Publikationen

Neuerscheinungen

 

Pragmatik der Genuszuweisung (2021)

Helen Christen / Gerda Baumgartner / Melanie Bösiger / Simone Busley / Julia Fritzinger / Peter Gilles / Damaris Nübling / Martina Schläpfer

Linguistik Online 107, 2/2021 (Open Access)

Der deutschsprachige Nachkriegsroman und die Tradition des unzuverlässigen Erzählens (2021)

Matthias Aumüller/Tom Kindt (Hg.)

J. B. Metzler (Open Access)

Tagzeitentexte des Mittelalters Untersuchungen und Texte zur deutschen Gebetbuchliteratur (2021)

Stefan Matter

De Gruyter

Weltentwürfe in Text und Bild (2021)
Erzählungen vom Anfang der Geschichte in illustrierten Handschriften der Weltchroniken Rudolfs von Ems, Jans’ von Wien und des sächsischen Anonymus

Rebecca Tschümperlin

S. Hirzel Verlag

Bücher und Identitäten (2020)
Literarische Reproduktionskulturen der Vormoderne

Nicole Eichenberger/Eckart Conrad Lutz/Christine Putzo (Hg.)

Reichert Verlag

Die ,Vierzig Myrrhenbüschel vom Leiden Christi' Untersuchung, Überlieferung und Edition (2020)

Richard Fasching

Reichert Verlag

Regiolekt – Der neue Dialekt? (2020)
Akten des 6. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD)

Helen Christen / Brigitte Ganswindt / Joachim Herrgen / Jürgen Erich Schmidt (Hg.)

Steiner Verlag

Grundfragen der Lyrikologie 2 (2020)
Begriffe, Methoden und Analysedimensionen

Claudia Hillebrandt / Sonja Klimek / Ralph Müller / Rüdiger Zymner (Hg.)

De Gruyter

Weitere Publikationen (letzte 5 Jahre)

  • Linguistik
    • Alexandra Schiesser (2019): Dialekte machen. Konstruktion und Gebrauch arealer Varianten im Kontext sprachraumbezogener Alltagsdiskurse. De Gruyter Verlag.
    • Regula Schmidlin / Christian Fandrych (Hg.) (2019): Wissenschaftssprache(n) kontrastiv. Bulletin Vals-Asla 109. Download Inhaltsverzeichnis.

    • Helen Christen / Elvira Glaser / Matthias Friedli (2019:) Kleiner Sprachatlas der deutschen Schweiz (verbesserte 7. Auflage). Verlag Huber.

    • Pascale Schaller (2018): Konstruktion von Sprache und Sprachwissen. De Gruyter Verlag.
    • Helen Christen / Peter Gilles / Christoph Purschke (2017): Räume, Grenzen, Übergänge. Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). Stuttgart. (= Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Beiheft 171)
    • W. V. Davies / A. Häcki Buhofer / R. Schmidlin / M. Wagner / E.L. Wyss (Hg.) (2017): Standardsprache zwischen Norm und Praxis.Theoretische Betrachtungen, empirische Studien und sprachdidaktische Ausblicke. Basel.
    • Pascale Schaller / Alexandra Schiesser (2017): Die Vermessung der Sprache. Zu Geschichte und Bedeutung des Sprachatlas der deutschen Schweiz. Bern.
    • Marina Petkova (2016): Multiples Code-Switching: Ein Sprachkontaktphänomen am Beispiel der Deutschschweiz. Die Fernsehberichterstattung zur "Euro 08" und andere Vorkommenskontexte aus interaktionsanalytischer Perspektive. Heidelberg: Winter Verlag (=OraLingua 14).
    • Regula Schmidlin / Pascale Schaller (Hg.) (2016): Auf dem Weg zum Text: Sprachliches Wissen und Schriftsprachaneignung. Neuchâtel: Bulletin Suisse de linguistique appliquée, été 2016.

     

  • Mediävistik
    • Vera Jerjen: Arbeiten an Welt- und Selbstbild im ,Welschen Gast‘ Thomasins von Zerclære. Reichert Verlag 2019.

    • Johanna Thali: Schauliteratur. Formen und Funktionen literarischer Kommunikation in Text und Bild. Chronos Verlag 2019.

     

  • Literaturwissenschaft
    • Tom Kindt / Victor Lindblom (Hg.): Text+Kritik: Lukas Bärfuss. Edition Text+Kritik 2020.

      Tom Kindt et al. (Hg.): Journal of Literary Theory. De Gruyter Verlag 2020.

    • Adrian Brauneis: ... so leid es mir tut, wir sind die Guten in dieser Sache. Untersuchungen zum Verstehen fiktionaler moralischer Sätze. Vandenhoeck & Ruprecht Verlage 2019. 

    • Tom Kindt et al. (Hg.): Journal of Literary Theory 13:2. De Gruyter 2019.

    • Arnd Beise / Michael Hofmann (Hg.): Peter Weiss Jahrbuch für Literatur, Kunst und Politik im 20. und 21. Jahrhundert. Band 27. Röhrig Universitätsverlag 2019.

    • Franziska Thiel: ‚Der wahre Weltuntergang ist die Vernichtung des Geistes‘. Apokalyptisches Schreiben im Kontext der beiden Weltkriege. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2019.

    • Claudia Hillebrandt / Sonja Klimek / Ralph Müller / Rüdiger Zymner: Grundfragen der Lyrikologie 1. Lyrisches Ich, Textsubjekt, Sprecher? De Gruyter 2019.

    • Tobias Lambrecht: Nicht-Naives Erzählen. Folgen der Erzählkrise am Beispiel biografischer Schreibweisen bei Helmut Krausser. De Gruyter 2018.

    • Tom Kindt et al. (Hg.): The Paradox of Fiction. De Gruyter 2018.
    • Tom Kindt: Brecht und die Folgen.  J. B. Metzler 2018. 
    • Matthias Aumüller / Tom Kindt et al. (Hg.): Narrative Unreliability: Scope and Limits.  De Gruyter 2018. 
    • Christoph Gschwind: Die dramatische Wirkungspoetik im Frühwerk Schillers. Eine analytische Annäherung an das Konzept des Ideendichters. De Gruyter 2017. 
    • Arnd Beise / Michael Hofmann (Hg.): Peter Weiss Jahrbuch 26. Röhrig Verlag 2017. 
    • Anett Krause / Arnd Beise (Hg.): Sibylle Berg. Peter Lang Verlag 2017. 
    • Sonja Klimek / Ralph Müller et al. (Hg.): Theories of Lyric. Journal of Literary Theory 11.1 (2017).
    • Matthias Aumüller / Fotis Jannidis / Tom Kindt / Tilmann Köppe / Simone Winko (Hg.): Narrative Unreliability: Scope and Limits. Journal of Literary Theory 12.1 (2018). 
    • Arnd Beise / Michael Hofmann (Hg.): Peter Weiss Jahrbuch 26 (2017). Röhrig Verlag.  
    • Claudia Hildebrandt, Sonja Klimek, Ralph Müller, William Waters, Rüdiger Zymner (Hg.): Theories of Lyric. Journal of Literary Theory 11.1 (2017). 
    • Sonja Klimek / Christoph Jürgensen (Hg.): Gedichte von Jan Wagner. Interpretationen. Münster: mentis 2017. 
    • Anett Krause / Arnd Beise (Hg.): Sibylle Berg. Romane. Dramen. Kolumnen und Reportagen. Berlin: Peter Lang 2017. 
    • Johann Jakob Bodmer: «Die Freiheit als das höchste Gut der Nation». Vaterländische Dramen. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Arnd Beise. Zürich: Chronos Verlag 2017. 
    • Sonja Klimek / Tobias Lambrecht / Tom Kindt (Hg.): Funktionen der Fantastik. Neue Formen des Weltbezugs von Literatur und Film nach 1945. Heidelberg 2017. 
    • Stefanie Leuenberger / Dominik Müller / Corinna Jäger-Trees / Ralph Müller (Hg.): Literatur und Zeitung. Fallstudien aus der deutschsprachigen Schweiz von Jeremias Gotthelf bis Dieter Bachmann. Zürich 2016. 
    • Arnd Beise / Michael Hofmann (Hg.): Peter Weiss Jahrbuch für Literatur, Kunst und Politik im 20. und 21. Jahrhundert. Band 25. . St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag 2016. 222 Seiten, 3 Abbildungen.
    • Fotis Jannidis / Tom Kindt / Tilmann Köppe / Simone Winko: Special Issue: Functions of Literature. Journal of Literary Theory Vol. 10, No. 2 (2016). 
    • Adrian Brauneis: Sozioanalyse als ‚epische Methode‘. Eine werkbiographische Darstellung der literarischen Soziologie von Ernst Weiß. St. Ingbert: Röhrig Universitätsverlag, 2016 (Kunst und Gesellschaft, Bd. 12). 
    • Tom Kindt (Hg.) "Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?" - Das Brecht-Brevier zur Wirtschaftskrise. Berlin 2016. 
    • Fotis Jannidis / Tom Kindt, Tilmann Köppe / Simone Winko: Special Issue: Hermeneutics and Philosophy of Science. Journal of Literary Theory Vol. 10, No. 1, 2016.