille (Hrsg.), Bedrohte oder bedrohende Sicherheit? ? Une sécurité menacée ou menaçante?, Bern 2012, 3?33 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Dem Legalitätsprinzip die Hosen heruntergelassen. Anmerkungen zum ?Nacktwanderer?-Urteil des Bundesgerichts, in: Jusletter 11. Juni 2012.
  • Die funktionale Stellung der Schuld in absoluten und relativen Straftheorien, in: Nicolas Queloz/Marcel Alexander Niggli/Christof Riedo (Hrsg.), Droit pénal et diversités culturelles, Mélanges en l?honneur de José Hurtado Pozo, Genève/Zurich/Bâle 2012, 297?314 (zusammen mit M. A. Niggli).

2011

  • Philosophie des Schweizerischen Strafvollzugs ? Eine Success-Story unter politischem Druck, in: Nicolas Queloz et al. (Hrsg.), Druck der Öffentlichkeit auf die Gefängnisse: Sicherheit um jeden Preis? Pressions publiques sur les prisons: la sécurité à tout prix?, Bern 2011, 179-208 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Kommentierung von Art. 119a BGG, in: M. A. Niggli/P. Uebersax/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Bundesgerichtsgesetz, Basler Kommentar, 2. Aufl., Basel 2011, 1543-1576 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Justiz in den Vorstellungen der Politik ? Eine Kritik der jüngsten Kritik, in: «Justice - Justiz - Giustizia» 2011/3 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Strafjustiz in der Mediengesellschaft. Die sog. ?Harmonisierungs-Novelle?, Richterbild, Strafmasse und das richterliche Ermessen, in: Marianne Heer et al. (Hrsg.), ?Toujours agité ? jamais abattu? ? Festschrift für Hans Wiprächtiger, Basel 2011, 411-426 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Art. 292 StBG: Ungehorsam gegen amtliche Verfügungen; Erfordernis des Wissens um die Strafandrohung, Konsequenzen für die Anwaltschaft. Anmerkung zu BGE 6B_280/2010 vom 20. Mai 2010, in: forumpoenale 1/2011, 19-22 (zusammen mit Chr. Riedo).

2010

  • Was schützt eigentlich Strafrecht (und schützt es überhaupt etwas)?, in: F. Matscher/P. Pernthaler/A. Raffeiner (Hrsg.), Ein Leben für Recht und Gerechtigkeit, Festschrift für Hans R. Klecatsky zum 90. Geburtstag, Wien 2010, 479-500. Ebenfalls erschienen in: AJP 2011, 443-455 (zusammen mit M. A. Niggli).
  • Art. 255-259 StPO, in: M. A. Niggli/M. Heer/H. Wiprächtiger (Hrsg.), Schweizerische Strafprozessordnung, Jugendstrafprozessordnung, Basler Kommentar, Basel 2010, 1751-1782 (zusammen mit Chr. Fricker).