News

Start > Departement > Professur für Organisationskommunikation > News
 

07.06.2017

ICA post-conference on Public Diplomacy

The newly founded ICA Public Diplomacy Interest Group, chaired by Diana Ingenhoff, organized a very successful post-conference on Public Diplomacy on 30.05.2017, titled “Bridging Disciplinary Perspectives of Country Image, Reputation, Brand, and Identity”, including three academic paper sessions , followed by a practitioners’ panel, and a session on teaching Public diplomacy. For more details see the link.

 

13.03.2017

Upcoming international conference on country image and refugees on 20th March at University of Fribourg

The International Conference "Constructing Swiss Identity and Country Image in Times of Migration: Europe between Integration and Exclusion" will take place on Monday, March 20, 2017 at the University of Fribourg and is sponsored by the SAGW Swiss Academy of Humanities and Social Sciences. This event seeks to reflect on the discursive construction of Swiss country identity and image in the recurrent debates about migration and refugees in Switzerland and in Europe.
 
We bring together European top scholars in discourse studies, sociology of communication and communication sciences, among others the famous linguist and book writer Prof. Dr. Ruth Wodak (“The politics of fear”), winner of the Austrian Book Prize for the 2016 in the category of Humanities and Social Sciences. The conference integrates complementary perspectives on the construction of national identity and country images within these different contexts.
 
Our speakers:
- Prof. Dr. Ruth Wodak, Professor at University of Lancaster (Centre for Gender and Women's Studies CPERC - Cultural Political Economy Research Centre)
- Prof. Dr. Camelia Beciu, Professor at University of Bucharest
- Dr. Alina Dolea, Fullbright Fellow at University of Southern California/Center of Public Diplomacy; Post-Doc Lecturer at University of Bucharest
- Dr. Alexander Buhmann, Assistant Professor at BI Norwegian Business School, Oslo
- Prof. Dr. Julia Metag, Associate Professor at University of Fribourg, SACMR
- Prof. Dr. Diana Ingenhoff, Professor at University of Fribourg, president of SACMR (Event Organizer)
 
When, Where and Registration:
- 20th March 2017, 1.30 – 5pm
- University of Fribourg, Boulevard de Pérolles 90, 1700 Fribourg, room E040
- The conference is for free
- Conference Programm: Here
- For more information: http://www.lasuissenexistepas.ch/events/Constructing-Swiss-Identity-and-Country.html
- For registration, please contact Mrs. Anne-Marie Carrel Anne-Marie.Carrel@unifr.ch

 

27.02.2017

Efe Sevin receives ISA Best Paper Award with his new book on Public Diplomacy

Dr. Efe Sevin, senior researcher at DCM, received the International Studies Association (ISA) International Communication Division (ICOMM) Best Paper Award for his paper “Traditional Meets Digital: Diplomatic Processes on Social Media.”  The award was presented at the 58th annual ISA conference in Baltimore, Maryland, on February 23, 2017. Looking at two data sets of relations among international actors and foreign policy leaders, the paper uses social network analysis methods to analyze relations that take place on digital platforms that approximate traditional diplomatic processes, yet may not necessarily yield influence. The paper illustrates interdisciplinary methods and perspectives, while making the case for more investigation of the digital diplomacy of middle powers. Recently, Efe Sevin published his latest book on “Public Diplomacy and the Implementation of Foreign Policy in the US, Sweden and Turkey“ in the renowned Palgrave Macmillan Series in Global Public Diplomacy (edited by Philip Seib and Kathy Fitzpatrick).

The book can be ordered here.

  

 

20.09.2016

Premiere: Präsentation des ersten integrierten Medienqualitätsratings

Am 19.09.2016 wurde das erste integrierte Schweizer Medienqualitätsrating (MQR-16) veröffentlicht. Das Medienqualitätsrating (MQR) analysiert und bewertet die Qualität von reichweitenstarken Informationsmedien aus der Deutschschweiz und der Suisse romande. Für die Ausgabe 2016 wurden 43 Medientitel der Gattungen Presse, Radio, Fernsehen sowie aus dem Onlinesegment berücksichtigt.
Erstmals wurden zugleich die Berichterstattungsqualität von Informationsmedien in ihren wesentlichen Dimensionen gemessen, die Qualitätswahrnehmung der Medientitel beim Publikum erhoben und ergänzende Beurteilungen von professionellen Mediennutzern sowie Urteile dritter Instanzen berücksichtig. Die Qualität der Medien wird auf der Grundlage von vier Qualitätsdimensionen operationalisiert, d.h. messbar gemacht: Relevanz, Vielfalt, Professionalität und Einordnungsleistung. Die Qualitätswahrnehmung wurde mit einer repräsentativen Publikumsumfrage in der Deutschschweiz und der Suisse romande erhoben, durchgeführt von Prof. Dr. Diana Ingenhoff (DCM) unter Mitarbeit von Dr. Philipp Bachmann vom Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung (IPMZ) der Universität Zürich. Die Befragungsdaten wurden von der GfK Switzerland erhoben. Die Berichterstattungsqualität der Medientitel wurde mit einem inhaltsanalytischen Verfahren erhoben, bei dem ganze Publikationsausgaben eines Medientitels auf der Grundlage einer repräsentativen, über das ganze Untersuchungsjahr verteilten Stichprobe untersucht werden. Verantwortlich für dieses Modul ist das fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich (Prof. Dr. Mark Eisenegger und Team).
Geplant ist eine Publikation alle zwei Jahre. Hinter dem Projekt steht der Stifterverein Medienqualität Schweiz.

Hier geht es zu den Ergebnissen: http://www.medienqualitaet-schweiz.ch/index.php/medienrating-2016/

 

 

12.06.2016

First Public Diplomacy Interest Group founded

History in the making for scholars researching public diplomacy, nation branding, PR for nations. On 11.06.2016 at the ICA Conference in Fukuoka, Japan, Diana Ingenhoff founded the first Public Diplomacy Interest Group at ICA, together with Prof. Dr. Candace White (University of Tennesse, Knoxville, USA) und Alina Dolea (University of Bucharest). The PD Interest group provides a forum for the scholars investigating topics related to public diplomacy, nation branding, country image and reputation, public relations for and of nations, as well as political, and global and intercultural communication that influences international relations, and supports inter- and multi-disciplinary approaches, perspectives and methodologies. At the first business meeting, Diana Ingenhoff was elected as chair of the PD Interest Group, and thereby became a board member of the ICA board.

Here is the link to the website: http://community.icahdq.org/ohana/groups/details.cfm?id=190

 

10.04.2016

Diana Ingenhoff als Präsidentin der SGKM wiedergewählt

Vom 7. bis zum 9. April fand am Department für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (DCM) der Universität Fribourg/Freiburg die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM)/ Société Suisse des Sciences de la Communication et des Médias (SSCM) / Swiss Association of Communication and Media Research (SACM) statt. An der Generalversammlung wurde Diana Ingenhoff für eine zweite Amtszeit als SGKM-Präsidentin wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt wurde Harald Amschler (WEMF AG) in seiner Position als Quästor. Neu in die Geschäftsleitung gewählt wurden Matthias Künzler (HTW Chur) als Vize-Präsident, der bereits von 2009-2013 als Geschäfts-führer für die SGKM amtete, sowie Thomas Häussler (IKMB) als SComS-Redaktor, der aus dem Vorstand in die Geschäftsleitung wechselt. Ganz neu wurden Sebastien Salerno (Medi@LAB, Universität Genf) als SComS-Redaktor sowie Franziska Oehmer (DCM, Universität Fribourg) als Geschäftsführerin in die Geschäftsleitung gewählt.


 

2.10.2015

Second time award-winning research: EUPRERA Best paper award for Diana Ingenhoff und Alexander Buhmann

Oslo, October 2nd, 2015 – The European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA), a body of academic institutions, researchers and senior professionals in the field of strategic communication with 500 members from 40 countries, has again awarded Alexander Buhmann and Diana Ingenhoff for their excellent research in strategic communication at the EUPRERA annual congress in Oslo, Norway, on October 2nd. The congress is known as the major gathering of scholars and professionals interested in advancing the profession of public relations and corporate communications on the continent, hosted by BI Norwegian Business School this year. Diana Ingenhoff and Alexander Buhmann received the best paper award for their theory-development paper on  “Grasping the Variability of the ‘Real Organization’: Towards a Framework for Analyzing Strategic Communication in the Light of Highly Variable Organizational Contexts”.  This research develops a new conceptual entity-agent framework that focuses on the constructedness and variability of the organizational entity and the role of strategic communication in the construction of this entity. The paper offers conceptual deductions to apply these concepts in the study, and illustrates how new insight can be gained by applying the framework. Last year, the award-winning team were successful with a method paper on" Applying Variance-Based Structural Equation Modeling to Analyze Causal Effects Between Target Constructs in Public Relations”.

 

17.12.2015

Alexander Buhmann wird Assistenzprofessor in Oslo

Wir gratulieren Dr. Alexander Buhmann, bis Januar 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit April Senior Researcher bei Prof. Dr. Diana Ingenhoff, zu seinem Ruf auf eine Assistenz-Professur in "PR and Corporate Communication” an der Norwegian Business School in Oslo. Er wird dort ab dem 1. Februar 2016 tätig sein, und weiterhin über Projekte dem DCM bis August 2017 verbunden bleiben.

Link: https://www.bi.no/om-bi/ansatte/institutt-for-kommunikasjon-og-kultur/buhamann-alexander/

 

15.04.2015

SCIEX-Projekt "Discourses on country image promotion and identity in Western and Eastern Europe. A comparative study on Switzerland and Romania“

In der neunten Ausschreibung des Scientific Exchange Program (SCIEX) zum Austausch zwischen der Schweiz und den neuen EU-Mitgliedsstaaten wurden in einem hoch kompetitiven, mehrstufigen Auswahlverfahren aus über 230 Projektvorschlägen 66 Projekte ausgewählt. Sie dienen dem Aufbau einer langfristigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit sowie dem Ausbau von Kompetenzen und der Förderung von Innovationen in den jeweiligen beteiligten Forschungsinstitutionen. Das von Prof. Dr. Diana Ingenhoff in Kooperation mit der Universität Bukarest und der National University of Political Studies and Public Administration (Prof. Dr. Camelia Beciu) eingereichte Projekt bringt Dr. Alina Elena Dolea für sechs Monate an die Universität Fribourg, um gemeinsam am Thema „Discourses on Country Image Promotion and Identity in Western and Eastern Europe“ zu forschen. Neben einem regelmässigen Forschungsaustausch zwischen den genannten Institutionen finden gemeinsame Workshops und Konferenzen in Bukarest und Fribourg statt. Das Projekt baut auf dem Forschungsschwerpunkt „Länderimages und Public Diplomacy“ am Lehrstuhl von Diana Ingenhoff auf und erweitert, die u.a. während des Forschungssemesters von Diana Ingenhoff initiierten Projekte mit Forschern aus Florida mit Spiro Kiousis (UF), Tim Coombs (UCF), Kelly Werder (USF) und Tennessee Candace White (UT), um einen osteuropäischen Vergleich.

 

07.03.2015

Arthur W. Page Center Benchmarking Award for Diana Ingenhoff and Philipp Bachmann

Philipp Bachmann and Diana Ingenhoff receive the „Arthur W. Page Center Benchmarking Award“ for their paper „How do media companies gain legitimacy? An experimental study on the (ir)relevance of CSR communication“. The award is presented at the 18th International Public Relations Research Conference (IPRRC) in Miama (USA) on March 7, 2015. It is endowed with USD 2’000.

 

02.03.2015

Diana Ingenhoff on Sabbatical Leave in the US from February till June 2015: Advancing International Cooperations in Research on Country Images, Crisis Communication, and Corporate Social Responsibility

During her sabbatical term in spring 2015, Diana Ingenhoff was invited as a visiting research fellow at several universities in the United States, where she has been working with her colleagues on joint research projects. Together with Spiro Kiousis (University of Florida), Timothy Coombs (University of Central Florida), Candace White (University of Tennessee), and Kelly Page Werder (University of South Florida) she has been teaching and working on a number of projects focusing on public diplomacy and measuring country images, image transfer effects during corporate crises as well as on corporate social responsibility communication. From the University of Tennessee, she received the "Ready for the World“ scholarship, and hold a public lecture on "Nation Branding and Country Image“ at the UT College of Communication and Information. Together with the colleagues from Florida and Tennessee, namely Candace White, Spiro Kiousis and Kathy Fitzpatrick, she has been the organizer of the ICA pre-conference on "Advancing Public Diplomacy Research: Bringing Together Political Communication and Public Relations“ which will take place on Thursday, May 21, 2015, sponsored by the Center on Public Diplomacy, USC and the Public Relations and Political Communication Divisions, including 10 speakers from 5 nations. Her stay will be the start of international cooperations and an intensive exchange of the universities' faculty members and students.

Diana Ingenhoff University of Florida Gainesvilles

 

10.01.2015

SACM Young Researcher Award for Alexander Buhmann

Alexander Buhmann is honored by the Swiss Association of Communication and Media Research (SACM) with the Young Researcher Award for his PhD project on "The Constitution and Effects of Country Images: Theory and Measurement of a Central Target Construct in International Public Relations and Public Diplomacy". The price is endowed with CHF 5.000.

  

12.10.2014

EUPRERA Best Paper Award for Diana Ingenhoff and Alexander Buhmann

At this year's Annual Congress of the European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA) Diana Ingenhoff and Alexander Buhmann received the EUPRERA Best Paper Award 2014 for their paper "Applying Variance-Based Structural Equation Modeling to Analyze Causal Effects Between Target Constructs in Public Relations".

Professor Ralph Tench from Leeds Metropolitan University and head of the scientific committee, commented: "The paper analyses the causal relationships among trust, reputation and stakeholder behavior through the application of structural equation modeling. This produces a strong paper that has practical, critical and original implementations for academic and practice that can be projected from this study. In addition for the discipline it is a considerable advance on evaluation methods with wider contributions beyond the paper content. Within the paper the findings empirically test assumptions about reputation, trust and behavioral intentions of diverse stakeholders. The paper includes original quantitative methodological instruments for research in public relations through structural equation modeling which are well applied and the authors provide an interesting and complete design process for the study together with an excellent explanation of the methodology, results and their application." -> more information)

 

25.05.2014

Breaking New Ground in Research on the Strategic Communication of Countries

Together with Spiro Kiousis (University of Florida), Henrik Merkelsen (Lund University), Rasmus Rasmussen (University of Southern Denmark), Candace White (University of Tennessee), Alina Dolea (University of Bucharest), and Alexander Buhmann (University of Fribourg), Diana Ingenhoff is discussing recent research in the strategic communication of countries at the 64th Annual ICA Conference in Seattle.

The panel takes an integrative perspective bringing together state-of-the-art research from different fields on the central concepts of country image, reputation, brand and identity and discusses how to delineate and interrelate the different research approaches in order to assess the potential and challenges of the various concepts for studying country perceptions and communications in international public relations and public diplomacy research.

 

14.04.2014

Diana Ingenhoff zur Präsidentin der SGKM gewählt

Die Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) hat Diana Ingenhoff zur neuen Präsidentin für die Amtsperiode 2014 bis 2016 gewählt. Die Wahl fand im Rahmen der SGKM-Jahrestagung am 11. April 2014 in Zürich statt.

In der SGKM-Geschäftsleitung kommt es somit zur Rochade: Prof. Dr. Diana Ingenhoff (Universität Fribourg) übernimmt als Präsidentin die Nachfolge von Prof. Dr. Vinzenz Wyss (ZHAW), der der SGKM-Geschäftsleitung als Vizepräsident erhalten bleibt. Zuvor war Diana Ingenhoff bereits seit 2011 als Vizepräsidentin und seit 2009 als Editorin der Schweizerischen Fachzeitschrift „SCOMS“ in der Geschäftsleitung der SGKM tätig. Weiterhin wurde Prof. Dr. Manuel Puppis (Universität Fribourg) als Vorstandsmitglied in die SGKM gewählt. Die SGKM repräsentiert die Kommunikations- und Medienwissenschaft in der Schweiz und ist eine Mitgliedsgesellschaft der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW).

Die SGKM feierte in Zürich zugleich ihr 40. Jubiläum. Der Titel der diesjährigen Jahrestagung lautete „Abbruch – Umbruch – Aufbruch: Der Wandel der Schweizer Medienlandschaft im internationalen Kontext“. Die nächste Jahrestagung findet 2015 in Bern statt. In 2016 wird die Universität Fribourg anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Departements für Kommunikations- und Medienwissenschaft (DCM) die Jahrestagung der SGKM ausrichten.

 

08.04.2014

Einblicke in die Tourismusbranche: Gastvortrag von Roland Schmid (TUI Suisse Ltd)

Roland Schmid leitet die Kommunikationsabteilung des TUI Suisse. Den Studentinnen und Studenten der MA-Vorlesung "Business Communication and Strategic Communication Management" wird er am 8. April 2014 Einblicke in die Kommunikationspraktiken eines international tätigen Reiseanbieters geben.

Die Aufgaben eines Kommunikationsleiters in der Tourismusbranche sind vielfältig: Strategische Kommunikationsplanung, Pressearbeit, interne Kommunikation, Krisenkommunikation - und: viel reisen. Der Betriebsökonom Roland Schmidt kann in all diesen Dingen auf eine jahrzehntelange Erfahrung vorweisen. Die Dozentinnen Prof. Diana Ingenhoff und Dr. Kerstin Thummes freuen sich auf seinen Gastvortrag, der um 15.15 in Vorlesungsraum E130 beginnt.

 

08.04.2014

Gastvortrag der SBB-Kommunikationsleiterin Dr. Kathrin Amacker

Dr. Kathrin Amacker ist Leiterin für Kommunikation und Public Affairs bei der SBB. Sie wird am 8. April 2014 im Rahmen der BA-Vorlesung  "Theorie und Praxis der PR" einen Gastvortrag über Online PR und Social Media halten.

Die promovierte Pharmazeutin Kathrin Amacker war, bevor sie 2013 zur SBB wechselte, Kommunikationschefin bei der Swisscom. Von 2007 bis 2010 war sie Nationalrätin (CVP). Darüber hinaus arbeitete sie viele Jahrein der Personalabteilung von Novartis. Der Vortrag findet von 10.15 bis 12.00 Uhr im Vorlesungsraum A120 statt.

 

25.03. und 1.04.2014

Krisenkommunikation, Public Affairs & Politische PR
Praxisexperten zu Gast in BA-Vorlesungen

Prof. Dr. Diana Ingenhoff hat im Rahmen der BA-Vorlesung "Theorie und Praxis der PR" mit Urs Peter Naef (Migros) und Andreas Hugi (Furrer.Hugi & Partner) zwei Experten aus der Praxis eingeladen.

Urs Peter Naef ist der stellvertretende Leiter der Corporate Communication und Mediensprecher des Migros-Genossenschafts-Bunds. Er wird am 25. März 2014 von 10.15 bis 12.00 Uhr im Vorlesungsraum A 120 einen Vortrag zum Thema Krisenkommunikation geben. Eine Woche später, am 1. April 2014, wird Andreas Hugi einen Vortrag zum Thema Public Affairs und Politische PR halten. Die inhabergeführte Agentur  Furrer.Hugi&Partner ist auf diese Bereiche der politischen Kommunikation spezialisiert.

 

4.03.2014

Renommierter Gastreferent in MA-Vorlesung: Stefan Nünlist, Swisscom

Im Rahmen der Vorlesung "Business Communication and Strategic Communication Management" begrüssen Prof. Dr. Diana Ingenhoff und Dr. Kerstin Thummes den Gastreferenten Stefan Nünlist.

Der Vortrag findet am 4. März 2014 von 15.15 Uhr bis 17.00 Uhr im Vorlesungssaal B205 statt. Das Thema der Veranstaltung lautet "Business and Communication Strategy". Stefan Nünlist ist Director Corporate Communication bei der Swisscom und wird auf Englisch Einblicke in die Kommunikationspraxis vermitteln.

 

4.06.2013

Neuerscheinung "Man kann nicht nicht unterhalten. Beiträge zur Unterhaltungspublizistik"

Gemeinsam mit Ursula Ganz-Blättler gibt Diana Ingenhoff eine Festschrift für Prof. Dr. Louis Bosshart zur Unterhaltungspublizistik heraus.

"Man kann nicht nicht unterhalten". Der Titel des Buches weist auf den Stellenwert hin, den die Unterhaltung heute in jeder Form von Kommunikation einnimmt. Die Publizistikwissenschaft hat lange gebraucht, bis sie das For schungsfeld der Unterhaltung in ihren Kanon aufnahm. Dazu beigetragen hat Louis Bosshart, der als einer der ersten deutschsprachigen Kommunikationswissenschaftler systematisch Unterhaltungsphänomenen auf den Zahn gefühlt hat. Er leistete Pionierarbeit. Der Band versammelt wichtige Beiträge seiner Kolleginnen und Kollegen zum Thema Unterhaltung: in der politischen Kommunikation, in den klassischen und neuen Medien, im Journalismus und im Medienmanagement.

Nähere Informationen zum Sammelband finden Sie auf der Internetseite des LIT Verlag.

 

18.03.2013

Neuerscheinung "Internationale PR-Forschung"

Diana Ingenhoff gibt einen aktuellen Sammelband zur Internationalen PR-Forschung bei der UVK Verlagsgesellschaft heraus.

Der Sammelband zur internationalen PR-Forschung enthält 15 aktuelle Beiträge, die den Stand der Forschung beschreiben und dessen Potenziale und Grenzen aufzeigen. Im Fokus des Bandes stehen die international ausgerichtete PR-Arbeit von Organisationen und Staaten, die komparative PR-Forschung, Public Diplomacy und die Meta-Forschung. Weitere Themen sind die internationale Krisenkommunikation, Verantwortungskommunikation, Online- Kommunikation und die Tourismus-PR. Der Band richtet sich an Medien- und Kommunikationswissenschaftler, aber auch PR- und Organisationsforscher aus anderen Disziplinen sowie Studierende und Praktiker, die sich mit internationaler PR beschäftigen.

Das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe finden Sie auf der Internetseite der UVK Verlagsgesellschaft mbH. Eine Kurzübersicht finden Sie hier.

 

03.02.2012

Neuerscheinung "Karriereziel Professorin"

Der Herbert von Halem Verlag veröffentlicht eine Neuerscheinung von Claudia Riesmeyer und Nathalie Huber.

„Karriereziel Professorin. Wege und Strategien in der Kommunikationswissenschaft“ von Claudia Riesmeyer und Nathalie Huber ist die Neuerscheinung im Herbert von Halem Verlag, welche sich mit der Problematik des untervertretenen, weiblichen Geschlechts in der Professorenschaft auseinander setzt. In diesem Werk kommen die 19 Professorinnen der Kommunikationswissenschaft zu Wort und beschreiben ihren Karriereweg. Die geringe Anzahl von Professorinnen für Kommunikationswissenschaft erlaubte eine Vollerhebung. Die Gespräche liefern Aufschluss über die Anforderungen, denen Professorinnen im universitären Alltag ausgesetzt sind, über die Hürden auf ihrem Weg zur Professur und wie sie überwunden wurden sowie über den Stellenwert, den die Professorinnen der Familie und der Freizeit in ihrem Lebensentwurf zuweisen. Sie lassen sich als Erfolgsgeschichten lesen, die dazu ermutigen sollen, das Karriereziel Professur anzustreben. Mit einem Interview mit Diana Ingenhoff und Philomen Schönhagen.

Inhaltsverzeichnis, Leseprobe oder Datenblatt finden Sie auf der Internetseite der Herbert von Halem Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG.

 

 

26.07.2011

Gemeinsame Jahrestagung der Fachgruppe PR/Organisationskommunikgion der DGPuk und der SGKM mit dem Thema "Internationale und komparative Organisationskommunikation-/PR-Forschung"

Vom 3. bis 5 November 2011 ist das Departement für Medien- und Kommunikationswissenschaft Ausrichter dieser 20. gemeinsamen Jahrestagung.

Während der Tagung werden aktuelle Forschungsergebnisse zum Rahmenthema "Internationale und komparative Organisationskommunikations-/PR-Forschung" vorgestellt. Anmeldungen sind noch bis zum 30. September 2011 möglich. Weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie auf der Tagungsseite.

 

 

05.04.2011

Prominente Gastreferenten in der Vorlesung "Theorie und Praxis der PR" (FS 2011)

Im Rahmen der Vorlesung "Theorie und Praxis der PR" haben wir auch im Frühjahrssemester 2011 interessante Gastreferenten aus verschiedenen Branchen eingeladen. Die Vorträge werden jeweils von 10 bis 12 Uhr im Hörsaal A120 stattfinden.

5. April 2011: Alexander Fink, CEO der K Comms GmbH, der Partneragentur von Ketchum Pleon in der Schweiz, zum Thema "Krisenkommunikation"

3. Mai 2011: Oswald Sigg, ehemaliger Vizekanzler und Sprecher des Bundesrates zum Thema: "Politische PR - Regierungskommunikation"

 

 

10.- 15.12.2010

Insights from New Zealand

Professor David McKie from Waikato University of Hamilton (New Zealand), where Diana Ingenhoff spent some month abroad as part of her sabbatical stay, came to visit our University and Department.

We had the pleasure to enjoy his speeches on Monday morning on the topic "Beyond the “new economy”: Revaluing (in)tangibles, media, public relations, and sustainability" and on Tuesday morning on "Nation reputation: Integrated and strategic communication". The students appreciated his way of teaching and training, involving them into thrilling discussions on consequences of future developments in the era of internet and new media, both for media economics and Public Relations/Organizational Communication. Beneath, research discussions pushed forward our collaboration in the field of nation images and new theory developments in Public Relations. Thank you for staying with us David! 

 

 

 

07.09.2010

Prominente Gastreferenten in der Medienökonomie-Vorlesung (HS 2010)

Im Rahmen der Medienökonomie-Vorlesung haben wir auch in diesem Semester interessante Gastreferenten eingeladen. Die Vorträge werden jeweils von 10 bis 12 Uhr im Hörsaal C120 stattfinden.

23. November 2010: Dominik Kaiser, Gründer und Geschäftsführer von 3plus zum Thema "3plus - Gründung und Etablierung eines privaten Senders auf dem Schweizerischen Fernsehmarkt"

30. November 2010: Urs Leutert, Abteilungsleiter Sport / Stv. Fernsehdirektor SF zum Thema: "Ökonomische Aspekte der Sportberichterstattung"

7. Dezember 2010: Markus Spillmann, NZZ Chefredaktor zum Thema "Zukunft und Herausforderung des Zeitungsmarkts im Zeitalter des Internets"

 

28.07.2010

Welcome back!

 

Diana Ingenhoff und David McKie
Diana Ingenhoff mit David McKie
Diana Ingenhoff ist mit vielen neuen Ideen und Forschungspartnerschaften aus ihrem Forschungsfrei- semester zurückgekehrt. Sie verbrachte ihr Sabbatical als Gastprofessorin im April und Mai 2010 auf Einladung der University of Waikato (Hamilton) in Neuseeland. Hier forschte sie am Department of Management Communication gemeinsam mit den Professoren David McKie, Ted Zorn, Juliet Roper und Margalit Toledano im Bereich Sustainability Images of Nations, Chaos Theory und Organizational Communication & PR Theories. Das Department of Management Communication ist eines von wenigen durch die Public Relations Society of America (PSRA) zertifizierten Ausbildungseinrichtungen im Bereich PR und Organisationskommunikation und bietet mit seiner Ausstattung bestmögliche Bedingungen für Studierende und Forschende.

Von Mai bis Juni 2010 folgte Diana Ingenhoff einer weiteren Einladung an die Queensland University of Technology nach Brisbane, Australien. Hier forschte sie als Gastprofessorin an der School of Advertising, Marketing and Public Relations. Neben Forschungskolloquien für die gesamte Faculty hat sie hier u.a. mit Jennifer Bartlett an der Finalisierung eines Projekts im Bereich Social Responsibility and Reputation gearbeitet und Auszüge auf der Annual Conference of the International Communication Association (ICA) in Singapur präsentiert.

Zurück in Europa, ist sie Ende Juli aus ihrer dritten Destination an der Universität Bamberg, Partneruniversität der Universität Fribourg, zurückgekehrt. Den Abschluss ihres Forschungs- semesters widmete sie der langjährigen Zusammenarbeit mit der Pionierin der Organisations- kommunikation :-) , Professorin Anna Theis-Berglmair, mit der sie an einem Projekt zur kontingenztheoretischen Betrachtung von Organisationskommunikation arbeitet und die sie als Gastprofessorin an die Otto-Friedrich-Universität Bamberg eingeladen hatte.

Studierende, welche Interesse an einem Austauschsemester an den Universitäten in Hamilton, Brisbane oder Bamberg haben, oder im Bereich Media Responsibility, Sustainability, Nation Images, Reputation und Kontingenztheorie forschen möchten, können sich gern bei Diana Ingenhoff melden.

Die nächsten Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit finden statt am 28.7.2010, 4.8.2010 und 25.8.2010.
 

 

Kiwis   Känguruh
Neuseeländisch-australisch-schweizerische Gastfreundschaft


11.02.2010

Wichtige Informationen für B.A., M.A. und Lizantiatskandidaten

Im Rahmen ihres Sabbaticals wird Frau Ingenhoff sich von Mitte März bis einschliesslich Juni 2010 im Ausland aufhalten. Wir bitten Sie daher, dies bei der Planung Ihrer B.A., M.A. und Lizantiatsarbeiten zu beachten.

 

23.9.2008

Freiburger Projekt zur «Messung der Forschungsleistungen»

Im Rahmen des Kooperations- und Innovationsprojekts 2008-2011 «Mesurer les performances de la recherche» hat die Rektorenkonferenz der Schweizer Universitäten CRUS eine Ausschreibung organisiert, die zum Ziel hatte, die Entwicklung von Instrumenten - oder Initiativen - zu fördern, welche in der Lage sind, Forschungsleistungen zu messen, die sich der konventionellen Bibliometrie entziehen. Es geht dabei insbesondere um Forschungsleistungen in den Geistes- und Sozialwissenschaften und um die Vergleichbarkeit im Falle von sprachlichen und kulturellen Unterschieden.

Auf die Projektausschreibung „Messung der Forschungsleistungen“ am Anfang dieses Jahres wurden insgesamt 11 Initiativen eingereicht und drei davon ausgewählt, darunter auch das Freiburger Projekt „«Measuring Research Output in Communication Sciences and Educational Sciences between international benchmarks, cultural differences and social relevance» unter Teilnahme von Prof. Diana Ingenhoff vom Departement für Gesellschaftswissenschaften als Mitantragstellerin. Zusammen mit Dr. Benedetto Lepori von der Università della Svizzera italiana und der Dienststelle für Evaluation und Qualitätsmanagement der Universität Freiburg (Désirée Donzallaz, Leiterin), mit Professor Hans Wolfgang Brachinger als Experte sowie dem Beitrag der Universität Bern (Professor Fritz Osterwalder und Professor Rolf Becker) wird sie das Projekt leiten.

Ausgehend von der Zersplitterung der Kommunikationswissenschaften, möchte die Initiative einen Kriterienkatalog erstellen, welcher es erlaubt, den Stand der Wissensproduktion in diesen Disziplinen aufzuzeigen und damit die Grenzen internationaler bibliometrischer Analysen zu überschreiten. Denn während bibliometrische Untersuchungsinstrumente es erlauben, Forschungsleistungen im Bereich der Naturwissenschaften zu erfassen, sind in der Forschungstradition der Geistes- und Sozialwissenschaften Grenzen gesetzt. Zudem ist die Vergleichbarkeit im Falle sprachlicher und kultureller Unterschiede – wie sie in der Schweiz und in Europa vorkommen – nicht immer gewährleistet. Diese Herausforderungen soll das Projekt addressieren und im Anschluss eine Übertragbarkeit des Instruments auf die Erziehungs- und Sozialwissenschaften im Allgemeinen testen. Das Freiburger Projekt begann offiziell am 1. September 2008. Die CRUS begleitet das Projekt und wird regelmässig Ergebnisse publizieren und Evaluationen erstellen.  

