Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Cassian († 430/35) - Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern (Collationes patrum)
Achte Unterredung, welche die zweite mit Abt Serenus ist über die Herrschaften oder Mächte.

[S. 516] 8. Über den Fall des Teufels und seiner Engel.

Daß nun aus dieser Zahl Einige der Ersten gefallen seien, lehrt uns die Klage des Ezechiel oder des Isaias ganz deutlich, da wir sehen, daß sie unter denselben den Fürsten von Tyrus oder jenen Lucifer, der früh aufging, mit thränenvollem Jammer beklagen. Über diesen aber sprach so der Herr zu Ezechiel: 1 „Menschensohn, erhebe Klage über den Fürsten von Tyrus und sage ihm: Das spricht Gott der Herr: Du Siegel der Ebenbildlichkeit, voll der Weisheit und vollkommen an Schönheit! In den Freuden des Paradieses Gottes bist du gewesen; warst bedeckt mit allen kostbaren Steinen, mit Sardis, Topas, Jaspis, Chrysolith, mit Ornych, Beryll und Sapphir, Rubin und Smaragd, Gold war eingewirkt in deinen Schmuck, [S. 517] und Flöten waren für dich in Bereitschaft am Tage deiner Geburt. Du warst ein Cherub, weit ausreichend und voll schützender Kraft, und ich setzte dich auf den hl. Berg Gottes; und du wandeltest mitten unter feurigen Steinen, vollkommen in deinem Wandel vom Tage deiner Geburt an, bis Missethat an dir erfunden wurde. Durch die Größe deines Handels ward dein Inneres voll des Unrechts, und du hast gesündigt; so werfe ich dich herab vom Berge Gottes und tilge dich hinweg, o du schirmender Cherub, aus der Mitte der feurigen Steine. Es übernahm sich dein Herz ob deiner Schönheit, du verlorst die Weisheit durch deinen Glanz, und nun stürze ich dich zu Boden und stelle dich den Königen vor Augen, damit sie dich sehen. Durch die Menge deiner Missethaten und die Ungerechtigkeit deines Handelns entweihtest du dein Heiligthum.“ Auch Isaias 2 sagt von einem Andern: „Wie bist du vom Himmel gefallen, o Lucifer, der du früh aufgingst? Du bist zur Erde gestürzt, der du die Völker schlugst, der du sagtest in deinem Herzen: Zum Himmel werde ich aufsteigen, über die Sterne Gottes meinen Thron setzen, auf dem Berge des Bundes wohnen auf der Seite gegen Mitternacht. Ich werde aufsteigen über die Höhe der Wolken und gleich sein dem Allerhöchsten.“ 3

Daß nun aber diese nicht allein aus jener Höhe des glückseligsten Aufenthaltes herabgestürzt seien, erwähnt gleichfalls die hl. Schrift, indem sie sagt, 4 daß jener Drache den dritten Theil der Sterne ebenfalls mit sich herabgerissen habe. Auch einer der Apostel sagt noch deutlicher: 5 „Er bewahrt Engel, die nicht behalten hatten ihr Herrscherthum, sondern ihren Wohnsitz verlassen hatten, in ewigen Banden [S. 518] unter Finsterniß für das Gericht des großen Tages.“ Wenn nun ferner zu uns gesagt wird: 6 „Ihr aber werdet sterben wie Menschen und fallen wie Einer von den Fürsten,“ was bereutet Dieß anders, als daß viele Fürsten gefallen seien? Aus diesen Anzeichen kann man nun als Grund für diese Verschiedenheit Das finden, daß diese Unterschiede der Stufenreihen, welche die feindlichen Gewalten ähnlich den heiligen und himmlischen Mächten haben, entweder von der Rangstufe zurückblieben, in welcher jede erschaffen war; oder daß die aus dem Himmel Herabgestürzten ähnlich jenen Mächten, welche dort beharrten, je nach dem Grade der Bosheit, mit welchem jede in die Sünde hineinwuchs, diese Rangstufen und Klassenbenennungen unter sich auch jetzt in dem gegentheiligen Zustande sich erworben haben.

1: Ezech. 28, 11 ff.
2: Is. 14, 12 ff.
3: Isaias redet zunächst von dem Könige von Babylon, aber die Stelle gilt auch zugleich von dem Urbilde alles Hochmuthes, dem gefallenen Engel Lucifer.
4: Apok. 12, 3 ff.
5: Jud. 6.
6: Ps. 81.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung: Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern
Bilder Vorlage

Navigation
. Vorwort des Priesters ...
. Erste Unterredung, ...
. Zweite Unterredung ...
. Dritte Unterredung, ...
. Vierte Unterredung, ...
. Fünfte Unterredung, ...
. Sechste Unterredung, ...
. Siebente Unterredung, ...
. Achte Unterredung, ...
. . 1. Ein Mahl in der ...
. . 2. Zweite Frage über ...
. . 3. Antwort über die ...
. . 4. Von doppelten Meinungen ...
. . 5. Daß die vorgelegte ...
. . 6. Daß von Gott nichts ...
. . 7. Über den Anfang ...
. . 8. Über den Fall des ...
. . 9. Es wird entgegnet, ...
. . 10. Antwort über den ...
. . 11. Von der Strafe ...
. . 12. Über die Bedrängniß ...
. . 13. Daß die Teufel, ...
. . 14. Wie es gekommen ...
. . 15. Daß den heiligen ...
. . 16. Über die Unterwü...
. . 17. Daß jedem Menschen ...
. . 18. Der Unterschied ...
. . 19. Daß die Geister ...
. . Mehr
. Neunte Unterredung, ...
. Zehnte Unterredung, ...
. Vorwort des Johannes ...
. Elfte Unterredung, ...
. Zwölfte Unterredung ...
. Dreizehnte Unterredung, ...
. Vierzehnte Unterredung, ...
. Fünfzehnte Unterredung, ...
. Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger