Agenda

11
nov

Globales Christentum Transformationen, Umbrüche, Interaktionen, Denkformen, Perspektiven

Spezialisiert / Akademisch Kolloquium / Kongress / Forum

Beschreibung
Der «Missionsauftrag» und der neue Volk-Gottes-Begriff im Neuen Testament sind so etwas wie die «Ursprungsprägung» des Christentums als «Geht-hin-Religion». Das Christentum macht von Anfang an verschiedene Transformationen durch und wird immer vielfältiger. Jede Wahrnehmung von Völkern jenseits der Grenzen der vorhandenen christlichen Welt führte in den verschiedenen Kirchen zu einer missionarischen Dynamik – manchmal freilich verbunden mit Eroberungsunternehmungen und kolonialen Projekten. Eine qualitativ neue Zeit für die Globalisierung des Christentums kam im Windschatten der frühneuzeitlichen Entdeckungsfahrten. In der Kunst des Barock war es üblich, diese Globalität anhand von zum Teil stereotypen „Erdteilallegorien“ darzustellen (s. Bild). Es gibt unterdessen viele Tagungen, Sammelbände und Monographien über das globale Christentum. Die meisten davon konzentrieren sich entweder auf die jetzige Situation des Christentums als „World Christianity“ oder beschränken sich auf die Globalgeschichte des Christentums in den letzten 500 Jahren. Der hiesige Ansatz ist bescheidener, aber vielleicht auch origineller, indem wir uns (natürlich selektiv) mit den Transformationen, Umbrüchen, Interaktionen, Denkformen, und Perspektiven des Christentums als globaler Religion seit den Anfängen beschäftigen wollen. Vorangestellt wird dabei jeweils die Frage nach dem sich selbst auch historisch wandelnden Konzept von Welt, ehe Einzelvorträge zur Geschichte des Christentums gehalten werden.


Wann? 11.11.2021 14:15    -    13.11.2021 12:30
Wo? MIS 04 / 11.11: Av. de l‘Europe 20 (MIS04 Saal 4112) 12.11. und 13.11.: Rue de Rome 1 (MIS10 Saal 01.13)
1700 Fribourg
Vortragende Prof. Judith Becker (Berlin), Prof. Reinhold Bernhardt (Basel), Prof. Mariano Delgado (Freiburg), Prof. Barbara Hallensleben (Freiburg), Prof. Uta Heil (Wien), Dr. Claudia Hoffmann (Basel), Prof. Klaus Koschorke (München), Prof. Katharina Kunter (Helsinki), Dr. Niklaus Kuster (Olten), Prof. Hartmut Lehmann (Kiel), Prof. Volker Leppin (Tübingen), Prof. Salvatore Loiero (Freiburg), Dr. Christoph Mauntel (Tübingen), Prof. Mischa Meier (Tübingen), Prof. Gudrun Nassauer (Freiburg), Prof. Christoph Nebgen (Saarbrücken), Prof. Peter Neuner (München), Prof. Volker Reinhardt
(Freiburg), Prof. Hans-Joachim Schmidt (Freiburg), Prof. Michael Sievernich (Mainz), Prof. Ludwig Steindorff (Kiel), Prof. Prof. Martin Tamcke (Göttingen), Prof. Klaus Vellguth (Vallendar), Prof. Ines Weber (Linz), Prof. Henning Wrogemann (Wuppertal), Prof. Helmut Zander (Freiburg).
Kontakt Prof. Mariano Delgado, Freiburg / Prof. Volker Leppin, Tübingen / SNF / Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste / Stiftungsrat des Forschungsfonds / Dekanat der Theologischen Fakultät und Doktoratsprogramm „Zwischen Tradition und Innovation“ der Universität Freiburg.
Mariano Delgado
ird@unifr.ch
Anmeldung

ird@unifr.ch

  agenda.inscription

Mehr dazu  Website
Anhang
Zurück zur Liste