Kontakt: Prof. Diana Ingenhoff, Departement für Gesellschaftswisssenschaften, Universität Freiburg, Tel. 026 300 83 98,

Quelle: Dr. Roger Pfister, Stabstelle Forschung/Recherche, Universität Freiburg, Tel. 026 300 73 33

> Projektinformationen


18.9.2007

Prof. Dr. Diana Ingenhoff erhält nach einem internationalen Forschungspreis nun gemeinsam mit ihrem Forschungsprojektpartner Telekom Austria den Deutschen PR-Preis 2007

Der Deutsche PR-Preis wird von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) verliehen und gilt als die höchste und renommierteste Auszeichnung der PR-Branche für exzellent umgesetzte PR-Konzepte, strategisch angelegte Kommunikationsprozesse sowie vorbildliche Public Relations. 366 Einreichungen aus Deutschland, Schweiz und Österreich standen im Wettbewerb in insgesamt 20 Kategorien um eine der begehrten Auszeich­nungen. Am 14. September 2007 wurde in Wiesbaden im Kurhaus der diesjährige Preisträger des Deutschen PR Preises in einer feierlichen Gala mit über 600 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft geehrt. Professorin Diana Ingenhoff aus dem Fachbereich Medien- und Kommunikationswissenschaft der Wirtschafts- und Sozialwissen­schaftlichen Fakultät der Universität Fribourg konnte sich gemeinsam mit ihrem langjährigen Forschungsprojektpartner Telekom Austria in der Kategorie Wertschöpfung durch Kommunikation mit einer neu entwickelten Methode zur integrierten Reputationsanalyse (IReMS: Integrated Reputation Management System) durchsetzen.

 


Prof. Dr. Diana Ingenhoff, Ulrich Nies, DPRG-Präsident und Martin Bredl, Leiter Kommunikation Telekom Austria Festnetz (v.l.) bei der Überreichung des Deutschen PR Preises 2007 an der feierlichen Gala
im Kurhaus in Wiesbaden.

Frau Prof. Ingenhoff wird damit zum zweiten Mal in Folge ausgezeichnet. Im Juli 2007 hatte sie gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Martina Kölling den von der International Communication Association (ICA) ausgeschriebenen und von der Koreanischen PR-Gesellschaft gesponserten PR Annual Award in Public Relations Worldwide mit einem Forschungsprojekt zum Thema „Einsatz und Potenziale von Online-PR bei Spenden sammelnden NPOs: ein internationaler Vergleich“ erhalten.

 

Die international besetzte Jury des Deutschen PR Preises besteht aus 30 Kommunikationsfachleuten aus Wirtschaft, Wissenschaft und aus Agenturen. Bei den Einreichungen gab es in diesem Jahr eine Steigerung um 40% gegenüber dem Vorjahr, was auf das steigende Interesse nach professionellen PR Leistungen zurückzuführen ist.

Nicht nur bei der hochkarätigen Jury des Deutschen PR Preises erhielt das Projekt von der Universität Fribourg und der Telekom Austria Aufmerksamkeit. Auch die Kommunikationsfachwelt zeigt grosses Interesse an der gelungenen Forschungs­arbeit zwischen Wissenschaft und Praxis. Seit einigen Jahren stehen sowohl Wissenschaft wie Praxis vor der Herausforderung, den Wertschöpfungs­beitrag der Kommunikation zu bewerten und auch zu managen. Frau Prof. Ingenhoff forscht seit einigen Jahren intensiv im Bereich der Reputationsanalyse und dem Issues Management. Im aktuellen Projekt mit Telekom Austria konnten erstmals in einem grösseren Umfang die wissenschaftlichen Erkenntnisse gewinnbringend in die Praxis umgesetzt werden. In mehreren Pretests, Fokusgruppen und Workshops mit dem Bereich Kommunikation der Telekom Austria und unter Einbezug weiterer  Fachbereiche wurde ein System zur Analyse und Evaluation der Reputation erarbeitet. Dabei wurde ein Instrument entwickelt, welches die statistische Auswertung von Marktforschungsdaten aus verschiedenen Anspruchsgruppen und der Medienberichterstattung in den zentralen Medien aufeinander abstimmt und integriert analysiert. Die vorliegenden Ergebnisse zeigen die Stärken und Schwächen der Reputation von Telekom Austria, auch im Vergleich zu den ebenfalls untersuchten Benchmarkunternehmen. Gleichzeitig wird auf Grund der tiefgehenden Analysen von Werttreibern die effizienteste Möglichkeit der Verbesserung der Reputation in den verschiedenen Anspruchsgruppen aufgezeigt.

Projektinformationen

 

Universität Freiburg (Schweiz)   -   Departement für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung
Bd de Pérolles 90   -   1700 Freiburg  -  Tel. +41 26 / 300 83 83    -   Fax +41 26 / 300 97 62   -  
Kontakt: anne-marie.carrel(a)unifr.ch   -  Letzte Änderung am 14-Jun-17 durch mukw -   Swiss University   

© Copyright 2004-2017 - MUKW
This site is powered by CMS Made Simple