Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cassian († 430/35) - Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern (Collationes patrum)

Vorwort des Johannes Cassianus zu sieben Unterredungen mit den Vätern, welche die ägyptische Wüste Thebais bewohnten.

[S. 7] An den Bischof Honorat und an Eucherius. 1

Obwohl eure vollendete Tugend, durch die ihr wie große Sterne mit wundervoller Klarheit in dieser Welt leuchtet, von diesen vielen heiligen Männern, die durch euer Beispiel gebildet werden, kaum im Wetteifer erreicht werden kann: so brennet doch ihr, heilige Brüder Honorat und Eucherius, von falscher Begeisterung für die erhabenen Männer, von denen wir die ersten Lehren des einsamen Lebens erhalten haben, daß der Eine von euch, der einer großen [S. 8] Verbindung von Brüdern vorsteht, seine Gemeinde, die doch durch den täglichen Anblick eures hl. Wandels belehrt wird, auch noch durch die Vorschriften jener Väter unterrichtet wissen will. Der Andere wollte, um sich auch durch den leiblichen Anblick eben Jener zu erbauen, Ägypten durchwandern; er wollte diese Provinz verlassen, die ihm gleichsam in der Erstarrung gallischer Kälte todt war, und wie eine keusche Turteltaube in jene Länder fliegen, welche die Sonne der Gerechtigkeit mehr in der Nähe anblickt, und die also von reifen Tugendfrüchten übervoll sind. Da zwang mich die Gewalt der Liebe, um dem Verlangen des Einen und der Mühe des Andern zu Hilfe zu kommen, die so plötzlich kommende Gefahr, schreiben zu müssen, nicht zu vermeiden. wenn ich nur dadurch Das Ansehen des Einen bei seinen Söhnen vermehren und dem Andern die Nothwendigkeit einer so gefahrvollen Schifffahrt ersparen könnte. Da nun eurem Glauben und Eifer weder jene „Einrichtungen der Klöster“, die ich in zwölf Büchern an den Bischof Castor, seligen Andenkens, so wie ich es vermochte, zusammenschrieb, genügen konnten, noch auch die „zehn Unterredungen der in der scythischen Wüste wohnenden Väter“, die ich auf Befehl der hl. Bischöfe Helladius und Leontius, so gut es ging, darstellte: so will ich nun, damit Plan und Reihenfolge unserer Reise erkannt werde, sieben Unterredungen mit drei Vätern, die wir als die Ersten haben, und die in einer andern Wüste wohnen, in gleichem Style aufschreiben und euch weihen. Durch diese mag ergänzt werden, was in unsern frühern Schriften über die Vollkommenheit vielleicht zu dunkel war oder fehlte. Wenn aber auch diese den hl. Durst eures Strebens nicht löschen können, so werden sieben andere Unterredungen, die ich an die hl. Brüder, welche auf den stöchadischen Inseln 2 wohnen, schicken muß, euer glühendes Verlangen, wie ich hoffe, stillen.

1: Honorat, der Heilige, war erster Abt des gallischen Klosters Lerin, was er auch noch als Bischof von Arles blieb; † 429. — Der hl. Eucherius wurde ca. 435 Bischof von Lyon.
2: In der Nähe von Marseille.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern
Bilder Vorlage

Navigation
. Mehr
. Dritte Unterredung, ...
. Vierte Unterredung, ...
. Fünfte Unterredung, ...
. Sechste Unterredung, ...
. Siebente Unterredung, ...
. Achte Unterredung, ...
. Neunte Unterredung, ...
. Zehnte Unterredung, ...
. Vorwort des Johannes ...
. . An den Bischof Honorat ...
. Elfte Unterredung, ...
. Zwölfte Unterredung ...
. Dreizehnte Unterredung, ...
. Vierzehnte Unterredung, ...
. Fünfzehnte Unterredung, ...
. Sechzehnte Unterredung, ...
. Siebzehnte Unterredung, ...
. Vorwort des Johannes ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger