Europäischer und internationaler Menschenrechtsschutz
UE-DDR.00766

Dozenten-innen: Schürmann Frank
Kursus: Master
Art der Unterrichtseinheit: Vorlesung
ECTS: 5
Sprache-n: Deutsch
Semester: SA-2021

Nach einer Einführung und der Behandlung dogmatischer Grundfragen stehen die Kontrollverfahren verschiedener internationaler Menschenrechtsorgane (UN-Staatenberichtsverfahren, incl. Verfahren des Universal Periodic Review [UPR]; Individualbeschwerdeverfahren, unter besonderer Berücksichtigung des Verfahrens vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, EGMR; Verfahren der Prävention, insb. Europäischer Ausschuss zur Verhütung von Folter, CPT) sowie die Erörterung ausgewählter Menschenrechtsgarantien im Zentrum der Veranstaltung (u.a. Schutz der menschlichen Existenz und der physischen und psychischen Integrität; Schutz des Privat- und Familienlebens, Schutz bei Ausweisung, Auslieferung und Ausschaffung; Diskriminierungsverbot; Schutz im gerichtlichen Verfahren). Die Behandlung dieses materiellen Teils erfolgt auf der Grundlage konkreter Fallbeispiele aus der Rechtsprechung der internationalen Kontrollorgane, mit Schwergewicht auf der Rechtsprechung des EGMR. Im Rahmen von Exkursen werden weitere Themen angeschnitten, u.a. Schaffung einer Nationalen Menschenrechtsinstitution, Beitritt der EU zur Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK).

Grundkenntnisse aus der Bachelor-Vorlesung zum Bundesstaatsrecht werden vorausgesetzt.


Prüfungen

Der Prüfungsstoff ergibt sich aus den in den Kursunterlagen behandelten Themen- und Sachbereichen.

Die Studierenden müssen insbesondere in der Lage sein, Schutzbereich und Schranken der menschenrechtlichen Garantien zu kennen und im Einzelfall anzuwenden.

Der Kurs wird mündlich geprüft. Die Prüfungsdauer beträgt 15 Minuten.


Lernziele

Die Studierenden sind in der Lage, konkrete Fälle im Lichte der EMRK und anderer internationaler Menschenrechtsinstrumente zu lösen. Sie kennen ausserdem die internationalen Kontroll- und Schutzmechanismen, insbesondere das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.


Dokumentation

Die Unterlagen zum Kurs werden auf der Lernplattform "Moodle" (http://moodle2.unifr.ch/) aufgeschaltet. Das Passwort wird an der ersten Veranstaltung bekanntgegeben und kann anschliessend bei robert.mosters(at)unifr.ch angefragt werden.

Über Moodle erhalten Sie wichtige Informationen und allfällige aktuelle Mitteilungen zum Kurs. Es ist deshalb wichtig, dass alle Teilnehmenden sich auf der Lernplattform anmelden.